Elterndasein

Ein paar Fragen + Antworten rund ums Reisen mit Kind und frohe, hibbelige Weihnachten

Ist die Vorweihnachtszeit dieses Jahr irgendwie noch schneller vorüber gegangen als in den letzten Jahren? Ich kann kaum glauben, dass Weihnachten schon vor der Tür steht. Ich war nur einmal auf dem Weihnachtsmarkt und es war kaum Zeit zum Plätzchen backen mit den Kindern oder die obligatorische Michael Buble Weihnachts-CD zu hören. Fragt mich nicht nach Karten. Oder superoriginellen, toll verpackten Geschenken. Wenigstens haben wir einen Baum.

Schade, denn eigentlich liebe ich die Weihnachtszeit. Die ist das einzig schöne an unserem deutschen Schmuddel-Winter. Unsere Malediven-Reise hat zugegebenermaßen auch nicht gerade dazu beigetragen, besinnliches Weihnachtsfeeling aufkommen zu lassen. Zumal wir einen Tag nach der Rückkehr, dank 30 Grad Temperatursturz, erstmal alle krank geworden sind. Ich glaub exotische, tolle Reisen in der Vorweihnachtszeit sind nix für mich ;).

So kurz vor Jahresende bin ich mal wieder mit einem Award beglückt worden. Vielen lieben Dank an Marc von reisezoom. Und bevor ich es nachher wieder nicht schaffe die Fragen zu beantworten, mache ich das lieber ruckzuck.

Wie alt war dein Kind/deine Kinder als du ihm die erste Fernreise zugemutet hast? Hattest du Schiss?
Mein großer Sohn (heute 7) war 11 Monate alt und es ging nach Florida. Der Flug war die Hölle, da er zuvor Magen-Darm hatte und wir unseren Hinflug eh schon deswegen ein paar Tage verschieben mussten. Unser kleiner Sohn (heute 3) war 6 Monate alt und es ging direkt für 2 Monate nach Thailand. Wir waren allesamt entspannt und der Flug war easy. Aber in der Regel sind wir vor jeder großen Reise aufgeregt. Ob mit oder ohne Kindern.

Langes Fliegen mit Kindern, wie hälst du deine Kinder bei Laune?
Diese Frage habe ich glaube ich schon gefühlte drölfzillionen Mal gestellt bekommen ;). Total pädagogisch unwertvoll ….mit vielen Gummibärchen, IPad und Kinderfilme gucken bis der Arzt kommt.

Wo informierst du dich über nötige Impfungen und sonstige (gesundheitliche) Risiken im Reiseland?
Ich lese Reiseführer (in der Regel die Bibel, den Lonely Planet), einschlägige Seiten im Internet und erkundige mich beim Arzt. Und ich habe immer ein sehr gut gefülltes medizinisches Notfall-Kit dabei.

Musstest du mit deinen Kindern im Ausland schon mal zum Arzt oder ins Krankenhaus? Falls ja, wo war das und wie war das?
Wir mussten sowohl in Spanien als auch in Thailand mal zum Arzt bzw. ins Krankenhaus weil meine Kinder hohes Fieber hatten. In beiden Fällen war es nichts Ernstes. Ein Infekt und ein erster Zahn ;). Ich hoffe wir kommen nie in die Verlegenheit mal mit einer schwerwiegenden Sache ins Krankenhaus zu müssen.

Dein bestes Erlebnis beim Reisen mit Kindern?
Ich finde es einfach großartig meinen Kindern diese Welt zeigen zu können. Die saugen einfach alles wie die Schwämme auf und ich bin immer ganz von den Socken wie souverän die alles mitmachen. Ob wir nun durch schottische Highlands wandern, durch die Straßen New York´s schlendern oder barfuss Malediven Inseln umrunden. Die fühlen sich scheinbar überall pudelwohl. Ich kann also gar nicht sagen, welches mein bestes Erlebnis mit Ihnen auf Reisen war. Irgendwie war bisher alles toll. Aber auch nicht gerade unanstrengend.

Wie lange war deine längste Reise mit Kindern und wohin?
Ohne Kinder war ich ein Jahr auf Weltreise und ein weiteres Jahr in Australien. Mit Kindern war unsere längste Reise zwei Monate Thailand. Und ich hoffe wir können so eine Reise über mehrere Monate nochmal irgendwann wiederholen.

Dein Top-Reiseziel, da muss man unbedingt mal hin!?
Die Welt ist einfach so unterschiedlich. Daher sollte man aus meiner Sicht alles mal gesehen haben. Wir sind da nicht so festgelegt. Nur nordische Länder oder nur USA? Das wäre uns zu langweilig. Aber wir reisen immer wieder supergerne gen Südostasien.

Wie und wo übernachtet ihr am liebsten und warum? (Hotel/Camping/Fewo/Couchsurfing…)
Auch hier sind wir nicht festgelegt und machen fast alles mit. Ok, ich gebe zu….Zelten ist nicht mehr so mein Ding. Aber wir haben schon in Trailern auf Campingplätzen übernachtet. Das war witzig. Couchsurfing haben wir auch noch nicht ausprobiert. Ferienwohnungen oder -häuser sind immer praktisch mit Kindern. Und gegen schicke Hotels mit Verpflegung habe ich mittlerweile auch nichts mehr auszusetzen. Man wird halt älter weiser, bequemer und weiss Komfort und Luxus dann doch auch zu schätzen. Die olle kakerlakenverseuchte Butze, wie zu meinen wilden Backpackerzeiten, brauche ich mittlerweile dann doch nicht mehr.

Welches ultimative Ziel verfolgst du mit deinem Blog?
Als ich angefangen habe zu bloggen hatte ich kein Ziel. Ich habe einfach aus Spaß an der Freud gebloggt. In den letzten 3 Jahren ist mein Blog ungeplant zu einem Selbstläufer geworden und mittlerweile auch zu einer Art Zweitjob mutiert. Dadurch verdiene ich teilweise unsere Brötchen und finanziere damit natürlich auch weitere Reisen. Mein Antriebsmotor bleibt aber nach wie vor Leidenschaft. Ohne die schafft man es wohl auch nicht jahrelang zu bloggen.

Wie finanzierst du deine Reisen?
Da unsere oberste Lebenspriorität das Reisen ist, verzichten wir einfach auf andere Dinge wie Eigenheim, teures Auto, ständiges Ausgehen etc. Aber natürlich auch durch meinen Blog.

Deine Pläne für 2015?
Ich hab zwar eine Bucket-List, bin aber ansonsten sehr gerne spontan und auch oft etwas planlos. Daher halten sich unsere Reisepläne für 2015 bisher in Grenzen. Ich werde aber auf jeden Fall wieder auf der ITB in Berlin sein und wenn nichts dazwischenkommt, werden wir im Sommer einen Baltikum Roadtrip machen. Ansonsten lassen wir uns einfach mal überraschen.

Die Fragen werde ich diesmal nicht weiterreichen. Wer Lust und Zeit hat, darf sich diese gern schnappen.

So, Ihr Lieben und nun lasst Euch mal alle an mein doch gerade sehr weihnachtlich anmutendes Herzchen drücken!

Danke von Herzen für mittlerweile drei grandiose Blogjahre mit Euch. Danke für Eure Treue, unzähligen Kommentare, Likes und Mails. Ohne Euch wäre dieser Blog nicht das, was er ist.

Ich wünsche Euch allen ein supertolles, fröhliches, kuscheliges und glückliches Weihnachtsfest! ♥

Ein grandioses neues Jahr wünsche ich Euch aber noch nicht, denn Ihr hört 2014 noch mal von mir. Denn hinter den Blogkulissen brodelt es und ich arbeite mit Hochdruck an einer lange fälligen Blog-Renovierung. Also seid gespannt ;).

10 Kommentare

  1. Hey, danke für die superschnelle Antwort! 🙂
    Also doch Thailand, das stand bei uns eigentlich auch auf dem Plan, aber auch für Thailand wird eine Hepatitis A-Impfung empfohlen und die gibt es erst ab einem Jahr… irgendwie schreckt mich das alles ein Bisschen ab. Aber wenn nicht jetzt, wann dann!? 😀

    Und ich seh schon, die ITB muss ich mir wohl auch mal antun. Ich bin mit der S-Bahn in 45min dort… war aber wirklich noch nie da!!

    Schöne Weihnachten,
    Marc

    • frau hibbel sagt

      Hei Marc, ich verstehe Deine Bedenken. Völlig normal als Eltern, wenn man noch nie so eine Reise gemacht hat. Aber es ist echt alles halb so wild. Thailand ist easy mit Kindern. Auch mit Baby. Und wenn Ihr nicht gerade auf eine einsame Insel geht ist auch die med. Versorgung sehr gut. Das KH auf Koh Samui ist z.B. super. Da waren wir mit hochfiebrigem Baby. Schau doch noch mal in diesen Post: http://planethibbel.com/tipps-fuer-trips-thailand-mit-kleinen-kindern/ Ist schon ein bisschen älter, aber da findest Du sicher den ein oder anderen Tipp. Und wegen Hepathitis…da sagte uns unser Kinderarzt damals, daß das noch nicht nötig wäre, weil ein Baby ja noch gar nicht die Sachen isst, die das auslösen können, wie z.B. Muscheln. Und von Milch und Babybrei fängt man sich das nicht ein. Es sei denn Ihr nehmt verunreinigtes Wasser. Also…no worries! Und viel Spaß bei der Planung. LG, Nadine PS: Und ITB lohnt sich. Hinfahren!

  2. Anita sagt

    Liebe Frau Hibbel,
    wünsche dir und deiner Familie ein wunderschönes Weihnachtsfest und ein aufregendes Reisejahr 2015. Habe deinen Blog dieses Jahr zufällig entdeckt und finde ihn ganz toll. Mach weiter so! Ich freue mich schon auf all die zukünftigen Posts.
    Viele liebe Grüße
    Anita

    • frau hibbel sagt

      Liebe Anita, das freut mich sehr. Vielen lieben Dank und ich wünsche Dir natürlich auch ein grandioses 2015 mit hoffentlich vielen tollen (Reise)Momenten. LG/ Nadine

  3. *küsschen küsschen*
    Ich hoffe ihr hattet wunderschöne Weihnachten (trotz Nach-Malediven-Krank-sein) und genießt noch ein paar freie und entspannte Tage. 🙂 Ich wünsche dir nur das aller Beste für 2015 und viele, viele schöne Reisen!
    Liebe Grüße
    Christina

    • frau hibbel sagt

      Danke schön liebe Christina, das wünsche ich Dir auch. Sehen wir uns wieder auf der ITB? Iss ganz viel leckeres vietnamese food für mich mit. Liibbää ich. ♥ GlG/ Nadine

  4. Wasn schickes neues Outfit! Du erzähltest es ja bereits! Ich finds wirklich ganz toll clean. Und auch voll übersichtlich, gut zu navigieren. Super. Wenn ich was zu meckern hab, dann höchstens das Logo. Also irgendwie fand ich das alte besser. Verrückter. Persönlicher. Und ist das ein wenig unscharf oder hab ich nen Knick in der Pupille? Knutsch! Anne

    • frau hibbel sagt

      Hmm, komisch. Unscharf? Ich habs jetzt an 2 PC’s, Handys und IPad gecheckt. Bei mir ist es scharf. Mir gefällt das Logo. Ich wollte es ganz clean und eben nicht mehr verrückt haben. Büschn verrückt ist ja schon mein Blog-Name ;). Aber wer weiß ob das so bleibt…ich bastel da sicher noch zig-mal dran rum. Und Du bist nicht die Einzige der es nicht gefällt. Das olle um-den-Planeten-flitzende-Hibbelchen schien viele Fans zu haben :). Danke für Deine Anregungen und ich wedel schon mal silvestermässig rüber nach Hannover! Rutscht gut rein. Bis nääächstes Jahaar, Nadine

  5. Sehr schön geworden, das neue Design! So schön aufgeräumt und ausgemistet, no frills 😉 Das Logo dürfte aber etwas prästener sein – nur meine Meinung. Im Vergleich zu den Überschriften wird es größenmäßig etwas in den Hintergrund gedrängt. Bin lustigerweise auch gestern mit neuem Outfit und endlich auch der eigenen Domain an den Start gegangen. Ist ja doch etwas mehr Aufwand, als ich mir das gedacht (oder gewünscht) hatte. Und die Umbauarbeiten dauern auch noch etwas an.

    Gruß Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.