Familienunterkünfte

4 mal gut geschlafen mit Airbnb

So ne Reiseplanung für die ganze Familie kostet mich zeitmässig manchmal gefühlte Wochen bis Monate. Gerade was die Unterkünfte angeht bin ich recht wählerisch. Ein Hotelzimmer, ne Wohnung oder gar ein Ferienhaus müssen mit zwei Jungs im Schlepptau an allererster Stelle unkompliziert sein. Aber natürlich trotzdem auch schön.

Auf meiner Suche stosse ich jedoch oftmals auf die hässlichsten Buden und man könnte meinen, manch Vermieter stattet seine Ferienunterkunft nur mit ollem Sperrmüll oder dem ausrangierten Gelsenkirchener Barock der verstorbenen Oma aus. Da hab ich schon vieles an Geschmacksverwirrungen gesehen und sorry, aber da kräuseln sich mir mitunter die Fussnägel.

airbnb4

Ferienunterkünfte für Familien sollten für mein Empfinden relativ schlicht und dezent, aber trotzdem stylish bis ausgefallen sein. Nur weil ich Kinder habe, die vielleicht mal etwas kaputt machen könnten (bisher nur 2 Tassen in all den Jahren), möchte ich trotzdem geschmackvoll wohnen. Und ich finde auch mit relativ wenig Geld kann man eine Ferienunterkunft geschmackvoll einrichten. Wozu gibts denn z.B. den Möbelschweden?

Eins meiner Hauptbuchungsportale für Unterkünfte ist daher Airbnb. Hier finde ich eigentlich fast immer was ich suche. Denn es werden mittlerweile nicht mehr nur Privatwohnungen oder -häuser zur Verfügung gestellt sondern auch rein kommerziell genutzte Ferienunterkünfte. Die Auswahl rund um den Erdball ist wirklich grandios und hier findet wirklich jeder was nach seinem Geschmack. Besonders toll finde ich immer die ganz ausgefallenen Unterkünfte wie z.B. Baumhaus, Hausboot, Airstream oder Industrieloft.

Manchmal vermieten auch ganz normale Familien ihre Unterkunft und dann ist es natürlich besonders toll, daß für unsere kids quasi schon alles vorhanden ist. Vom Lego über Mensch-ärger-Dich-nicht-Spiel, Trampolin bis hin zur Tischtennisplatte.

Allgäu:

Wie z.B. in dem urigen alten Ferienhäuschen im Allgäu wo wir letzten Sommer ein paar Tage verbracht haben. Einfach Tür auf und die Jungs konnten im Garten Fussball spielen und nach Regenwürmern buddeln.

Bernbeuren1Bernbeuren2Bernbeuren3

Edinburgh:

Optimal war auch die Privatwohnung im schottischen Style, die wir mit den Jungs während unseres Roadtrips durch Schottland, in Edinburgh bewohnt haben. Von der Waschmaschine, über Spülmaschinentabs bis hin zu Gewürzen und Kaffee war alles da und durfte auch genutzt werden. Gerade wenn man nur kurz vor Ort ist, möchte man ja auch nicht immer jeden Krümel Salz und Zucker neu kaufen, wie das normalerweise in Ferienunterkünften der Fall ist. Dazu ne super Lage, da große Supermärkte direkt um die Ecke waren und der Bus in die City vor der Haustür abfuhr.

airbnb1airbnb2

Berlin:

Toll und supergemütlich war auch die stylishe Wohnung in einem alten Gewerbehaus in Berlin, die wir gerade erst während der ITB bewohnt haben. Shops und Cafes lagen zwar nicht gerade um die Ecke, dafür aber die SBahn die mich in 15 Minuten zur Messe gebracht hat. Außerdem fahren wir auch in Berlin fast überall mit dem Auto hin und da die Wohnung in einem Gewerbegebiet liegt, hatten wir immer nen Parkplatz direkt vor der Tür.

airbnb3airbnb2airbnb1

Kopenhagen:

Grandios war auch das private, stylishe City-Appartment im Kopenhagener Trendviertel Vesterbro, daß ich mit meinen Mädels ein Wochenende bewohnt habe. Allein wegen der Backsteinwand wäre ich am Liebsten gar nicht mehr ausgezogen. Supergünstig war es dazu auch noch, denn wenn man sich so eine Unterkunft zu Viert teilt, zahlt man mitunter nur 25 € die Nacht pro Person.

airbnb8airbnb9airbnb6

Gerade in Privatwohnungen finde ich die persönliche Note der Bewohner ja immer toll, da sie das Wohnen erst zu einem besonderen Erlebnis machen. Außerdem bekommt man Insider-Tipps der Gegend meist noch gratis dazu.

Planet Hibbels Familien-Reisetipp:

Airbnb finden wir super. Man findet echt überall auf der Welt tolle familiengerechte und bezahlbare Unterkünfte. Und es fühlt sich mitunter so an, als würde man bei Freunden wohnen. Dementsprechend respektvoll verhält man sich in der Regel auch. Kann ich also sehr empfehlen, bis auf zwei kleine Mankos. 1. Die relativ hohe Buchungsgebühr. Und 2. den verwirrenden Button „Buchung anfragen“. Damit fragt Ihr nämlich nicht nur einfach die Verfügbarkeit einer Wohnung an, sondern bucht sie quasi auch direkt. Im Falle einer Stornierung wird die Buchungsgebühr dann auch direkt berechnet. Also Achtung!

Weitere interessante Familienreisetipps mit Airbnb findet Ihr im Übrigen auch bei Heike von Köln Format.

Habt Ihr schon mal über Airbnb gebucht und könntet Ihr Euch vorstellen im privaten Bett anderer Leute zu übernachten?

Offenlegung: Unsere Reise nach Berlin wurde von Airbnb unterstützt.

7 Kommentare

  1. Airbnb ist gerade mein Thema für die USA. Meinste das klappt da auch? Und was meinste denn mit hoher Buchungsgebühr? Gib mir mal ne Prozentzahl, damit ich weiß was du meinst oder wie berechnen die das? Drück Kleini M ganz lieb und alle andern natürlich auch! Anne

    • frau hibbel sagt

      Airbnb kommt ja eigentlich aus den USA, von daher sind die da mit Sicherheit mit 1000en coolen Unterkünften vertreten. Und ich weiß nicht ob die Buchungsgebühr variiert, aber ich nehme an das ist ein fixer Preis von ca. 35 – 40 € pro Buchung. Hab ich aber gerade nicht mehr ganz im Kopf. Ich schick Dir mal ne Mail, Schärie!

  2. Sehr guter Artikel, Nadine!
    Habe leider noch keine Erfahrung mit Air BnB oder ähnlichen Anbietern gemacht und statt dessen immer Hostels bzw. günstige Hotelangebote gebucht, aber habe mir für den nächsten Trip fest vorgenommen dies auch mal zu testen 😉

    Viele Grüße
    Mathias

  3. ich finde air bnb absolut klasse und wir haben auch schon des Öfteren gebucht. kann ich nur weiterempfehlen.
    liebste grüße zu dir. ninja

  4. Wenn wir länger an einem Ort sind, buchen wir uns manchmal eine Wohnung, bisher aber noch nie über Airbnb. Ich hab dort zwar einen Account angelegr, hab mich aber bisher noch nicht so richtig durch die Seite „finden“ können. Vielleicht war ich zu ungeduldig : ) So etwas wie eure Wohnung in Kopenhagen oder dieses urige Haus im Allgäu würden mir auch gefallen! Gut, dass du den „Buchung anfragen“-Button erwähnt hast! LG Jutta

  5. Hallo Nadine,

    sehr schöne Unterkünfte die ihr bis jetzt hattet. Ich bin auch ein riesen Fan von Airbnb. Finde es mal eine schöne Abwechslung zum Hotel und oft auch preiswerter. In Paris hatten wir ein schönes Appartement im 10.Arrondissement. Ich finde man bekommt dann recht schnell ein heimisches Gefühl und fühlt sich weniger als Tourist.

    Viele Grüße
    Christian

  6. Pingback: 5 coole und familiengerechte Airbnb Unterkünfte weltweit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.