Flügge werden

Der erste Flug ohne Eltern

Vor ein paar Wochen fand im Hause Hibbel ein „life changing Event“ statt. Der Junior ist nämlich das erste Mal in seinem Leben alleine geflogen. Eine kleine Sache für uns Erwachsene. Ein Riesending für einen 7jährigen. Selbst wenn er schon zigmal mit uns Großen geflogen ist. Eigentlich wollten wir das letztes Jahr schon mal angehen, aber da hatte er irgendwie noch zuviel Angst.

Aber kurz vor seinem 8. Geburtstag hat er sich dann doch groß genug gefühlt, um ganz alleine die Reise von Düsseldorf nach Berlin anzutreten. Und da ich selber ab meinem 6. Geburtstag regelmäßig von Düsseldorf nach Berlin zu meinem Vater geflogen bin, weiß ich aus eigener Erfahrung wie aufregend und prägend das ist. Mein Berufswunsch war ewige Zeiten Stewardess ;).

UM

stolzes Air Berlin UM

Bei vielen Airlines sind alleinreisende Kinder (UM´s – unaccompanied minors) ab einem Alter von 5 Jahren möglich und eine ziemlich alltägliche Sache. Und natürlich fliegen sie auch nicht ganz alleine, sondern bekommen den speziellen Betreuungsservice der jeweiligen Airline. D.h. sie werden vom Bodenpersonal bis in die Maschine begleitet, dort der jeweiligen Flugbegleiterin übergeben, bei Ankunft wieder vom Bodenpersonal abgeholt und der abzuholenden Person übergeben.

Bei der Flugbuchung müssen ein paar Dinge beachtet werden, wie z.B. die Betreungsgebühr die meist noch zusätzlich zum Flugpreis anfällt. Und die Eltern müssen einige Formulare in 3facher Ausfertigung ausfüllen, die zusammen mit dem Kinderausweis oder Reisepass in die UM-Tasche des Kindes gesteckt werden. Was genau hier benötigt wird, checkt man am Besten direkt auf der Website der jeweiligen Airline, da dies variieren kann. Eine ziemlich gute Info-Seite zu dem Thema gibt es auch bei kids-away.

Mein Sohn fand die ganze Aktion natürlich ziemlich aufregend, wenngleich er den Flug (O-Ton) total öde fand und sich 50 Minuten gelangweilt hat. Das nächste Mal will er auf jeden Fall den IPod einpacken und nicht nur sein Harry Potter-Buch. Ich habe seit seinem Flug beobachten können, daß er mental wieder ein ganzes Stückchen größer geworden ist und dem Kind tatsächlich irgendwie so langsam Flügel wachsen. Auch wenn ich noch nicht so genau weiß, ob ich darüber lachen oder weinen soll ;).

Im Übrigen: Auch wenn mir das Germanwings-Unglück extrem nahe gegangen ist und ich (obwohl ich jahrelang für große namhafte Airlines gearbeitet habe) unter latenter Flugangst leide, habe ich ziemlich großes Vertrauen in unsere hiesigen deutschen Fluggesellschaften und mir daher keinerlei Sorgen um ihn gemacht. Ich würde mein Kind also jederzeit wieder auf so eine Reise schicken. Ich setze ihn ja auch jeden Tag der Gefahr Auto aus und die ist wahrscheinlich 1000mal größer.

Und wie seht Ihr das? Würdet Ihr Euer Kind mit 7 oder gar früher schon alleine fliegen lassen? Und wann seid Ihr das erste Mal alleine geflogen? 

9 Kommentare

  1. Ich bin das erste mal alleine mit 15 geflogen ;-D……was für ein altes Huhn, verglichen mit dem Sohnemann. Es ging auch für mich nach Berlin zu meiner Schwester.
    Ich finds auf jeden Fall super, wenn Kinder ihre eigenen Erlebnisse sammeln und so selbstständig werden. Du machst da alles richtig und Sorgen gibt´s doch immer. Wenn man immer an all die möglichen Unglücke denken würde die möglicherweise eventuell passieren könnten müßte man sich zuhause einschließen und vor Panik nur noch schreien. Aber das ist doch doof. Dann verpasst man ja auch den Sonnenschein da draußen. Bussls….Anne

  2. Meine Freundin hat ihren 10-Jährigen in den Osterferien nach Barcelona fliegen lassen. Es war kurz nach dem Absturz auf der selben Strecke. Da hatte jede sehr komische Gefühle. Und ich war empört, daß da die Fluggesellschaften für ein bißchen Begleitung so viel extra Gelder verlangen. Liebe Grüße

    • frau hibbel sagt

      Stimmt Flögi. Bei uns war die Gebühr für die Betreuung genauso hoch wie das Flugticket one-way. Nämlich 40 €. Und letzten Endes ist der Aufwand für so ein alleinreisendes Kind ja auch nicht so hoch. Keine Ahnung warum das so teuer sein muss. Vielleicht gibt es für Kinder spezielle Versicherungen? Bin überfragt.

  3. Schon Goethe hat gesagt, gib Deinen Kindern Wurzeln und Flügel. Ihr macht das genau richtig. Ich würde meinen Sohn auch allein fliegen lassen, bislang gab es zwar noch keine Gelegenheit, dafür ist er mit dem Fernbus allein zur Oma gefahren und war total stolz. LG Ines

    • frau hibbel sagt

      Ok, in den Bus oder die Bahn würde ich ihn dann doch noch nicht allein setzen. Vielleicht weil man von der Bahn immer wieder mal so seltsame Geschichten hört wie „Kind allein am Bahnsteig ausgesetzt“. Und so ne Stunde Flug ist auch überschaubarer als 6 Stunden im Bus. Aber Dein Sohn ist ja auch schon 10. 2 Jahre machen da ja auch meist schon was aus. LG, Nadine

  4. Also ich war 13 als ich das erste Mal alleine von Köln nach Jeddah geflogen bin. War für mich auch ganz schön aufregend, ich kam mir sowas von erwachsen vor *gg* Finde es klasse dass du deinen Sohn hast fliegen lassen, und die Bedenken: ich sage immer: täglich passieren auf den Straßen und in Haushalten wesentlich mehr Unfälle. Sicherlich so kurz nach einem Absturz denkt man vielleicht doch eher daran, und es ist und war ja auch schlimm, aber deshalb darauf zu verzichten…nee.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    • frau hibbel sagt

      Deine Geschichten über Saudi-Arabien finde ich ja immer sooo spannend, Nova. Willst Du nicht doch irgendwann mal darüber plaudern? 😉 Und ja…im Haushalt passiert 1000 mal mehr als vor der Haustür oder gar auf Reisen. LG, Nadine

  5. Ich bin das erste Mal allein mit 18 geflogen…waren doch noch andere Zeiten damals…;-). Meine Kinder sind noch nie allein geflogen, was allerdings vor allem daran liegt, dass die jüngere Tochter Diabetes hat und nicht allein fliegen darf. Sonst ist es hier in Dubai sehr normal, die Kinder ab 5 Jahren allein fliegen zu lassen, denn dann können sie in den wirklich langen Sommerferien (12 Wochen) schon mal zu den Großeltern oder anderen Verwandten/Freunden vorfliegen während die Eltern noch arbeiten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.