Friendstravel

Kristina von le fabuleux destin

Da ich mittlerweile so heiser bin, daß ich kaum Piep sagen kann (mein charmanter Vater meinte dazu nur: dann kannste wenigstens mal keine Widerworte geben ;)), lasse ich heute mal lieber Andere sprechen.Ich möchte Euch Kristina von le fabuleux destin vorstellen – einer meiner derzeitigen Lieblingsreiseblogs.  Kristina lebt und arbeitet mit ihrem Freund in Melbourne (worum ich sie glühendst beneide ;)), macht immer ziemlich tolle Reisen und spektakuläre Fotos. Ich sag nur Bali und Marokko. Und sie war so nett, ein paar meiner Fragen zu beantworten.

Kristina, wie und wann bist zum Reisen gekommen?  

Ich habe schon immer davon getraeumt die grossen, weite Welt zu entdecken. Als Teenie war der Soundtrack dazu ein Mix zwischen ‚California Dreaming‘ und ‚San Francisco‘ – ich konnte mir nichts besseres vorstellen, als durch Kalifornien zu reisen, am besten mit Blumen im Haar und Janis Joplin im Ohr!! Mit 16 Jahren bin ich ein Jahr in die USA um die dortige High-school zu besuchen – meine Gastfamilie wohnte im Osten von Los Angeles und mein Traum nach Kalifornien zu reisen wurde endlich Wirklichkeit! Danach gab es kein Halten mehr und seitdem reise ich so oft wie moeglich!! Ausserdem hatte ich das Glueck durch mein Studium / Job in Singapur, in der Schweiz und nun in Australien leben zu koennen!


 

Was war Deine schönste und Deine schlechteste Reise? 

Eine schlechteste Reise gab es bisher eigentlich nicht, eher einige schlechte Erlebnisse die aber nicht den gesamten Urlaub ruiniert haben…. Bootsfahrten direkt aus der Hoelle in Malaysia… Gestrandet in Istanbul wegen Vulkanasche… Lebensmittelvergiftung in Laos… Vom Kamel geworfen in Tunesien… Mietwagenschaden in Costa Rica… Meine schoenste Reise? Mit dem Rucksack durch Kamboscha, Vietnam, Laos und Thailand! Costa Rica. Marokko. China. Belize. Und Bali – immer wieder eine Reise wert!!


Wieso hat es dich dauerhaft ins Ausland verschlagen?
Mein Freund und ich wollten nach dem Studium am liebsten sofort wieder zusammen im Ausland arbeiten – erste Station war allerdings die Schweiz. Nicht wirklich Ausland, aber wahnsinnig schoen!! Nach vielen Gespraechen mit Vorgesetzten und der Personalabteilung wurden meinen Freund Stellen in Brasilien, China und Australien angeboten – wir haben uns fuer Australien entschieden, da es fuer mich hier am einfachsten erschien einen Job zu bekommen (Visum, Sprache etc.). Ja, und dann ging es auch schon los – Job gekuendigt, Container verschifft und in den Flieger nach Down Under gehuepft! Davor aber noch eine letzte Europareise nach Italien und Kroatien!!

 

Wie lebt es sich in Australien?
Sehr gut!! Ich kann mich wirklich nicht beklagen.

Melbourne ist eine tolle Stadt und hat einfach eine Menge zu bieten. Ausserdem ist Australien mit seiner Natur, der endlosen Kueste und den netten Menschen einfach ein toller Platz zum wohnen. Bevor wir hierher gezogen sind, waren mein Freund und ich beide noch nie in Australien – es war also wirklich ein Umzug ins Ungewisse! Zum Glueck haben wir uns beide sofort wohlgefuehlt – und auch das Abenteuer Jobsuche hat sich fuer mich einfacher gestaltet als gedacht! Nun geniesse ich jeden Tag hier und versuche das Beste aus unserer Zeit zu machen!! Das erste Jahr ist schon vorbei, die Zeit vergeht wie immer vieeeel zu schnell!!


Was ist Heimat für Dich?
Meine Heimat ist fuer mich Frankfurt. Dort bin ich geboren und aufgewachsen, dort lebt meine Familie, viele meiner Freunde. Dies wird auch immer meine Heimat bleiben. Ich verbinde unendliche viele Erinnerungen an meine Heimat.

Zuhause bin ich allerdings an vielen Orten dieser Welt – Los Angeles, Singapore, Bern, Melbourne. Alles Orte an denen ich schon eine begrenzte Zeit gelebt habe, mich zuhause gefuehlt habe und die mich mit ganz vielen Erinnerungen wieder in die Heimat entlassen haben….

 

Kannst Du Dir vorstellen irgendwann wieder ganz in Deutschland zu leben und wenn nicht, wo würdest Du gerne für immer leben?
Ja, das kann mir absolut vorstellen. Ich mag Deutschland sehr gerne und es gibt tolle Staedte und Gegenden zum wohnen!! Ich denke – wenn es mal dazu kommen sollte – wird es wohl irgendwo im Sueden werden. Ich mag die Naehe zu den Bergen, zu der Schweiz, Italien, Frankreich, Oesterreich. Wir werden sehen wo es uns hinverschlaegt! Aber so ein altes Bauernhaus zum restaurieren am Bodensee? Ach ja, wuerde ich nehmen!!




Vielen Dank, liebe Kristina. Sehr interessante Antworten. Deine Antwort zum Thema Heimat trifft bei mir den Nagel auf den Kopf. Heimat ist für mich das Rheinland. Zuhause da wo meine drei Jungs sind. Und das kann fast überall auf der Welt sein. 

Das Ihr so einfach in Australien Fuss gefasst habt, finde ich ganz toll und sehr beneidenswert. Als wir von 2002 bis 2003 dort waren, war die Lage nicht gerade einfach und daher sind wir u.a. auch zurückgekehrt. Mittlerweile weiß ich es aber auch sehr zu schätzen in Europa leben zu dürfen. Australien ist ein Traum, aber leider auch ziemlich weit entfernt vom Rest der Welt. Jedenfalls wenn man gerne reist. 

Mehr friendstravel findet Ihr hier

XOXO
Frau Hibbel

5 Kommentare

  1. Uhh, sie schreibt englisch…das ist dann leider nichts für mich. Ich verstehe ein bisschen was, aber ich kann es im ganzen nicht so lesen. Schade.

  2. Danke fuer das „feature“ meine Liebe! Hoffe es geht Euch allen bald wieder besser!! Und Du hast Recht, Australien ist wirklich am Ar&%? der Emma 🙂 Damit muss man erst mal zurecht kommen. Fuer immer – nein! Fuer jetzt – ja! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.