Roadtrip zu Zweit

Irland in 7 Tagen

Also: eine Woche ist definitiv zu wenig für Irland. Aber wenn´s echt gar nicht anders geht, dann hier meine Tipps für Irland im Schnelldurchlauf.

Ich persönlich finde, 2 Nächte reichen dicke für Dublin. Ist natürlich Geschmackssache. Aber wenn man das Trinity College inkl. Book of Kells gesehen hat + Pub-Hopping in Temple Bar betrieben + ein bisschen einkaufen war, reicht´s. Shoppingtechnisch fand ich es jetzt auch nicht so hammermäßig. Da fährt man dann doch besser nach London oder so.

Sehr schön fanden wir Galway. Ein schnuckliges, aber sehr touristisches kleines Örtchen. Lecker essen kann man im Restaurant Mustard. Eine alte Mühle direkt am Wasser. Von Galway aus kann man auch gut eine Tour durch Connemara machen. Die Fahrt ist recht schön, insbesondere der Coral Beach, der nur aus winzig kleinen Korallen und Muscheln besteht. Aber da noch Spektakuläreres kommt, könnte man sich Connemara rein theoretisch sparen.

 

Eine weitere Nacht haben wir in Dingle verbracht. Die Fahrt dorthin ist lang und es gibt echt viel zu sehen. Diverse Castles. Cliffs of Moher (Achtung: hier kostet allein das Parken 8 €). Wir haben den Shannon mit der Autofähre überquert, um den Weg abzukürzen. Ich fand das lohnenswert und ziemlich irisch. Dingle fand ich total gemütlich. Leider hat es gestürmt und in Strömen geregnet. Sonst hätten wir wohl von unserem B&B eine phantastische Aussicht auf die Dingle Bay gehabt. Aber das gehört wohl zu Irland dazu.

Ein absolutes Must See ist von Dingle aus die Fahrt über den Slea Head Drive. Strände mit türkisblauem Wasser und eine spektakuläre Steilküste. Irland wie man es sich in seinen Träumen vorstellt. Wir sind an dem Tag noch direkt nach Kenmare weitergefahren. Der ganze Trip dauert ca. 8 Stunden.

 

Kenmare ist ebenfalls superschön und hat uns mit am Besten gefallen. Von hier aus sind wir durch den Killarney Nationalpark nach Killarney und dann Cashel gefahren. Im Park kann man auch einen kleinen Walk machen. Moosbewachsene Eichenwälder, Wasserfälle. Der Trip ist auf jeden Fall lohnenswert.

Cashel ist nicht unbedingt einen Stop wert, aber die Rückreise nach Dublin ist sonst zu lang. Den Rock of Cashel sollte man sich jedoch anschauen, wenn man schon da ist.

 

Die letzte Nacht haben wir in einem Airport-Hotel in Dublin und den Abend nochmal in Mallahide am Strand verbracht.

Wir haben hauptsächlich in Bed & Breakfast´s übernachtet. Ich fand die fast alle gleich gut und kann da jetzt kein besonders Schönes nennen. Manche haben wir vorgebucht, manche einfach so am Straßenrand gefunden.

Stellt euch auf jeden Fall darauf ein, super viel Zeit im Auto zu verbringen. Die Strecken hören sich kilometertechnisch immer sehr moderat an. Aber bei Straßen die praktisch nur aus Serpentinen bestehen, zum Teil nicht geteert oder so schmal sind, daß nur anderthalb Auto´s vorbei können, dauert halt alles etwas länger. Zudem sind die Straßenschilder zum Teil auf irish. Heisst, ihr versteht nix und verfahrt euch unter Garantie.

Mein Fazit: Die Umgebung von Dingle und Kenmare fanden wir spektakulär und am Allerschönsten. Lieber hier etwas mehr Zeit verbringen.

Have a nice trip!
Frau Hibbel

7 Kommentare

  1. Das sind wirklich tolle Tips, die ich mir bestimmt noch einmal anschauen werde, sobald ich meine Irlandrundreise in die Tat umsetzten werden 😉
    Wir waren ja im Dezember in Dublin. Ich denke auch das zwei bis drei Tage dort völlig genügen. Von den 4 Tagen sind wir einen kompletten Tag raus aus der Stadt nach Howth und Dun Laoghaire gefahren. In zwei Tagen hatten wir alle wichtigen Dinge gesehen, der dritte Stadttag war dann „nur noch“ schlendern und den Trip ausklingen lassen 😉
    Liebe Grüße, Jana

    • Ja, Dublin ist nett. Aber 2-3 Tage reichen dicke. Mich hat ehrlich gesagt, die doch recht große Zahl an total abgewrackten Leuten a la trainspotting etwas abgeschreckt. The countryside fand ich viel schöner. Liebe Grüße!

  2. Hallöchen Frau Hibbel,

    vielen Dank für deine Eindrücke. Tolle Bilder 🙂
    Hab mir grad noch 2-3 Sachen notiert, mal gucken ob die unsere irischen Freunde noch einbauen können 😀
    In 41 Tagen geht’s nämlich los :-))

    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.