Reisen mit Kindern

Jakobsweg im Smoking oder die Pilgerung zum ultimativ gepackten Rucksack

Wie bitte? Jakobsweg im Smoking? Wer macht denn sowas? Als man mir vor ein paar Wochen das gleichnamige Buch zum Probelesen anbot, machte mich der Titel direkt neugierig. Auch wenn ich zugeben muss, daß ich dem  Hype um den Jakobswegs nicht viel abgewinnen kann. Tage- oder gar wochenlang durchwandern ist irgendwie nicht so mein Ding. Spannend fand ich jedoch, wie man mit möglichst wenig Gepäck auskommen kann. Gerade als Familie mit kleinen Kindern ein großes Thema. Und erst Recht als Frau ;).

jakobswegimsmoking

Philipp Winterberg, der Autor des Buches Jakobsweg im Smoking, erzählt in einem lockeren und unterhaltsamen Schreibstil von seiner „Pilgerreise“ durch sämtliche Outdoorgeschäfte Deutschlands. Sein Ziel ist es, es durch die Zusammenstellung von möglichst leichtem Reiseequipment auf ein Rucksackgewicht von nur 3 kg zu bringen. Tatsächlich plackern sich nämlich manche Pilgerer mit 20-30 kg schweren Rucksäcken ab. Und manch einer packt sogar mal einen Smoking ein. Man weiß ja nie. Wärs kein Smoking würd ich ja sagen, daß war ne Frau ;).

Für jemanden der den Jakobsweg mit möglicht wenig Gepäck wandern möchte, sind die extrem detaillierten Gewichtsbeschreibungen des Equipments plus Preisangaben sicher sehr hilfreich. Ich habe das eher überflogen.

Neben all der Vorbereitung kommt aber auch das eigentliche Thema Jakobsweg nicht zu kurz. Der Autor beschreibt seine gewanderten Camino-Abschnitte, berichtet über Reisebekanntschaften und die tägliche Tücken (Sonne, Wind, Regen, Kälte, zu enge Socken etc.), die einen auf so einer Langzeitwanderung mitunter begleiten können. Am Ende kommt der Held natürlich glücklich, geläutert und stolz in Santigao de Compostela an.

Mein Lese-Fazit: Eine reife Leistung. Überhaupt den ganzen Weg zu wandern. Und zudem mit schlappen 3 kg Gepäck. Ich hatte nach einem Jahr Weltreise nur noch 10 kg in meinem Rucksack und war schon stolz. Daher lesenswert für alle, die für eine längere Zeit auf Wanderung gehen möchten und hilfreiche Tipps rund um die Ausrüstung suchen. Mich persönlich hat am Ende jedoch die eigentliche Wanderung mehr gefesselt, als die Zusammenstellung der Packliste. Ich bin mit kleinen Kinder im Gepäck (die definitiv mehr als 3 kg wiegen) halt doch leider irgendwie komplett raus aus dem Thema.

Und nun vermache ich dieses Buch einem ganz besonderen Menschen, der sich dieses Jahr zum zweiten Mal auf den Weg der Läuterung machen wird und sich hoffentlich viele wertvolle Tipps daraus mitnehmen kann. Buen Camino, querida exmarido!

 

4 Kommentare

  1. So spontan würd ich auch sagen die Packliste ist das Spannendste für mich. Hiiilfe. Wenn ich immer an meine Koffer im Urlaub denke! Fehlt nur nochn Elefant im Koffer. Sonst ist immer fast alles dabei. Irgendwie pack ich das nicht mit dem sparsam packen ;-D! Hahaha Anne

  2. Ach ja, du hattest es ja auch schon auf dem Nachttisch liegen :-))) Wie du ja bei mir schon lesen konntest habe ich schon am Anfang über die Konversationen mit den Verkäufern herzlich lachen müssen^^

    Ich denke auch mal kann dort viele Tipps holen, selbst nur als Wanderer…oder einfach nur lesen um zu schmunzeln^^

    Danke dir für deine lieben Genesungskommentare und Wünsche und sende herzliche Grüssle

    Nova

  3. Wow, 3 Kilo – das ist wenig! Wenn du noch nicht genug Jakobsweg hattest, dann kann ich das unterhaltsame Buch „Zwei Esel auf dem Jakobsweg“ von Tim Moore emfehlen. Es beschreibt eine Pilgerreise mit Esel 🙂

  4. Flögi sagt

    Komisch, daß heute mehrere Blogger über Jakobsweg schreiben und auch das selbe Buch vorstellen, als wenn irgendwie alle zusammengesprochen hätten. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.