Die Zeche Zollverein in Essen

Mit Helm und Henkelmann

Wir schreiben das Jahr 2236. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Planet Hibbel, das unterwegs ist um fremde Galaxien, neues Leben und Zivilisationen zu erforschen.

Zeche Zollverein – Essen

 

So ähnlich kamen wir uns vor, als wir mitten in der Woche ziemlich allein durch diese seltsam anmutende Industriewelt alter Tage wandelten. Die Zeche Zollverein strahlt eine ganz besondere, fast futuristische Atmosphäre aus, die uns sofort gefangen genommen hat.

 

Ich hatte immer wieder das Gefühl der letzte Mensch auf Erden zu sein, der durch Relikte einer längst untergegangenen Kultur läuft.

Kokerei

 

Manch ein Gebäude oder Konstrukt wirkt fast wie ein verlassenes Raumschiff. Ach, schaut es Euch einfach selber an….man kann es nicht beschreiben und auch nur schwer in Fotos einfangen. Die Zeche Zollverein ist im Übrigen Weltkulturerbe und der Eintritt ist frei, sofern man nicht in das Museum möchte.

 

Ist mir ein Rätsel, warum ich so lange gebraucht habe um mal vom Rheinland aus in den Pott zu fahren. Muss am unermüdlichen Marketing der lieben Juli und Fee für das Ruhrgebiet liegen. Lieber Ruhrpott…mich haste jedenfalls gekriegt und ich komme gerne wieder.

 

20 Kommentare

  1. Jaaaaaa, die kenn ich auch und fand sie ziemlich faszinierend. Die Jungs waren auch in den Schwimmbad an dem Cafe baden, das war ja auch sehr cool. Gibt’s das noch???? So ein alter mit Wasser gefüllter Tank. Winkewinke Anne

    • Von dem Schwimmbad habe ich nachträglich so einiges gehört, aber irgendwie haben wir das komplett übersehen. Obwohl wir mitten in den Sommerferien da waren. Keine Ahnung..Familie Hibbel hat wohl Tomaten auf den Augen. WinkeWinke zurück!

  2. Das looob ich mir <3 <3 <3 Der Pott freut sich über so viel "ausländische" Anerkennung ;)

    Als Nächstes könntet Ihr Euch den Landschaftspark Nord in Duisburg vornehmen!

    Und was das Schwimmbecken angeht: Das gibt es noch. Ist aber immer nur in den Sommerferien geöffnet.

    Liebste POTTgrüße 🙂

  3. sieben jahre in dochtmund gewohnt, bin ich auch immer noch ein fan.
    auch, wenn ich nach dem studium doch wieder ins rheinland zurück wollte, mache ich immer noch gerne ausflüge. die zeche ist da natürlich pflicht.
    hab einen schönen start in die woche. ninja

  4. Uiii meine Lieblingszeche 🙂 Ist es nicht total schön dort??? Wart Ihr gar nicht am „Schwimmbad“? Übrigens einmal im Jahr ist dort Gourtmetmeile (sehr zu empfehlen – wobei ich mich nicht erinnern kann das sie dieses Jahr war *grübel*)

    Und zur Kokerei da ist im Winter eine Eislaufbahn (da wo das Wasser ist), die längste Deutschlands oder sogar Europas das weiss ich nicht mehr. Sehr zu empfehlen wie ich finde!

    Also ich als Potti genau genommen Essenerin (nicht weit entfernt aufgewachsen von der Zeche Zollverein) und immigrierte nach Kölnerin kann dir sagen der Pott hat viel zu bieten und du solltest noch einmal hin 😉

    In diesem Sinne düse ich nu gleich nach Essen und lasse dir noch liebe Grüße hier
    Janina

    • Die Gourmetmeile war zufällig genau an dem Tag als wir da waren. Bzw. wurde sie gerade aufgebaut. Und die Kokerei fand ich echt grandios. Nur dieses verflixte Schwimmbad….verpasst. Nächstes Mal. Dann viel Spaß in der Heimat, liebe Janina!

    • Das Schwimmbad ist direkt an der Kokerei!

      Ich empfehle Euch wirklich im Winter die aeislaufbahn! Tolle Kulisse und Abends natürlich schön beleuchtet!

      War nur Abschiedsrunde und Resterledigunfen, denn morgen geht’s in die Sonne :-)))

      Bis bald! Liebe Grüsse

      Janina

  5. Muss ich mir auch mal angucken. Ich war mal in Duisburg im Landschaftspark…auch sehr cool! Aber ich glaub schon, dass der Pott so einiges zu bieten hat….schöne Eindrücke! 😉

  6. Das muss bestimmt toll sein!! Schon alleine die Fotos vermitteln soviel, wie muss man sich dann fühlen wenn man dort durchschlendert. Echt klasse!! Bin leider nie in einer Zeche gewesen und kenne es nur aus dem TV, obwohl ich nen Freund hatte der bei Rheinbrau war^^

    Danke dir für die tollen Impressionen und hab noch einen schönen Abend.

    Liebe Grüsse

    Nova

  7. Sehr interessante Fotos Nadine. Mich wundert es immer, wie Leute in so einem Ort die „Schönheit“ finden können (ich meine, wie sieht man so tolle Fotomotive), ich würde dort eher meine Kamera komplett verräumen. Klasse! Liebe Grüße

    • :)) Da sieht man aber auch mal wieder das „Schönheit“ im Auge des Betrachters liegt, liebe Flögi. Wobei schön hier vielleicht der falsche Ausdruck ist. Eher interessant. Und die irre Atmosphäre lässt sich auf Fotos leider eh kaum einfangen.

  8. Das kann nicht sein, dass ich noch nie da war, obwohl ich oft in Essen unterwegs bin :/ Mensch, Mensch, Mensch… Ich hab echt was verpasst. Das ist eine fabelhafte Kulisse für Fotoshootings, meint ihr nicht? Flair hat es, das steht fest.
    Gelungener Beitrag! LG aus St Christina Gröden und vielleicht bald aus Essen 🙂

  9. Pingback: Freizeitkarten: Die Ruhr.TopCard im Teilzeitreisen-Test - Teilzeitreisender.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.