Nordhorn und die Grafschaft Bentheim

Der Guide für ein Familien-Wochenende

Grafschaft Bentheim? Wo zum Kuckuck ist das denn? Nordhorn! Ah ok…wenigstens schon mal gehört. Trotzdem musste ich erstmal Google Maps anschmeissen, denn ich hatte keinen rechten Plan wohin die Reise gehen soll. Außer das wir mal wieder nach Niedersachsen (hier und hier) fahren würden, wusste ich nichts. Aber wir entdecken ja immer gerne mal Ecken in Deutschland, die zuvor ein blinder weißer Fleck auf unserer Landkarte waren. Also auf nach Nordhorn, das gerade mal 2 Autostunden vom Rheinland entfernt ist.

Schöner schlafen…

Angekommen in Nordhorn bezogen wir erstmal unser niegelnagelneues Ferienhäuschen am Seepark mit 3 Schlafzimmern, Sauna und Whirlpool. Die Jungs stürmten direkt Ihr neues Schlafzimmer und saßen kurz danach angezogen in der kalten Sauna. Und wären es draussen nicht 30 Grad gewesen, hätten wir diese und den Kamin wohl auch direkt angeschmissen ;). Einhellige Meinung: hier lässt es sich aushalten.

Nordhorn1Nordhorn3

Die Wasserstadt Nordhorn…

Als nächstes stand dann die Erkundung Nordhorns auf dem Plan. Erster Eindruck. Nette, kleine Stadt. Die übliche 08/15 Einkaufszone. Und Wasser. Sehr viel Wasser. Die ganze Stadt scheint auf einer Insel zu liegen. Überall gibt es Grachten und die Einwohner nutzen die Wasserwege um mit Kanus oder Ruderbooten gemütlich durch die Gegend zu schippern.

Nordhorn5Nordhorn4Nordhorn6

Schnell mal rüber zum Nachbarn Holland…

Gegen Abend sind wir dann die 5 km rüber ins Nachbarland Holland gehüpft, um ein paar Fritten Spezial und Frikandel zu essen. Ein absoluter Top-Bonus der Region, wenn man (wie wir) Holland liebt. Und mit ganz viel Glück landet man dann auch noch per Zufall in einer wundervollen Montgolfiade. Ich sach nur fliegende Unterhosen im Sonnenuntergang ;). Kommt ab sofort auf meine Reise-Bucket-Liste.

Montgolfiade2Montgolfiade1

Größte Burg in Niedersachsen…

Am nächsten Tag ging es für uns dann nach Bad Bentheim. Dort steht nämlich die größte Burg Niedersachsens. Was wir nicht wussten war, daß genau an diesem Tag ein riesiger Flohmarkt zu Füssen der Burg stattfand und quasi Himmel und Menschen in Bad Bentheim unterwegs waren. Da es also extrem voll war, haben wir uns den Besuch des Schlosses gespart. Schade, denn wir  hätten uns gerne den Gewölbekeller und die Alchimistenküche angeschaut. Aber der Flohmarkt, der nur einmal im Jahr im Schlosspark stattfindet, war eine schöne Entschädigung. Also falls Ihr genau am letzten Samstag im August 2016 nach Bad Bentheim fahren solltet -> Flohmarkt einplanen ;).

GrafschaftBentheim1GrafschaftBentheim2GrafschaftBentheim10

Picknick am Ufer der Vechte…

Bei traumhaften Wetterchen ging es dann für uns weiter Richtung Uelsen zum Bronzezeithof. Unterwegs legten wir noch einen kleinen Picknick-Stop am Ufer der Vechte ein. Idyllisch isse, die Grafschaft Bentheim.

GrafschaftBentheim4GrafschaftBentheim3

Leben wie vor 100 Generationen…

Angekommen am Bronzezeithof, mussten wir erstmal feststellen, daß dieser leider samstags geschlossen hat. Unser Timing war dieses Wochenende nicht ganz so ideal ;). Aber da gerade eine Vater-Kind-Gruppe dort campierte, durften wir trotzdem mal rein und ein bisschen schnuppern. Der Bronzezeithof vermittelt einem recht anschaulich wie die Menschen vor mehr als 100 Generationen in dieser Region gelebt haben müssen. Und das gemütliche Blekker-Hofcafe um die Ecke, hat zudem noch ein paar glückliche Schweinchen im Außengehege, die unbedingt mal getätschelt werden wollen.

GrafschaftBentheim7GrafschaftBentheim11GrafschaftBentheim8GrafschaftBentheim5GrafschaftBentheim6GrafschaftBentheim12

Spiel und Spaß im Feriengebiet Uelsen…

Die ganze Ecke dort nennt sich nicht umsonst Feriengebiet, denn es gibt auch noch einen tollen Abenteuerspielplatz mit Wasserspielgeräten, Picknickplätzen und Grillstellen. Unsere Jungs waren total begeistert und auch Erwachsene halten es dort locker mal ein paar Stunden aus. Ich wünschte wir hätten mal so coole Spielplätze im Rheinland.

GrafschaftBentheim9

Tiere zum Greifen nah…

Unser Wochenend-Highlight war dann der Tierpark Nordhorn. Besonders toll ist, daß viele Gehege begehbar sind und man den Tieren verdammt nahe kommt. Wann kann man schon mal Erdmännchen tief in die Augen schauen, Lamas füttern oder wird von Wellensittichen belagert, die einem aus der Hand fressen?

NordhornTierpark3NordhornTierpark5NordhornTierpark6NordhornTierpark1

Neben den üblichen exotischen Tieren ist der historische Vechte-Bauernhof von Bauer Harm Mittelpunkt des Parks. Bauer Harm vermittelt den großen und kleinen Besuchern wie das Leben auf einem niedersächsischen Bauernhof vor 100 Jahren war. In den Ferien können die Kinder sogar für 3 Stunden am Tag selber Hand anlegen und z.B. beim Ausmisten der Ställe und Füttern der Tiere helfen.

Schade das der Tierpark dann doch etwas zu weit für uns entfernt ist. Hier wären wir auf jeden Fall Stammkunden. Insbesondere weil der Zoo auch extrem familienfreundliche Preise hat. 26 € für eine Familienkarte, 3,50 € für einen Bollerwagen oder 2 € für eine große Tüte Tierfutter fand ich ziemlich human. Da kommt man wirklich gerne öfters mal wieder.

NordhornTierpark4NordhornTierpark8NordhornTierpark9NordhornTierpark7

Essen in familienfreundlicher, lockerer Atmosphäre…

Am Ende unseres Wochenendes ging es für uns dann noch zum Essen ins Pier99. Mit Blick auf den Vechtesee und Malzeugs für die Jungs ließ sich die Wartezeit auf die leckere Pizza und Pasta gut überbrücken.

Pier99Pier992Pier991

Planet Hibbels Familienreisefazit: Deutschland ist eigentlich so schön und wird viel zu selten von uns entdeckt. Kein Wunder also, daß wir die bezaubernde Grafschaft Bentheim und das gemütliche Städtchen Nordhorn noch nicht kannten. Die Region ist sehr abwechslungsreich und hat gerade für Familien viel zu bieten. Zudem fand ich die Preise sehr moderat. Wer also mal wieder einen Familienurlaub in Deutschland einlegen möchte, sollte alternativ zu den üblichen Zielen wie Bayern oder Ostsee über eine Reise in den Westen Niedersachsens nachdenken.

Und? Kanntet Ihr diese Ecke schon? Und wenn ja, habt Ihr noch Geheimtipps fürs nächste Mal?

Einen weiteren schönen Bericht über den Tierpark Nordhorn gibt es übrigens auch bei MrsBerry.

Offenlegung: Wir wurden von Niedersachsen Tourismus zu diesem Wochenende eingeladen.

17 Kommentare

  1. Toll dein Bericht! schöne, unterschiedliche Sachen habt ihr gemacht. Die Unterkunft ist wirklich geil.
    Das erste Ballonbild schaut super aus, da der Himmel so mitgespielt hat. Aber wieso hängt da ein Ballon auf den Kopf gestellt, das verstehe ich nicht ganz???
    Die Burg und der Flohmarkt sind auch klasse und der Picknick…sowas mag ich auch so gerne.
    Die Ferkel sind total niedlich und ein Murmeltier hätte ich gerne so nah gesehen.
    Liebe Grüße

  2. Jajaaa, genau wie Flögi: Der eine Ballon da…der fliegt doch verkehrt herum??? Oder ist das ein Test? Wer von den Bloglesern passt gut auf??? ;-D GlG Anne

    • Nadine sagt

      Flögi und Anne….mir war auch nicht klar, daß es total verrückte Heissluftballons gibt. Ich sach nur Fliegende Herrenunterhose (oben links). *Lach* Und der eine ist tatsächlich so konzipiert, daß er aussieht als würde er verkehrt herum fliegen. GlG/ Nadine

  3. Manu Brinkers sagt

    Toller Bericht! Nordhorn ist soo schön. Ich bin aus dem Landkreis Osnabrück vor 17 Jahren hierher gezogen und fühle mich pudelwohl!
    Der „verkehrte“ Ballon ist sozusagen ein Fake. Der richtige Korb hängt unten im Ballon.
    Noch ein supertoller Tipp, wenn man am letzten Augustwochenende in der Grafschaft ist: Das Twente Ballooning In Het Hulsbeck, Niederlande. Über die A30 in ca. 25 Minuten von Nordhorn aus zu erreichen. Mittwochs bis Samstag und nur bei gutem Wetter! Freitags mit Nightglow-Show! Absolut empfehlenswert!!!

    • Nadine sagt

      Liebe Manu, vielen Dank. Ach und das war dann scheinbar dieses Twente Ballooning in das wir per Zufall hineingeraten sind. War ja das letzte August-Wochenende. Wobei wir ganz nah an Nordhorn waren. Aber die Dinger sind ja auch ein Stück geflogen. Ganz toll jedenfalls! LG/ Nadine

  4. Das sieht ja toll aus! Schade, dass Niedersachsen so weit von uns entfernt ist. Aber eines musst du mir noch verraten – wie funktioniert das mit dem umgekehrten Ballon??? Oder ist das eine optische Täuschung?

    • Nadine sagt

      Liebe Antje, ja für ein Wochenende ist es echt zu weit für Euch entfernt. Aber für ne Woche wäre es doch mal ein super Deutschland-Trip. Und das mit dem Ballon -> siehe oben in den Kommentaren ;). LG, Nadine

  5. Christoph sagt

    Hallo Nadine,
    als Grafschafter im „Exil“ habe ich deinen Bericht natürlich mit großem Interesse gelesen. Natürlich kenne ich alle Ecken, die ihr euch angesehen habt. 😉 Das Pier 99 war aber verdächtig leer….sonst ist es rappelvoll!

    Bad Bentheim hat auch noch einen tollen Kurpark, eine super Therme und wer eine Kur verschrieben bekommt, kann sich dort regenerieren….

    In Gildehaus gibt es ein schöne alte Windmühle mit angrenzendem alten Backhaus. Uelsen hat ein tolles Waldschwimmbad. Buchweizenpfannkuchen nach alten Rezepten kann man in der Gaststätte Kösters in Georgsdorf essen.

    In Emlichheim kann man auf der Vechte grenzüberschreitende Bootsfahrten mit einem sogenannten historischen Flachbodenschiff machen (Vechtezomp de Mölle)….. Und vieles mehr…….

    Im Winter kann man sogar auf der Vechte Schlittschuh laufen, aber….. wann wird es mal wieder richtig Winter…?

    Liebe Grüße
    Christoph

    • Nadine sagt

      Hallo Christoph, das sind ja tolle Tipps. Vielen Dank! Ich seh schon…wir müssen wohl nochmal hinfahren. 🙂 Das Pier 99 war eigentlich recht voll, aber ich habe einen guten Foto-Moment abgepasst ;). LG, Nadine

  6. Anna Philipp sagt

    Sehr gut alles beschrieben, wer jetzt nicht den Weg zu uns findet, ist selber schuld.
    Beim nächsten Mal dann noch die *Tante Else* am Quendorfer See mit einplanen und auch Dragos am Lohner See, damit nicht nur für den Pier 99 Reklame gemacht wird……lol

    Und in den Niederlanden nicht Ootmarsum vergessen….und und und

  7. Meine Güte und wieder stelle ich fest, dass wir bornierten Bayern wie immer viel zu sehr in den Süden schielen. Schön da und die Ecke mir völlig unbekannt. Ich hätte wohl auch mal am Niedersachsen Stand in Berlin vorbeischauen sollen, oder?

  8. Ich sag doch, der Tierpark in Nordhorn ist schön 🙂
    Es klingt nach einem ganz tollen Wochenende und dabei noch nicht mal so weit weg. Den nächsten Ausflug machen wir zusammen mit Kind und Kegel und Hund. Dann schlafen wir in einem riesigen Ferienhaus. Das wird sicher lustig 🙂

    Das Ballonbild ist ja irre. Und wie jedem vor mir, fällt mir auch der Ballon auf Kopf auf. Wahnsinn. Ich wusste nicht, das Ballons auch so herum fahren können.

    GLG
    Christina

  9. Awww, wie hübsch! Diese ganzen Brücken und Wasser ist für mich ja ein riesiger Pluspunkt. Und für niedliche kleine Schweinchen bin ich ja sowieso! XD
    Liebe Grüße
    Christina

  10. Monika Krohn sagt

    Bin aus Berlin und wohne seit 15 Jahren in Nordhorn. Eine tolle Stadt, fühle mich sehr wohl hier …

  11. Pamela sagt

    Ein schöner und interessanter Bericht, ich weiß jetzt schon wo ich Urlaub machen möchte,
    vielen Dank für die vielen Tipps. Viele Grüße von Pamela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.