Apulien in Italien

Schönheit am Abgrund

Ich hab ja schon Einiges von dieser Welt gesehen, aber die apulischen Städte haben mich wirklich beeindruckt und mit ihrer Schönheit geblendet. Zeitweise hatte ich den Eindruck durch Filmkulissen zu laufen, so unwirklich erschienen mir diese malerischen Städte.

 

Die Altstadt von Polignano a Mare schmiegt sich an die rauhe Felsküste der Adria und man könnte meinen, sie fällt in der nächsten Minute ins Wasser. Ob ich da so ein entspannter Bewohner wäre? Ich weisset nich. Betrunken Wäsche auf dem Balkon aufhängen ist sicher nicht unbedingt ratsam.

 

Selbst durch die schmalsten Gässchen quetschen sich noch Autos hindurch. Kein Wunder also, daß die Fiats   die Größe von Schuhkartons haben. Dieser hier war im Übrigen mein allererstes Auto (anno 1992 oder so). In bleu. Hach, was hab ich den geliebt. Blöd nur, daß der kleine Italiener deutsches Wetter nicht leiden konnte und beim ersten Regentropfen nicht mehr ansprang.

 

Im Sommer schieben sich hier Heerscharen von Touristen durch die Gassen. Im Oktober hat man diese fast für sich allein. Leider haben zu dieser Zeit dann aber auch schon sehr viele Cafes und Restaurants geschlossen. Aber die italienischen Öffnungszeiten sind für Deutsche eh sehr gewöhnungsbedürftig. Vor 20 Uhr öffnen Restaurants eigentlich gar nicht erst.

Und? Gefällt Euch Polignano a Mare oder zuviel alte Steine?

 

8 Kommentare

  1. Ich bin verliebt! 🙂 Das ist wirklich wunderschön dort. Wenn man da nicht den Alltag vergessen kann, wo dann? Italien ist sowieso ein richtiges Traumland, wie ich finde.

    Liebe Grüße
    Jessi

  2. Diese Häuser da die aussehen, als wären sie direkt in den Felsen gehauen – toll. Wie alt sind die etwa, weißt Du das? Jedenfalls sieht es toll aus. Und ja, das Problem mit den geschlossenen Restaurants und Cafés hatten wir in Griechenland auch, weil wir spontan in einen Touri-Ort fahren mussten (wegen der Streiks konnten wir damals nicht nach Kreta wie geplant), das würde ich nicht noch einmal so gerne machen. Aber den Strand hatten wir immerhin für uns alleine. 😉
    LG /inka

  3. Zu viele alte Steine? Gibts in Italien nicht!!
    Tolle Bilder, sieht nach einem tollen Urlaub aus…
    Liebe Gruesse, Kristina
    PS: Danke fuer Deine WA und TAS tips, ich schreibe Dir ganz arg bald ne Email!! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.