Christina von MrsBerry

Sommerliche LiebLINKS-Stücke

Falls Ihr Christina aka Mrs Berry noch nicht kennt, muss ich sie Euch heute unbedingt vorstellen. Christina ist mein ostdeutsches Schnittchen äh…. Beerchen (Berry ;)). Eine rheinische Frohnatur mit sächsischen Wurzeln, mit der man wahrlich Pferde stehlen kann. Immer am Schnattern, nie um einen Spruch verlegen und fast immer mit guter Laune gesegnet.

Wir haben gemeinsam die Türkei und Dubai unsicher gemacht und eine Pressereise ohne Christina macht wahrlich nur halb so viel Spass.

mrsberry_familienblog_und_reiseblog_christina_nagel-gasch

1) Wann hast Du zuletzt etwas Neues ausprobiert und was war das?

Neu ist für mich mein Taucherlebnis mit dem großen Weißen Hai in Südafrika, Ende letzten Jahres. Das war wirklich spannend und total aufregend. Es ist unbeschreiblich, wenn eines dieser wilden Tiere so nah an dir vorbei schwimmt.

In den Sommerferien werde ich aber auch etwas Altes für mich wieder neu aufleben lassen. Nach mehr als 25 Jahren werde ich wieder zum Camper. Eine Übernachtung im Zelt habe ich jahrelang konsequent abgelehnt. Keine 10 Pferde sollten mich jemals wieder in ein Zelt bekommen. Doch der kleinen Miss zu liebe werde ich über meinen Schatten springen und wir gehen eine Woche in die Eifel zum Camping. Im Blog halte ich euch anschließend über meine Erlebnisse auf dem Laufenden. Drückt mir die Daumen für gutes Wetter .

2) Wenn ich Dich zuhause besuchen würde, was würdest Du mir kochen?

Da muss ich gar nicht lange überlegen, diese Frage kann ich dir schnell beantworten. Wir beide haben die gleiche Vorliebe für ein sehr einfaches und doch so leckeres Gericht. Ich würde dir Kartoffelpüree mit Sauerkraut machen! Und auf Wunsch mache ich dir auch Spiegelei dazu. Na, läuft dir schon das Wasser im Munde zusammen?

Frau Hibbel: Harhar…nicht das ich jetzt überall nur noch Sauerkraut mit Kartoffelpü vorgesetzt bekomme ;).

3) Wo war/ ist für Dich ein magischer Ort?

In Südafrika habe ich so viele magische Orte gefunden, dass ich seit dem noch mehr auf das Land angefixt bin und unbedingt wieder hin möchte. Da ist Kapstadt, die Metropole, die mich mit einem Atemzug sprachlos machte, diese faszinierenden weißen und von Flamingos bewohnten karibischen Strände im West Coast National Park und die traumhaften Lodges, die einfach zum relaxen gemacht sind.

mrsberry_familienblog_und_reiseblog_relaxing_suedafrika

4) Woran merkst Du, daß Du erwachsen bist?

Ich fange an meine Eltern zu verstehen. Ich kann jetzt nachvollziehen, warum sie manchmal wegen uns nervenden Kids ausgeflippt sind und ich kenne jetzt diese innere Unruhe die sich erst legt, wenn das Kind wieder wohlbehalten Zuhause ist.

Oder auch daran, wenn ich mit meinen Mädels unterwegs bin. Wenn wir schon wieder auf dem Heimweg sind, während die Jugend von heute sich gerade auf den Weg in die Discos und zu den Partys in die Stadt macht.

5) Was ist das größte Problem Deiner Generation?

Es gibt so viele Luxusprobleme mit denen wir uns rumschlagen. Wir haben alles und sind doch nie zufrieden. Wir sind hochentwickelt und auf einem technischen Stand, den es so noch nie gab. Manchmal halten wir uns für die Größten und das Wichtigste, dabei sind wir nur ein kleines Pünktchen in der Entwicklung und Geschichte der Erde.
Es entwickelt sich alles so schnell, dass es schwer ist den Über- und Durchblick zu behalten. Wir haben Volkskrankheiten wie Burnout, Depression und Fettsucht erschaffen und wollen immer mehr. Ich nehme mich davon nicht aus und bin auch wahrlich kein Weltverbesserer Typ, aber ich denke GRÖßER, SCHNELLER und WEITER sind ein Problem meiner Generation. Besser wäre es für uns, einmal zufrieden zu sein!

6) Was sollte jeder einmal in seinem Leben gemacht haben?

Tauchen mit dem Weißen Hai.

mrsberry_familienblog_und_reiseblog_tauchen_weisser_hai

Frau Hibbel: OMG!!!!! Never ever. Ich würde sterben vor Angst. Ich hab ja eh schon ne kleine Wasser-Phobie und immer Angst, daß mir ein Fisch in den dicken Zeh beisst.

7) Wer war das Idol Deiner Kindheit?

Ich habe keine Idole aus meiner Kindheit, da bin ich völlig Leidenschaftslos. Als ich so weit war und New Kids On The Block cool fand, haben die sich aufgelöst. Als ich dann Take That langsam gut fand, waren die ebenfalls weg vom Fenster. Damit war die Sache mit dem Idol dann auch durch für mich.

8) Mit wem würdest Du gerne mal einen draufmachen?

Hmm. Wir zwei sollten öfter mal einen drauf machen .

Frau Hibbel: Du weisst ja, wo Du mich findest ;).

9) Wo würdest Du gerne leben wollen?

Ich lebe gerne in Deutschland und schätze die Sicherheit, die unser Land bietet. Ich bin auch zufrieden mit meiner Wahlheimat Köln und habe zur Zeit keine Pläne von hier wegzuziehen. Aber ein eigenes Häuschen statt Mietwohnung dürfte es noch sein.

10) Wohin würdest Du mich auf Reisen schicken?

Ihr seid doch schon viel mehr rumgekommen als wir. Aber ihr wart noch nicht in Südafrika, also schicke ich euch genau dahin. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es euch genauso gut gefallen wird.

1000 Dank für das Interview, liebe Christina! Mit dem Sauerkraut haste mich gekriegt. Aber der weisse Hai….uuuaaah!

2 Kommentare

  1. Hach Christina, so schön von dir zu lesen! Und das mit der Zufriedenheit ohne Größerschnellerweiter würd ich so auch unterschreiben. Ich find das ja auch anstrengend. Ganz liebe Grüße aus Amerika, z.Z. in Cape May, Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.