Venedig mit Kindern

Ein Nachmittag la dolce vita

Als wir kürzlich in Bibione waren, wollte ich natürlich nicht nur die italienische Adria sehen, sondern unbedingt auch mal Venedig. Denn allein der Landeanflug auf diese Stadt hat mir schon ein klitzekleines bisschen die Sprache verschlagen.

Venicefromabovevenicefromabove2

Da wir vor unserem Rückflug von Venedig nach Düsseldorf noch ein paar Stunden Zeit hatten, haben wir uns also in den ACTV Bus vom Flughafen zur Piazza Roma gesetzt. Der Bus braucht ca. 25 Minuten dorthin, ist teuer (7 € one way), total überfüllt und der Ticketverkäufer in der Ankunftshalle saumässig unfreundlich. Zudem hatten wir nur 4 Stunden Zeit. Aber für ein Eis, ne schnelle Pizza auf die Hand, einen Bummel durch die wunderschönen Gassen und ein bisschen Tauben jagen hat die Zeit gereicht.

Venice1Venice11Venice-Mix2Venice9Venice10

Fast schon ein bisschen eklig, wie schöööön Venedig ist. Der angeblichen Romantik des Gondelfahrens kann ich jedoch irgendwie nichts abgewinnen. Was ist daran romantisch, wenn einen zig Leute von all den Brücken begaffen oder gar Fotos machen ;)?

venice7Venice2Venice-Mix1Venice4Venice5Venice3

Venedig ist definitiv ein Schmuckstück und man sollte die Lagunenstadt unbedingt gesehen haben, bevor sie tragischerweise versinkt.

Seid Ihr schon mal in Venedig gewesen und habt Tipps, was man unbedingt gesehen haben sollte? Ich hätte mir natürlich noch einen weiteren Tag dort vorstellen können, bin mir aber nicht sicher, ob man spätestens dann nicht bereits alles gesehen hat.

Allen reisenden Familien möchte ich noch das e-book zum Thema „Mit Kind und Kegel in die Ferien“ ans Herz legen. Reisen mit Kindern erfordert ja immer ziemlich viel Planung und Organisation und dieser Ratgeber hilft einem mit Checklisten und vielen nützlichen Tipps den Überblick zu behalten. Ob Fragen zum Thema Ferien am Strand oder in den Bergen, Reisen im Auto oder per Flieger, Übernachtung im Ferienhaus, Bauernhof, Hotel oder Clubanlage, Reiseapotheke, Notfallliste etc. Damit der Urlaub für alle Familienmitglieder zur schönsten Zeit des Jahres wird.

Dieser Beitrag wird unterstützt von interhome.ch. 

16 Kommentare

  1. Das muss wirklich ein Erlebnis sein sich Venedig auch von oben anschauen zu können…wow.

    Leider noch nicht dagewesen habe ich die kleine Reise mit dir genossen. Tolle Impressionen hast du wieder mitgebracht. Die machen richtig Lust darauf es mal zu besuchen^^ (als Kommisar-Brunetti-Fan sollte ich es wohl auch mal machen *gg*)

    Liebe Grüsse

    N☼va

    • frau hibbel sagt

      Soso…Kommissar Brunetti :)). Dann kennst Du ja rein theoretisch schon jede Ecke! 😉

  2. Woah, liebes Hibbelchen, ganz wunderschöne Fotos! Vor allem das erste, ja, da hat es mir auch ein bisschen die Sprache verschlagen.
    Na toll. Jetzt bringst du mich total in Bredouille: Soll ich nun meinen Gutschein für ein verlängertes Wochenende Lissabon, Rom oder nun doch Venedig einsetzen? Bisher konnte ich mich schon nicht zwischen den ersteb beiden entscheiden. Ganz schrecklich, diese Entscheidungen. Wie furchtbar das Leben doch ist… ;))
    LG /inka

    • frau hibbel sagt

      Vielen Dank, liebste Inka. Ein Foto-Lob aus Deinem Munde lässt mich schwerst erröten. 🙂

  3. Ja, in Venedig war ich einige Male, als Kind und mit Kind, im Trockenen und bei Überschwemmung. Ich fand es immer sehr schön. Wir sind immer einfach nur durch die Stadt flaniert oder haben uns im Wassertaxi von A nach B chauffieren lassen. Der Patenonkel vom Filius lebt im Veneto. Das ist praktisch! Sonnige Grüße, Jutta

    • frau hibbel sagt

      Solche Kontakte sind natürlich immer schwerst praktisch und schön. Ist Dein Sohn denn eigentlich halber Italiener? Rätsel bei Deinem Namen ja immer schwer rum. LG, Nadine

  4. Was für ein herzerfrischend ehrlicher Bericht, Nadine 🙂 Venedig kann man schon ein paar Tage ertragen, denke ich – allerdings wohl eher als Kunstliebhaber. Ich fand es als Kind mit Mutti jedenfalls schröcklich langweilig. Was man da speziell mit Kids unternehmen kann, wäre mal eine Recherche wert … vielleicht lädt uns auch mal jemand ein? 😉

    BTW: Du fotografierst mit links??

    • frau hibbel sagt

      Haha….gut aufgepasst. Nee, da hatte ich natürlich ein Helferlein, sonst würde die Kamera wohl zerdeppert am Boden liegen.

  5. Also 4 Stunden sind definitiv zu wenig! Als Kind war ich oft dort, Sproß einer alten Italienerfamilie du weißt. Aber lang ists her, Tips hab ich deshalb keine mehr. Also wenn ich nach Bibione fahren würde ;-)…………..ja ähm….Marcia meldet sich nicht?! Hat die einfach nur meine mail nicht bekommen oder verposte ich einfach zuviel food???? ;-D Naja, wie auch immer. Venedig ist cool……auch wenn ich im Moment noch lieber nach Rom will! Und isch lieeebe deine Fotos Schatz! Anne

  6. Wie wunderschön!! Ich bin echt ganz hin und weg grade.

    Stimmt denn das Vorurteil, dass es in Venedig immer leicht müffeln würde?

    Liebe Grüße,
    Lena

    • frau hibbel sagt

      Kann ich nicht bestätigen. Aber ich kann mir gut vorstellen, daß es da im Sommer bei 35 Grad ein bisschen stinkig wird.

  7. Ekelig schööön! In der Tat!

    Was das Gondelfahren betrifft. Wenn man frisch verliebt und im totalen Gefühlsrausch ist, blendet man vielleicht das Blitzlichtgewitter der Brücken-Fotografen aus. Wer weiß. 🙂

    Liebe Grüße
    Christina

  8. Hallo Hibbelchen,
    Letzten Sommer waren wir auch in Venedig, guckst du hier
    http://www.eitlertand.blogspot.be/2013/09/venice.html
    Mit kleinen Kindern sind die Inselchen, Murano, Burano und Torcello noch schön! Die Museen lohnen sich nicht so wahnsinnig.
    Ratsam ist es, etwas außerhalb der Touristenpfade zu laufen, dort finden sich meistens die besseren Restaurants und Cafés und die Häuser und Kanäle sind genauso schön!
    Tolle Fotos
    Gros bisou
    Sandra

  9. wundervolle bilder meiner lieblingsstadt! aber vor allem das erste aus dem flugzeug ist wirklich atemberaubend! herzliche waldgrüsse, dunja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.