Unterwegs + Daheim

Vom Sinn oder Unsinn (m)einer Bucket List

Mit Anfang 40 hat man ja schon so ein bisschen was gesehen und erlebt. Und wenn ich mit meinem „weisen Alter“ 😉 so auf mein Leben zurückblicke, dann kann ich guten Gewissens sagen: das war bisher schon recht aufregend und cool. So ein Jahr Weltreise oder ne einjährige Australienumrundung – gerne wieder. Manchmal war´s aber auch ein bisschen anstrengend. Ne Trennung mit Kind braucht kein Mensch. Im Großen und Ganzen würd ich aber fast alles wieder so machen.

bucketlist

Nein, mein Leben war bisher wahrlich kein langer ruhiger Fluss. Eher ein wilder Strom mit vielen Strudeln, Stromschnellen und Wasserfällen und nur selten gemächlich dahinplätschernd. Aber immer nur schnurgerade und ruhig wär ja auch irgendwie ein bisschen öde.

Braucht man also wirklich ein Bucket List? Zumal einen die Erfahrung lehrt, daß es im Leben ja eh meist anders kommt als man denkt. Da ich ein Mensch bin, der immer ein bis zwei Ziele vor Augen braucht und für mein Leben gerne plane und organisiere, eindeutig JA. Daher schraube und feile ich immer wieder mal an meiner Bucket List herum, freue mich über gemachte Häkchen und ganz viele Lichtblicke für die hoffentlich nächsten 40 Jahre ;).

Ich möchte unbedingt noch:

In Europa: 

* die Northern Lights sehen
* in der Blue Lagoon auf Island plantschen
* Norwegen (das Land meiner Vorfahren) mal von oben bis unten bereisen und sämtliche Verwandte abklappern (in work – 2015)
* in Finnland alle Saunen checken
* roadtrip durch Schottland machen (click – done 2014)
* roadtrip durch die baltischen Staaten machen (in work – 2015)
* endlich mal an unsere schöne deutsche Ostseeküste reisen
* checken ob Kroatien das hält, was alle versprechen
* griechischen Wein in einer griechischen Taverne trinken
* durch die Lavendelfelder der Provence in Frankreich laufen
* endlich mal die Alpen sehen (click – done 2014) 
* nochmal die schneebedeckten Alpen sehen

In Nord- und Südamerika: 

* einen ganz langen roadtrip durch die USA machen (inkl. Alaska und Hawaii)
* den Indian Summer an der US-Nordostküste erleben und mich mit Lobstern vollfuttern
* durch Bolivien, Argentinien und Chile backpacken
* nochmal nach Costa Rica reisen und mehr Zeit haben als vor 20 Jahren
* durch Honduras, El Salvador und Panama reisen
* auf Kuba Mojitos am Strand schlürfen
* einen Segeltörn durch die Karibik machen

In Australien/ Neuseeland + Südpazifik:

* nach über 12 Jahren nochmal in meine alte „Heimat“ Australien reisen und Sydney, Byron Bay, WA und Tassie besuchen
* (nach mehreren erfolglosen Versuchen) den Tongariro Walk in Neuseeland machen und Hobbiton sehen (das es 2000 noch nicht gab)
* einen Segeltörn durch die Südsee machen

In Asien: 

* auf der chinesischen Mauer stehen
* die Kirschblüte in Japan sehen
* nach Korea reisen
* an philippinischen Stränden liegen
* die Orang Utans auf Borneo sehen
* um eine Malediven-Insel laufen (click – done 2014) 
* in einer Jurte in der Mongolei schlafen

In Afrika:

* durch die Namib-Wüste fahren
* auf dem Tafelberg in Südafrika stehen
* nochmal durch die Souks von Marrakesch irren (done – 2015)

Und sonst?

* mal so nen richtig schnieken Wellnessurlaub nur mit meinem Männe machen
* unbedingt mal in einem Baumhaus schlafen
* Eisberge in der Antarktis oder auf Grönland sehen
* nochmal mit dem Campervan monatelang durch die Weltgeschichte fahren
* endlich richtig spanisch lernen
* irgendwann am Meer leben oder inmitten von Weinbergen
* und ein kleines, aber feines Bed & Breakfast führen

Und Ihr so? Seid Ihr Bucket List-Menschen oder eher so die  Typen „ett kütt, wie ett kütt“ (für die Nicht-Kölner: „es kommt wie es kommt“) ;)? 

 

22 Kommentare

  1. Natürlich braucht man so eine Liste … Ich muss auch dringend eine machen. Zu deiner kann ich folgendes sagen:

    Wellnessurlaub und Berge auf jeden Fall … Tafelberg Jajaja … Namibia naja (Land toll, Miturlauber deutsch, das sagt schon alles) … Hobbiton bissl überteuert und ne ziemliche Touri-Veranstaltung, aber doch ganz lustig mal in Bilbos Tür zu stehen … Indian Summer unbedingt

    Ach ich muss unbedingt mal wieder Koffer packen …

    Lgr, Ute.

  2. Bei zwei der aufgeführten Punkte könnte ich Dir schon mal behilflich sein, liebstes Hibbel-Mädchen. 😉
    Auch ich hatte mal eine Liste, die wurde mehrfach überarbeitet, teilweise abgehakt und vieles auch durchgestrichen. „Erstens kommt es anders…“ und so…
    Jetzt habe ich keine mehr. Vorerst reichen die Gedanken, egal wie fern sie auch sein mögen.

    ♥♥

    • frau hibbel sagt

      Bei zwei der aufgeführten Punkte komme ich sicher auch irgendwann auch Dich zurück ;). Und weisste was….das ist die erste bucket list meines Lebens. Abgesehen von den 10.000 Post It´s mit denen ich jeden Tag versuche Herrin des Chaos zu werden. Gruss und Kuss in die Schweiz!

  3. Also ich werde mich dann als blinder Passagier bei dir einschmuggeln und einfach alles mitmachen^^ Würde mir auch alles gefallen.

    Ein paar Ziele hatte ich, sind aber leider ganz anders gekommen als geplant und nun lasse ich es einfach auf mich zukommen. Ett kütt wie ett kütt 😉

    Liebe Grüssle

    Nova

  4. UUUUUUhhhh was für ne Liste, cooool. Mir fällt die Kinnlade runter. Da komm ich überall mit hin…….und alles andere mach ich auch mit…….und wenns so läuft wie wir uns das vorstellen, dann irre ich im Sommer durch die Souks von Marrakesch…….jaaaaaaa ;-)! Tschö Freundin…bis nächste Woche live! Anne

    • frau hibbel sagt

      Urx…Röchel….vorneiderblass…..sorry, ich kann Dich glaub ich nicht zur Tür reinlassen ;).

  5. Klar, jeder braucht so ne Liste. Sonst gehen die Gedanken doch erstmal wieder verloren.
    Mir fällt nur bei uns auf, wir buchen am Ende immer genau das was noch nicht auf der Liste stand. Egal 🙂
    Die Erde ist zu schön und zu groß. Ich sag dir jetzt nicht alle Punkte in denen wir übereinstimmen, sonst müssten wir ein paar Jahre zusammen auf Reise gehen 🙂

    LG und ein schönes WE
    Manuela

  6. Ich hätte jagedacht, du wärst viiiiel jünger als ich (kann also doch sein, dass ich deine K’wether Freundin kenne)!
    Auf meiner Liste steht ganz oben noch mal nach Japan zu fahren, oder direkt ein paar Monate dort zu leben! Letzteres kommt für mich erst in Frage, wenn die Kinder aus dem Haus sind, also frühestens in drei Jahren. Desweiteren werde ich mit meiner Freundin wenn ich 50 bin in ihr Heimatland Kamerun fahren. In der nächsten Zukunft stehen aber Polen und Potugal auf dem Programm. USA und Naher Osten, sowie Rußland reizen mich nicht so, eher schon Brasilien, Argentinien und Chile.
    Mein größter Traum ist jedoch, eine VW-Bus zu kaufen, in dem man auch schlafen kann und Europa die gesamte Küste entlang abzufahren und überall dort aussteigen, wo es mir gefällt!
    Hach ja, lasst uns die Koffer packen Mädels, es gibt noch so viel zu entdecken!
    Gros bisou
    Sandra

    • frau hibbel sagt

      Kein Rauchen, keine Sonne, gute Gene und ein gutes Make Up ;). Und Japan…hach ja…..möcht ich schon sooo lange. Aber nach der Atomkatastrophe hätte ich nun doch ein ungutes Gefühl dorthin zu reisen. Leider leider. Und den Camper Van nehm ich auch sofort. GlG, Nadine

  7. Flögi sagt

    Ujjujj, du hast aber ganz schön viele Wünsche 🙂 Ich habe ganz bestimmt auch so eine Liste, aber nur in meinem Kopf. Komischerweise ist so was für mich zu intim, es „frei zu geben“. Es muß nicht jeder wissen, wonach ich mich sehne, sonst würde man mich noch wegen einigen Sachen vielleicht komisch anschauen. 🙂 Ich weiß immer genau, was mein nächstes Ziel ist, und das schwebt dann in Vordergrund und die anderen Sachen, sind so, sie werden mit Glück gelingen, aber eher unwahrscheinlich… Liebe Grüße

    • frau hibbel sagt

      Naja, jeden meiner Wünsche gebe ich hier auch nicht preis. Aber Reisewünsche sind für mich keine intimen Geheimnisse. Ich finde es ausserdem total spannend zu erfahren wohin es andere Menschen so zieht. Hmmm ja und mit der Verlinkung bin ich jetzt auch ein bisschen überfragt. Und wenn Du mal http://planethibbel.com eingibst? Ich lese mittlerweise ja mehr und mehr über bloglovin. Das ist praktischer als ich dachte und alles nur eine Frage der Umgewöhnung. Aber Deinen Blog findet man da leider auch nicht. Wenn Du Dich da mal registrieren würdest, hättest Du sicher auch bald mal mehr Follower ausserhalb von blogger. GlG, Nadine

  8. Flögi sagt

    Hallo Nadine, ich habe dich mit deiner neuen Blogadresse in meine Leseliste verlinkt, aber da kommt ein, mit rotem Kreuz durchgestrichene Feedzeichen und ich bekomme leider die frischen Einträge nicht mit, nur jetzt noch, wo du sie durch Blogger auch noch meldest. Liebe Grüße

  9. Ich freue mich jedenfalls schon sehr auf all die Reiseberichte hier im Blog! 😉

    Ich hab mal vier Jahre lang recht enthusiastisch meine „list of 100 things to do before I’m 30“ geführt. Am Stichtag hatte ich 53 Dinge erledigt, acht waren obsolet geworden, 27 wollte ich gar nicht mehr. An zwölf Dingen arbeite ich noch, bzw. hab ich nachträglich erledigt. Ich finde, die Quote war gar nicht mal so schlecht. 😉
    Für den Rest des aktuellen Jahrzehnts beschränke ich mich jetzt auf einen Reisewunschzettel. Im privaten Bereich kommt halt vieles anders als man dachte…

    Viele Grüße,
    Lena

    • frau hibbel sagt

      Die Erfahrung das vieles anders im Leben kommt, habe ich auch schon so oft machen müssen. Aber man wird ja noch träumen dürfen. Und wie schnell verliert man im Alltag seine Träume aus den Augen? Nachdem ich heute mal wieder den ganzen Tag ein hochfiebriges Kind pflegen durfte, erscheinen mir Reisen wie nach Kroatien wie ein Griff zu den Sternen ;). Kennste sicher…. GlG, Nadine

  10. Das Leben ist aufregend ist hält jeden Tag neue Herausforderungen für uns bereit. Für einen klaren Kopf: Ab und an einmal Inne halten und sich neue Ziele stecken. Ganz klar, jeder braucht eine solche Liste.

  11. Waaas, du hast noch nie die Alpen gesehen???
    Was die Nordlichter und die Pinguine angeht, da können wir uns der Einfachheit halber zusammentun, Doppelzimmer sind ja immer vieeel günstiger (v. a. auf den Kreuzfahrtschiffen gen Süden). Und Korea reißen wir dann auf dem Rückweg mit ab. Das käme mir entgegen, denn ich will so gern nach Südkorea und mein Mann aber unbedingt nach Nordkorea – dann muss ich nicht allein das ganze Kimchi essen 🙂

    Ach ja – noch schöner als Reisen ist doch das Träumen vom Reisen, hm?

    • frau hibbel sagt

      Ja…doch. Ich hab die natürlich schon gesehen. Zigmal beim Durchfahren oder Drüberfliegen und mal mit 16 mit meinen Eltern. Aber nicht so richtig als Erwachsene. So mit aufm Berg stehen und ins Tal jodeln ;). Und nach Südkorea komm ich mit? Aber Nordkorea…was wollt ihr denn da? Alles grau und nix los.

  12. So eine Liste wäre wohl mal etwas für mich, aber ehrlich gesagt, wäre die dann wohl viel zu lange. xD Außerdem habe ich gelernt, dass es sowieso immer anders kommt, wie man denkt, daher plane ich schon so gut wie gar nichts mehr. 😉
    Sonst nehme ich einfach deine Liste, die kann ich fast zu 100% übernehmen. Hihi.

    Liebe Grüße und mögen viele davon für dich in Erfüllung gehen!
    Christina

  13. Das ist ja witzig: Das einzige, was mir aktiv auch auf eine Bucket Lust geschrieben hätte, ist die chinesische Mauer – und die habe ich schon sieben Mal besucht. Nein, immer an einem anderen Ort, und ja, sie ist sehr abwechslungsreich. Die blaue Lagune in Island macht mich allerdings auch an. Und wer weiss, vielleicht schaffe ich es dieses Jahr sogar einmal nach Island.

    • frau hibbel sagt

      Ich bin ehrlich baff….Dich interessiert nix von meiner Bucket List? Na so unterschiedlich sind Geschmäcker, wa? Aber ist ja auch gut so, sonst würden wir alle gleichzeitig auf der chinesischen Mauer hocken ;). Vielleicht findest Du als Asien-Liebhaber aber auch nichts auf meiner Liste, weil ich schon so viel in Asien abgegrast und abgehakt habe. Wobei China (bis auf Hong Kong) noch so ein großer weißer Fleck für mich ist.

      • Jein. Ich würde nicht sagen, dass mich die Orte nicht interessieren, die du aufgeschrieben hast. Nordlichter fände ich schon ganz interessant, mehr noch würde mich die nächste Sonnenfinsternis 2015 auf den Faröer interessieren. (Kaum zu glauben: Ich war schon drei Mal bei totalen Sonnenfinsternissen und jedes Mal wars bewölkt!) Aber wenn du mir nun sagen würdest: „Schreib mir in 10 Minuten 20 Orte hin, die du vor deinem hoffentlich noch in weiter Ferne liegenden Ableben besuchen willst“, dann wäre die Liste schon ziemlich anders.

        Ich merke gerade: Ich sollte vielleicht wirklich einmal so eine Liste zusammenstellen… 🙂

        • frau hibbel sagt

          Also jetzt hast Du mich aber echt neugierig gemacht. Yep…ich bitte um eine Bucket-Liste :).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.