Leben auf Gut Hibbel
Ein neues Kinderzimmer muss her

15. Dezember 2015

Meine Jungs wachsen wie Unkraut. Keine Ahnung wer Ihnen erlaubt hat so schnell gross zu werden? Ich wars jedenfalls nicht, aber die hören ja eh nur selten auf mich. Tzzz. Jedenfalls war ein großer Punkt meiner Herbst-Bucket-Liste mal unser Haus auf Vordermann zu bringen und dazu gehörte das Zimmer des Kleinsten im Hause Hibbel. Bisher hat er nie viel Zeit in seinem Kinderzimmer verbracht, aber in letzter Zeit hat sich das ein wenig geändert. Da fliegt jetzt auch schon mal die Tür zu und der Herr möchte seine Ruhe haben.

Einrichtungstechnisch sind die Zimmer in der oberen Etage bei uns nicht so einfach zu gestalten. Wie es sich für ein 150 Jahre altes Bauernhaus gehört, sind die Zimmer klein, die Dachschrägen extrem, die Decken tief und die Wände schief. Ein Kleiderschrank oder Hochbett passt nicht ins Zimmer. Daher haben wir viele Kommoden, die sich aber ausserhalb der Kinderzimmer befinden.

KiZi1

Wir brauchten ganz dringend ein neues Bett, denn unser Sohn hat mit seinen 4 Jahren immer noch im steinalten Gitterbett geschlafen. Ich muss zugeben, daß mich die Entsorgung in eine kleine Depression gestürzt hat. In dem Bett lagen beide Jungs von Geburt an. Aber es nützt ja nix. Weg damit. Jetzt schläft er stolz wie Oskar in einem Bett für große Jungs. Eigentlich hatte ich ein schlichtes schwarzes Metallbett ohne Schnörkel im Kopf. Aber das hab ich leider nirgendwo ad hoc gefunden. Also haben wir uns für das schlichte weisse Holzbett Flexa Play mit Beinen aus Eschenholz entschieden. Außerdem benötigte er natürlich neues Bettzeug in der passenden Größe. Hier haben wir uns für ein Baumwoll-Satin Ganzjahresbett von dormando entschieden. Dormando hat u.a. auch tolle Kinderbettwäsche. Leider auf dem Bild noch nicht zu sehen, aber wir haben diese coole Nordpol Bettwäsche im Map-Look.

KiZi4KiZi2

Zwei Wände seines Zimmer hatten wir schon im letzten Jahr gestrichen. Er durfte sich die Wandfarbe aussuchen und hatte sich schwarz oder rot gewünscht. Bei der gruseligen Farbe Rot musste ich leider passen, aber mit Wänden in dunklem Anthrazit konnte ich gut leben. Leider weichen die Wünsche der Kinder ja meist sehr von denen der Eltern ab. Nicht auszudenken was ich gemacht hätte, wenn er sich grün oder lila gewünscht hätte ;).

Die gegenüberliegende weisse Wand haben wir dann einfach mit schwarzen Klebepunkten aufgepeppt. Und schwupps waren wir total auf das derzeit sehr moderne schwarz-weiß Interior eingeschossen. Das uns das ein bisschen im Wege sein würde, wurde mir spätestens dann klar, als wir unsere hübsche VW-Bus Lampe von Ferm Living über dem Bett aufhängen wollten. Da die Lampe eigentlich petrolfarben ist, sich diese an einer schwarzen Wand aber irgendwie nur so semi-gut macht, musste ich das gute Stück erstmal in weiß umlackieren.

KiZi3KiZi6

Außerdem musste unbedingt ein Schreibtisch her, da der junge Mann sehr gerne bastelt und malt. Wir haben dann einfach beim Möbelschweden eine weisse Schreibtischplatte gekauft und höhenverstellbare schwarze Beine druntergeschraubt. Diese stehen jetzt noch auf der niedrigsten Position, werden in den nächsten Jahren aber mitwachsen. Um ein wenig Ordnung zu halten, hat er eine Moppe Kommode von Ikea auf seinem Tisch stehen und (mittlerweile) verschiedene Stifte-Becher. Auf die Design Letter-Becher von Connox hatte ich schon des Längeren für mich geschielt. Nun hat der Kleinste einen aus praktischen Kunststoff für Kinderhände.

KiZi5KiZi10KiZi7

Sein ganzer Stolz ist seine neue Kuckucks Animal Uhr von KooKoo, die es ebenfalls bei Connox gibt. Die Uhr ist einfach zu niedlich. Hier erklingt nämlich nicht stündlich der Kuckuck, sondern wahlweise die Stimmen eines Hahns mitsamt seiner Hühnerschar, eines Hunds, eines Schweinchens, einer Katze oder eines  Elefanten. Die Figuren kann man durch einen Magneten jederzeit austauschen und die passende Stimme einstellen. Seit einiger Zeit trötet nun einmal die Stunde ein Elefant bei uns herum. Im Übrigen sehr dezent und ein integrierter Lichtsensor sorgt auch dafür, daß die Geräusche bei Dunkelheit eingestellt werden.

KiZi9

Ein paar Kleinigkeiten fehlen nun noch, aber ein Zuhause muss aus meiner Sicht langsam wachsen und darf sich nur mit Dingen füllen, die man echt toll findet. Bevor ich mir also die hässliche Bauarktlampe aufhänge, warte ich lieber 2 Jahre bis mir das perfekte Stück vor die Füsse fällt.

Ich kann kaum glauben, daß wir nun schon wieder 3 Jahre auf Gut Hibbel wohnen. Manch ein Zimmer sieht ähem… immer noch aus, als wären wir gerade erst eingezogen. Aber gut Ding will ja bekanntlich Weile haben, ne? Und irgendwann reisse ich in einem Wahn auch sicher im ganzen Haus die hässlichen Pickel-Wände ab ;).

Bezugsquellen:

Bett: Flexa Play
Bettwaren: Dormando
VW Bus-Lampe: myhomeflair
Schreibtisch: Ikea
Teppich: Ikea
Schreibtischstuhl: Berliner Flohmarkt
Wandsticker: myhomeflair
Superhelden Poster: Junique Art Shop
Design Letter Becher: Connox *
Lightbox: Partyerie (leider ständig ausverkauft)
KooKoo Animal Uhr: Connox *

*afiliate links

Offenlegung: Die Produkte von Connox, myhomeflair und dormando wurden mir zur Verfügung gestellt.

You Might Also Like

26 Comments

  • Reply Papa Gei 15. Dezember 2015 at 11:13

    Sieht sehr schick aus!

    Ich wundere mich ein wenig über einen 4jährigen, der schon eine Zwille sein Eigen nennt……heieiei. Man kann den Schuß „Berlin“ halt nicht gänzlich blocken.

    Wir durften gerade ein erstes eigenes Zimmer für die Kleene herrichten – Gott sei Dank durfte sie (noch) nicht mitreden. Sonst wäre es sehr wahrscheinlich eine rosa Hölle geworden und zumindest ich anschließend verstört……wobei die Tendenz bei ihr doch eher zum Handwerklichen geht, sie schraubte jedenfalls fleißig mit (versuchte es zumindest).

    Papa Gei (noch im Besitz seiner vollen geistigen Kräfte)

    • Reply Nadine 16. Dezember 2015 at 9:10

      Haha…Zwille…das musste ich erstmal googlen. Aber hei, da kennst Du 4jährige schlecht. Sein ganzer Stolz ;). Und ich hader ja immer wieder mal damit, daß ich keinen weiblichen Beistand in unserem Haus habe. Aber spätestens bei der pinken Hölle bin ich dann doch wieder froh nur Jungs zu haben. 😉 Die Zimmer von den Mädels sehen echt irgendwann so aus. Also stell Dich schon mal seelisch und moralisch darauf ein. LG, Nadine

  • Reply Papa Gei 15. Dezember 2015 at 11:13

    Sieht sehr schick aus!

    Ich wundere mich ein wenig über einen 4jährigen, der schon eine Zwille sein Eigen nennt……heieiei. Man kann den Schuß „Berlin“ halt nicht gänzlich blocken.

    Wir durften gerade ein erstes eigenes Zimmer für die Kleene herrichten – Gott sei Dank durfte sie (noch) nicht mitreden. Sonst wäre es sehr wahrscheinlich eine rosa Hölle geworden und zumindest ich anschließend verstört……wobei die Tendenz bei ihr doch eher zum Handwerklichen geht, sie schraubte jedenfalls fleißig mit (versuchte es zumindest).

    Papa Gei (noch im Besitz seiner vollen geistigen Kräfte)

    • Reply Nadine 16. Dezember 2015 at 9:10

      Haha…Zwille…das musste ich erstmal googlen. Aber hei, da kennst Du 4jährige schlecht. Sein ganzer Stolz ;). Und ich hader ja immer wieder mal damit, daß ich keinen weiblichen Beistand in unserem Haus habe. Aber spätestens bei der pinken Hölle bin ich dann doch wieder froh nur Jungs zu haben. 😉 Die Zimmer von den Mädels sehen echt irgendwann so aus. Also stell Dich schon mal seelisch und moralisch darauf ein. LG, Nadine

  • Reply Anne 15. Dezember 2015 at 11:45

    Sehr schön geworden Schatz! So wird der Junior direkt auf Design und nicht auf Heavy Metal gepolt. Und Koch wird er ja jetzt auch bei DEM Nachttisch und dem Grill direkt daneben. Wenn das mal nicht in die Träume wabert ;-D! Bis Saamssstaaaggg! ;-* Anne

    • Reply Nadine 16. Dezember 2015 at 9:13

      Kochen und grillen tut er eh schon gerne. Manche Dinge sind wohl genetisch vorprogrammiert 😉 , aber da will ich mich mal nicht beschweren. Und ich befürchte das Interiordesign-Liebhaber-Gen wird sich im Teenie-Alter erstmal nicht durchsetzen. Höchstens wenn es um 500 € Designer-Jeanshosen geht. Ansonsten befürchte ich die Messie-Hölle. Oder wie ist das bei Euch so? Jaaa….see you saturday, babe!

  • Reply Anne 15. Dezember 2015 at 11:45

    Sehr schön geworden Schatz! So wird der Junior direkt auf Design und nicht auf Heavy Metal gepolt. Und Koch wird er ja jetzt auch bei DEM Nachttisch und dem Grill direkt daneben. Wenn das mal nicht in die Träume wabert ;-D! Bis Saamssstaaaggg! ;-* Anne

    • Reply Nadine 16. Dezember 2015 at 9:13

      Kochen und grillen tut er eh schon gerne. Manche Dinge sind wohl genetisch vorprogrammiert 😉 , aber da will ich mich mal nicht beschweren. Und ich befürchte das Interiordesign-Liebhaber-Gen wird sich im Teenie-Alter erstmal nicht durchsetzen. Höchstens wenn es um 500 € Designer-Jeanshosen geht. Ansonsten befürchte ich die Messie-Hölle. Oder wie ist das bei Euch so? Jaaa….see you saturday, babe!

  • Reply nadja 15. Dezember 2015 at 23:21

    Also, ich würde sofort einziehen wollen.

    • Reply Nadine 16. Dezember 2015 at 9:15

      Du bist jederzeit herzlich willkommen, liebe Nadja! Klein M. wird sich sicher freuen Dich außerhalb von Dubai und 42 Grad wiederzusehen ;). Er schmeisst Dir dann sicher auch ein paar Schnitzel auf seinen Grill. GlG/ Nadine

  • Reply nadja 15. Dezember 2015 at 23:21

    Also, ich würde sofort einziehen wollen.

    • Reply Nadine 16. Dezember 2015 at 9:15

      Du bist jederzeit herzlich willkommen, liebe Nadja! Klein M. wird sich sicher freuen Dich außerhalb von Dubai und 42 Grad wiederzusehen ;). Er schmeisst Dir dann sicher auch ein paar Schnitzel auf seinen Grill. GlG/ Nadine

  • Reply Katja 16. Dezember 2015 at 8:38

    Das sieht super nett beim kleinen Mann aus! Wir gehen das Projekt im Frühling auch an… Aus dem Babyzimmer wird ein Jungzimmer samt Schreibtisch 🙂

    • Reply Nadine 16. Dezember 2015 at 9:16

      Danke schön, liebe Katja! Ja, irgendwann ist es soweit, daß das Babyzimmer einem Kleine-Jungs-Zimmer weichen muss. Das richtet man dann mit einem lachenden und einem weinenden Auge ein. GlG, Nadine

  • Reply Katja 16. Dezember 2015 at 8:38

    Das sieht super nett beim kleinen Mann aus! Wir gehen das Projekt im Frühling auch an… Aus dem Babyzimmer wird ein Jungzimmer samt Schreibtisch 🙂

    • Reply Nadine 16. Dezember 2015 at 9:16

      Danke schön, liebe Katja! Ja, irgendwann ist es soweit, daß das Babyzimmer einem Kleine-Jungs-Zimmer weichen muss. Das richtet man dann mit einem lachenden und einem weinenden Auge ein. GlG, Nadine

  • Reply Sina 17. Dezember 2015 at 22:12

    Huhu, endlich habe ich es gefunden. Wollte auch hier noch fix sagen, dass das Zimmer großartig geworden ist. LG Sina (cerezanis instagram)

  • Reply Sina 17. Dezember 2015 at 22:12

    Huhu, endlich habe ich es gefunden. Wollte auch hier noch fix sagen, dass das Zimmer großartig geworden ist. LG Sina (cerezanis instagram)

  • Reply Tina 21. Dezember 2015 at 11:36

    Die Kuckucks bzw. Tieruhr ist wirklich klasse! Eine lustige Idee etwas Traditionelles in eine moderne Sache zu verwandeln.
    Das gesamte Zimmer ist echt schön geworden, wie war die Reaktion von deinem Sohn?

  • Reply Tina 21. Dezember 2015 at 11:36

    Die Kuckucks bzw. Tieruhr ist wirklich klasse! Eine lustige Idee etwas Traditionelles in eine moderne Sache zu verwandeln.
    Das gesamte Zimmer ist echt schön geworden, wie war die Reaktion von deinem Sohn?

  • Reply Emi 23. Dezember 2015 at 10:59

    Ist sehr schön geworden, liebe Nadine. Wir ziehen auch bald wieder um und der Mini bekommt endlich ein Zimmer, bei ihm tendiere ich auch zu grau/weiß/schwarz als Hauptfarben , bunt wird es eh von alleine…. Die Großen lassen sich leider nicht mehr reinreden und Lenny besteht tatsächlich auf GRÜN als Wandfarbe, grrrrrr…. naja, ich werde wohl als Kompromiss eine Streifentapete in grün/dunkelblau an die Wand peppen. An EINE Wand, wohlgemerkt. Ich freu mich schon wieder wahnsinnig auf neue Wohnprojekte.

    Ich schick Dir liebe Grüße
    Emi

  • Reply Emi 23. Dezember 2015 at 10:59

    Ist sehr schön geworden, liebe Nadine. Wir ziehen auch bald wieder um und der Mini bekommt endlich ein Zimmer, bei ihm tendiere ich auch zu grau/weiß/schwarz als Hauptfarben , bunt wird es eh von alleine…. Die Großen lassen sich leider nicht mehr reinreden und Lenny besteht tatsächlich auf GRÜN als Wandfarbe, grrrrrr…. naja, ich werde wohl als Kompromiss eine Streifentapete in grün/dunkelblau an die Wand peppen. An EINE Wand, wohlgemerkt. Ich freu mich schon wieder wahnsinnig auf neue Wohnprojekte.

    Ich schick Dir liebe Grüße
    Emi

  • Reply Nina 10. Januar 2016 at 14:12

    Wow, was für ein hübsches Zimmer! Man merkt deinen skandinavischen Einfluss :)… sieht seeeeehr toll aus. Und erst die liebevollen Details 🙂
    Altes Bauernhaus? Bitte auch Bilder von aussen!

    • Reply Nadine 13. Januar 2016 at 9:44

      Danke schön, liebe Nina! 🙂

  • Reply Nina 10. Januar 2016 at 14:12

    Wow, was für ein hübsches Zimmer! Man merkt deinen skandinavischen Einfluss :)… sieht seeeeehr toll aus. Und erst die liebevollen Details 🙂
    Altes Bauernhaus? Bitte auch Bilder von aussen!

    • Reply Nadine 13. Januar 2016 at 9:44

      Danke schön, liebe Nina! 🙂

    Leave a Reply

    Wichtiger Hinweis, bevor Du einen Kommentar abschicken kannst:

    Wenn Du einen Kommentar abschickst, erklärst Du Dich mit der Speicherung des oben angegebenen Namens und der E-Mailadresse durch diese Website einverstanden. In meiner Datenschutzerklärung erfährst Du mehr dazu.