Reisen mit Kindern
Reise nach Fantasien

28. Juli 2012

Nein, wir waren nicht in irgendeinem abgelegenen Himalaya-Staat.

Wir waren nur umme Ecke. Nämlich im nahe gelegenen Phantasialand in Brühl.

An einem Nachmittag waren wir u.a. in Berlin, Deep in Africa, Mexico, Chinatown und im Wuze-Land. Africa und Wuze-Land haben mir besonders gut gefallen, auch wenn wir die größten Attraktionen aufgrund unseres Mini-Anhangs leider gar nicht nutzen konnten. Für das Meiste ist man halt auch noch mit fünf Jahren zu klein. 

Endlich ne neue Wohnung gefunden…harhar.

Es gab irre viel zu sehen. Viele kleine und große Attraktionen. „Maus au chocolat“ und „Das verrückte Hotel Tartüff“ waren die Highlights vom Junior. 
Ich hatte schon die Hosen voll auf dem Freifallgerät Tikal. Was eine Höhe von vielleicht 10 Metern hatte. Ich möchte mir gar nicht ausmalen wie das Mystery Castle mit einem freien Fall von 65 Meter im stockdunkeln sein muss? Oder die Mega-Achterbahn Black Mamba? Ich schätze ich bin auch nicht viel mutiger als mein 5jähriger Sohn.
Ein schöner Familienspaß. Wenn auch ein teures Vergnügen. Aber Reisen solcher Art macht man ja auch nicht jeden Tag.
XOXO
Frau Hibbel

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Jessi 29. Juli 2012 at 10:22

    Ich liebe das Phantasialand noch immer so wie als Kind! Mystery Castle ist übrigens wirklich nichts für schwache Nerven. Das war schon echt eine Grenzerfahrung. Hat aber Spaß gemacht! Black Mamba ist auch toll! 🙂
    Aber Mouse o Chocolat hat es mir besonders angetan. Da habe ich mich dann wirkich wie ein Kind gefühlt.

    Liebe Grüße
    Jessi

    • Reply Frau Hibbel 29. Juli 2012 at 21:18

      Puuuh, für Grenzerfahrungen bin ich zu alt. ;O) Aber Hut ab! Du bist ja echt ne Gefahrensucherin. :O)

  • Reply Jessi 29. Juli 2012 at 10:22

    Ich liebe das Phantasialand noch immer so wie als Kind! Mystery Castle ist übrigens wirklich nichts für schwache Nerven. Das war schon echt eine Grenzerfahrung. Hat aber Spaß gemacht! Black Mamba ist auch toll! 🙂
    Aber Mouse o Chocolat hat es mir besonders angetan. Da habe ich mich dann wirkich wie ein Kind gefühlt.

    Liebe Grüße
    Jessi

    • Reply Frau Hibbel 29. Juli 2012 at 21:18

      Puuuh, für Grenzerfahrungen bin ich zu alt. ;O) Aber Hut ab! Du bist ja echt ne Gefahrensucherin. :O)

    Leave a Reply

    Wichtiger Hinweis, bevor Du einen Kommentar abschicken kannst:

    Wenn Du einen Kommentar abschickst, erklärst Du Dich mit der Speicherung des oben angegebenen Namens und der E-Mailadresse durch diese Website einverstanden. In meiner Datenschutzerklärung erfährst Du mehr dazu.