Leben auf Gut Hibbel

Ein paar Schnappschüsse und die ganz große Lampenliebe

Liebe Leut, Nase voll vom Arm hochlegen. Schonfrist ist hiermit beendet. Und wenn wa ma ehrlich sind…..klappt ja eh nicht mit zwei Kindern. Die Brote müssen trotzdem geschmiert und die Schuhe zugebunden werden. Versucht das mal mit einer Hand.

Und fragt nicht wie der Gips mittlerweile aussieht….wer braucht schon ne Bemalung, wenn Marmeladenreste und Kinderschnodder drankleben? Nichtsdestotrotz ist das linke Daumengelenk leider kaputt und nur noch durch eine sehr aufwendige, fragwürdige OP zu retten. Ich lern dann also mal Handeinsatz ohne Daumen. :o/

Vielen vielen Dank auch für Eure lieben Genesungswünsche. Auch per Instagram. Das ging ja dann wenigstens noch einhändig.

Für den Wiedereinstieg in den Bloggeralltag gibt es heute mal wieder ein paar Schnappschüsse von Gut Hibbel. Hatten wir ja lang nicht mehr.

Seit dem Wochenende hängt nun auch endlich unser Uckermark-Funstück. Wir sind schwer verliebt in unsere neue Original-DDR-Industrielampe, die wir in dieser alten Trödelscheune gefunden haben.

Das gute Stück war schon ein wenig eingestaubt und angerostet. Und das Lampenkabel von hier anzubringen, war demzufolge gar nicht so einfach. Aber es hat sich gelohnt. ♥ Und trotz allem Zubehör das wir kaufen mussten, war die Lampe immer noch günstiger als in jedem Designerstore.

Monatelang zierte ne nackte Glühbirne unseren Essbereich. Aber das lange Warten hat sich gelohnt. Besondere Stücke muss man einfach per Zufall finden. Wie auch das Dala-Horse, das ich mir im April im Bolighus in Copenhagen unbedingt kaufen musste.

Und bei Euch so? Ganz schön herbstig, was?

XOXO
Frau Hibbel

14 Kommentare

  1. das ist aber schön bei dir. und das mit der lampe hat sich ja wohl echt mal gelohnt.
    freut mich, dass das tippen trotz geschrotteter hand doch klappt und wir was von dir lesen können.
    leicht herbstfröstelnde grüße
    ninja

  2. Ach, Herzelein, was bist Du tapfer… Schön, wieder mal einen Einblick ins hibbeleigene Gut zu erhalten. Alles begeistert mich schwer (auch die „Bommel“, die da hängen ;-)) und die Lampe ist grandios. Schon dein Foto von der Trödelscheune hat leichte Schnappatmung aufgrund der Lampenflut verursacht. Bei uns hängt noch nicht mal eine Glühbirne, leider, sondern – ich wage es kaum mitzuteilen – es sind immer noch die Kabel, die sich wie so ein mutiertes Wurmgespann rausschlängeln.

    Weiterhin gute Besserung und viele Bussis, Z. ♥♥

    • bommel? meinst du die ikea-wabenbälle? und tröste dich, bei uns gibt es noch jede menge russische beleuchtung ;). ich bin übrigens ganz bald in deiner heimat. allerdings nur für einen tag und auch zu weit weg. schade. hugs & kisses, n.

  3. Die Lampe sieht klasse aus. Ich mag diesen Industrielook. Die Stühle finde ich auch klasse. Sie stehen auch bei uns um den Eßzimmertisch. Schön ist es bei euch.

    Liebe Grüsse
    Nicole

  4. ups….nun weiß ich nicht ob mein Kommi angekommen ist. Somit schicke ich vorsichtshalber noch einmal. Kannst ja bitte löschen falls es doppelt gemoppelt ist:

    Na siehste….ich kann mich noch sehr gut an den Post mit der Glühbirne erinnern, und nun hat es sich wirklich gelohnt. Passt ja klasse dorthin, als ob sie auf ihren neuen Platz gewartet hätte^^

    Mit dem Gips ist natürlich doooooof, aber ich kann es mir gut vorstellen. Eine Mum bleibt auch gehandycapt immer die Managerin und muss vollen Einsatz bringen. Von daher würde ich mir wünschen dass du das Ding schnell wieder los bist und vollkommen gesund bist.

    Danke dir dass du uns teilhaben lässt und diese Einblicke gewährst und weiterhin auch gute Besserung.

    Liebste und ♥liche Grüssle

    Nova

  5. Ganz wunderbar ist Eure schöne neue alte Lampe – passt perfekt! Für die Stühle muss ich noch sparen, aber da wir in einem alten Has wohnen, sind erstmal andere Dinge dran (z.B. der Kachelofen aus den 30ern, der bei uns einzieht! Zwar geschenkt von lieben Nachbarn, aber leider kostet der Aufbau ein Vermögen)!
    So ein Gipsarm ist lästig und ein kaputter Daumen vollkommen überflüssig! Gute Besserung an die tapfere Mama und liebe Grüße von Swantje, die nach einem Treppensturz vor über einen Jahr auch ’nen schmerzenden Daumen hat und immernoch nicht beim Arzt war!

  6. Also diese Lampe ist ja wahnsinnig toll!! Da hat sich das Warten auf jeden Fall gelohnt!
    Außerdem habe ich mich ein bisschen in das Plakat mit den Libellenzeichnungen drauf verliebt, sehr sehr schön.

    Lieben Gruß aus Köln,
    Antonia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.