Reisen mit Kindern
„tsu“ (津) Hafen – „nami“ (波) Welle

26. Februar 2012
Spätestens seit 2004 weiß wohl sicher jedes kleine Kind, was ein Tsunami ist. Die meisten Touristen kratzt es vielleicht nicht, aber ich finde den Gedanken daran, was hier passiert ist nach wie vor sehr „befremdlich“. An der Westküste Thailand´s trifft man überall auf diese Schilder. Und ich ertappe mich hin und wieder dabei, ehrfurchtsvoll und auch mißtrauisch das Meer zu beobachten. Und insgeheim nach einer Fluchtmöglichkeit zu suchen. Die es hier kaum gibt. Und wer weiß schon, ob das ominöse Frühwarnsystem überhaupt funktioniert?
Angst habe ich jedoch nicht. Denn eine Naturkatastrophe solchen Ausmaßes findet sicher nur alle 500 Jahre mal statt. *aufHolzklopf*

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Jules 2. März 2012 at 14:28

    Jupp, ich hab auch immer vom Strand aus die Gegend beobachtet und geschaut wie und wo ich am schnellsten weg komme…..LG nach Thailand

  • Reply Jules 2. März 2012 at 14:28

    Jupp, ich hab auch immer vom Strand aus die Gegend beobachtet und geschaut wie und wo ich am schnellsten weg komme…..LG nach Thailand

  • Leave a Reply

    Wichtiger Hinweis, bevor Du einen Kommentar abschicken kannst:

    Wenn Du einen Kommentar abschickst, erklärst Du Dich mit der Speicherung des oben angegebenen Namens und der E-Mailadresse durch diese Website einverstanden. In meiner Datenschutzerklärung erfährst Du mehr dazu.