Blogstock
Von analogen Palmen und Blogger-Enthusiasmus

11. September 2014

Die liebe Weltenbummlerin Ivana hat mich die Tage mit dem „Liebsten Blog Award“ beehrt und mir ein paar Fragen zum Thema Bloggen und Reisen gestellt. Da mir sowieso gerade ein paar Gedanken zum Thema „Bloggen“ durch den Kopf schwirren, kamen die Fragen wie gerufen.

planethibbel

1) Warum bloggst Du?

Ich muss gestehen die Frage stelle ich mir derzeit auch immer wieder. Mittlerweile blogge ich seit 8 Jahren und fühle mich mitunter schon wie die Blog-Ommi oder gar ein T-Rex. Es poppen immer mehr und mehr Blogs aus dem Boden, es kommt täglich neuer Input dazu und was soll ich nun auch noch meinen Quark dazu geben? Warum setze ich mich nicht einfach (wieder) entspannt und analog unter ne Palme, statt allzeit bereit jedes Hotelbett und jeden Sonnenuntergang zu knipsen. „Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“ sagte Hermann Hesse einmal. Weise Worte, denn irgendwann nutzt sich halt alles irgendwie ein bisschen ab. Aber will ich meinen Blog deshalb wirklich einstampfen? Man beendet ja auch nicht einfach seine Beziehung, nur weil man nicht mehr verliebt ist wie am ersten Tag.

Hin und wieder muss man sich also auch mal wieder in Erinnerung rufen, warum irgendwas ganz toll ist und man sein Herz daran verloren hat. Planet Hibbel ist mittlerweile z.B. zu einem Familienprojekt mutiert. Meine Kinder finden es klasse, daß Ihre Mama (O-Ton) „so ein bisschen berühmt“ ist ;). Sie sind voller Eifer dabei, wenn es auf die nächste kleine oder große Reise geht. Herr Hibbel hat seine Leidenschaft für Instagram entdeckt und wir sind dadurch zu einem Blogger/ IG-Team geworden, das sich gemeinsam „durch die Welt“ knipst. Es macht einfach Spass, andere Eltern (oder auch noch-nicht-Eltern) zu inspirieren mit Ihren Kindern auf Reisen zu gehen und die Welt zu entdecken. Man bekommt Kontakt zu Menschen, die man im normalen Leben nie getroffen hätte. Und es ist einfach großartig sich mit Menschen austauschen zu können, die die gleiche Leidenschaft teilen. In der Regel finden meine Freunde meine Bloggerei nämlich strunzlangweilig. Umso besser, daß ich mittlerweile auch tolle Blogger-Freunde habe, denen ich ne Frikadelle ans Ohr sabbeln kann und die mich verstehen :). Und zum guten Schluss macht es natürlich auch unendlich viel Spaß wenn Reisekooperationen entstehen und man dadurch Orte sieht, die man sonst vielleicht nie bereist hätte.

2) Wie motivierst Du Dich zum Artikel schreiben?

Wie gesagt, im Moment muss ich mir schon ein bisschen in den Hintern treten. Aber ich denke so ein kleines Blogtief nach all den Jahren ist durchaus normal und sobald ich endlich mal wieder unter meiner (halb)analogen Palme saß (bald!!) werde ich auch bestimmt wieder total motiviert sein. Frau Pimpinella hat dazu gerade einen sehr treffenden Post geschrieben. Wenn es hier also mal ein bisschen ruhiger zugeht, dann wartet lieber auf Herzblut.

3) Ist bloggen für Dich ein Hobby oder mehr?

Es war lange nur ein Hobby, weil mir auch einfach nicht klar wieviel Potential in so einem Blog steckt. In den letzten zwei Jahren ist es fast schon zu einer Art Nebenjob mutiert. Ich arbeite mittlerweile im Durchschnitt so 3-4 Stunden am Tag daran bzw. an der ganzen zusätzlichen Arbeit die ein Blog so mit sich bringt. Fakt ist, daß ich in den letzten Jahren viele Blogger habe kommen sehen, die aber mitunter auch schnell wieder verschwunden sind. So ein Blog-Projekt bedeutet mitunter halt viel Arbeit, worüber sich vielleicht nicht jeder im Klaren ist.

4) Was war zuerst da, die Idee für den Blog oder das Reisen?

Zuerst war das Bloggen da. Als wir dann vor bald 3 Jahren beschlossen zwei Monate unserer Elternzeit in Thailand zu verbringen, wurde Planet Hibbel gegründet. Anfangs einfach nur um Freunde und Familie auf dem Laufenden zu halten. Der Rest war Entwicklung und die steckte voller Überraschungen. Ein ganz schön aufregender Weg den ich da bereits mit dem Blog hinter mir habe.

5)  Wohin ging Deine schönste Reise?

Du kennst das, liebe Ivana. Diese Frage ist eigentlich unmöglich zu beantworten. 😉 Jede meiner Reisen war einzigartig. Mit 20 reist man nun mal anders als mit 40. Und ohne Kinder läuft sowieso alles anders ab als mit. Aber mein Herz hängt definitiv an Süd-Ostasien. Und Australien.

6) Was hast Du immer dabei?

Kamera und Reisepass. Und mittlerweile fast immer Mann und Kinder. Ansonsten bin ich da sehr leidenschaftslos.

7) Was würdest Du nie mitnehmen?

*ratlosguck* Keine Ahnung. Ich versuche immer so wenig wie möglich einzupacken. Was mir mit Kindern nur selten gelingt.

8) Wohin ging Deine erste Reise?

Ich nehme an, Du meinst ohne Eltern? Mit 18 ging es mit meinem Freund und unseren Mountain-Bikes im Gepäck für 4 Wochen an die Costa Brava. Und mit 21 dann das erste Mal oversea und mit dem backpack nach Costa Rica.

9) Wie lange war Deine längste Reise?

Ich war 1999 ein Jahr auf Weltreise in Süd-Ostasien, Australien, Neuseeland, dem Südpazifik und Mittelamerika. Und bin 2002 nochmal ein Jahr per Campervan quer durch Australien getingelt. Ist also schon ein bisschen her und ich habe quasi noch die analogen Langzeitreisen erlebt. Wofür ich sehr dankbar bin. Das waren meine längsten und besten Reisen. Mit meinen Jungs war ich dann noch 2 Monate in Thailand und so ein Familien-Erlebnis würde ich sehr gerne wiederholen.

10) Was machst Du unterwegs, was Du Zuhause nie/kaum machst?

Mich treiben lassen und in den Tag hinein leben. Fünfe gerade sein lassen. Keine Arbeit, kein Haushalt, kein Job. Löcher in die Luft gucken.

Meine analoge Palme anno 1999

Meine analoge Palme anno 1999

11) Wohin geht die nächste Reise und warum gerade da hin?

Die nächste große Reise geht auf die Malediven. Einfach weil ich da unbedingt mal hin möchte, bevor sie untergehen und um mich mal ganz profan an den Strand zu hängen und nix zu tun. 🙂

Da ich weiß, daß solche Blog Award-Fragen eher unbeliebt sind, werde ich sie heute mal nicht weiterreichen. Jeder der Lust und Zeit hat, darf sich Ivana´s Fragen gerne schnappen und beantworten. Eure Antworten dazu möchte ich jedoch supergerne lesen. Daher würde ich mich freuen, wenn Ihr hier einen kurzen Kommentar hinterlasst, falls Ihr mitmacht!

You Might Also Like

18 Comments

  • Reply Flögi 11. September 2014 at 15:44

    Hallo Nadine,
    bloggen kann sucht werden, ich brauche es jeden Tag, ich blogge auch seit 7 Jahren und es gehört einfach zu meinem Alltag. Ich glaube, ich würde nicht mal halb so viel fotografieren, wenn ich nicht unbedingt für jeden Tag einen Eintrag für den Blog haben wollte, so kann ich mich viel mehr mit meinem Hobby: Fotografieren und Bildebearbeitung beschäftigen.
    Mir gefallen diese modernen Blogs nicht mehr, viele die zu WordPress gegangen sind, schreiben nur wie ein Reporter, in den Posts ist keine Persönlichkeit mehr drin. Ich liebe diese alten einfachen Blogs, wo die Leute noch über sich selbst erzählen und nicht nur Fakten von einem Hotel auflisten…Da sind schon direkte „Bloggerfamilien“ entstanden, ich mag diese Atmosphäre, daß dort sich jede gegenseitig kennt und nicht ständig die 800-e Fremden kommentieren, die man nicht mehr einordnen kann…(ich habe hier damit nicht dich gemeint). 🙂
    Liebe Grüße

    • Reply frau hibbel 12. September 2014 at 8:44

      Liebe Flögi, wenn Blogs nur noch „Reise“Informationsseiten sind und aus Werbebanner bestehen, ist das auch nicht so mein Fall. Die lese ich in der Regel aber auch nicht regelmäßig, sondern ziehe mir da höchstens mal eine entsprechende Info für ein Land raus. Ich mag es auch, wenn man noch erahnen kann wer der Blogschreiber ist und persönliches eingestreut ist. Problem ist aber…das Thema hatten wir ja schon mal…..das ich es immer schwieriger finde, zuviel Privates mitzuteilen. Gerade wenn es um meine Kinder geht. 1. liest das ja nun mal die ganze Welt und die ist 2. leider nicht immer nur lieb und dreht Dir da u.U. nen Strick draus. LG, Nadine

  • Reply Flögi 11. September 2014 at 15:44

    Hallo Nadine,
    bloggen kann sucht werden, ich brauche es jeden Tag, ich blogge auch seit 7 Jahren und es gehört einfach zu meinem Alltag. Ich glaube, ich würde nicht mal halb so viel fotografieren, wenn ich nicht unbedingt für jeden Tag einen Eintrag für den Blog haben wollte, so kann ich mich viel mehr mit meinem Hobby: Fotografieren und Bildebearbeitung beschäftigen.
    Mir gefallen diese modernen Blogs nicht mehr, viele die zu WordPress gegangen sind, schreiben nur wie ein Reporter, in den Posts ist keine Persönlichkeit mehr drin. Ich liebe diese alten einfachen Blogs, wo die Leute noch über sich selbst erzählen und nicht nur Fakten von einem Hotel auflisten…Da sind schon direkte „Bloggerfamilien“ entstanden, ich mag diese Atmosphäre, daß dort sich jede gegenseitig kennt und nicht ständig die 800-e Fremden kommentieren, die man nicht mehr einordnen kann…(ich habe hier damit nicht dich gemeint). 🙂
    Liebe Grüße

    • Reply frau hibbel 12. September 2014 at 8:44

      Liebe Flögi, wenn Blogs nur noch „Reise“Informationsseiten sind und aus Werbebanner bestehen, ist das auch nicht so mein Fall. Die lese ich in der Regel aber auch nicht regelmäßig, sondern ziehe mir da höchstens mal eine entsprechende Info für ein Land raus. Ich mag es auch, wenn man noch erahnen kann wer der Blogschreiber ist und persönliches eingestreut ist. Problem ist aber…das Thema hatten wir ja schon mal…..das ich es immer schwieriger finde, zuviel Privates mitzuteilen. Gerade wenn es um meine Kinder geht. 1. liest das ja nun mal die ganze Welt und die ist 2. leider nicht immer nur lieb und dreht Dir da u.U. nen Strick draus. LG, Nadine

  • Reply Ivana 11. September 2014 at 17:23

    Liebe Frau Hibbel,

    Es freut mich sehr, dass Du mitgemacht hast und danke für Deine spannenden Antwprten. In manchen der Antworten erkenne ich mich ein wenig wider :-), vor allem in der zeitweisen Online- Müdigkeit.

    Liebe Grüsse,
    Ivana

  • Reply Ivana 11. September 2014 at 17:23

    Liebe Frau Hibbel,

    Es freut mich sehr, dass Du mitgemacht hast und danke für Deine spannenden Antwprten. In manchen der Antworten erkenne ich mich ein wenig wider :-), vor allem in der zeitweisen Online- Müdigkeit.

    Liebe Grüsse,
    Ivana

  • Reply Leah 11. September 2014 at 19:25

    Das nenn ich mal super Worte gefunden. Der Teil über das Bloggen und das „Warum?“ gefällt mir ja besonders gut und sprich mir absolut aus der Seele. Ich bin zwar noch um einiges jünger als du, aber hier notiert die Familie auch zu einem echten Blog- und Instagram Gelager. Ich finde das ganze verändert einen und sein Umfeld so extrem und Freunde verstehen dieses große Ganze auch ganz oft nicht. Ich höre immer wieder „Willst du etwa wirklich schon wieder dein Essen fotografieren?“…aber was will man machen:)
    Ich beneide dich ungemein um die „analogen“ Reiseb. Vielleicht wage ich mal irgendwann das Experiment, nur mit analogen Dingen, ganz ohne smartphone und Spiegelreflex durch die Welt.
    Liebste Grüße
    Leah

    • Reply frau hibbel 12. September 2014 at 8:50

      Liebe Leah, Du bist ja süß. Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar. Ich finde Dich ja immer ganz erstaunlich und wünschte ich wäre auch schon so cool drauf gewesen, als ich so alt/ jung war wie Du ;). Mach weiter so. Und ja….teste den analogen Selbstversuch ruhig mal aus. Ist sicher sehr schwer heutzutage. GlG, Nadine

  • Reply Leah 11. September 2014 at 19:25

    Das nenn ich mal super Worte gefunden. Der Teil über das Bloggen und das „Warum?“ gefällt mir ja besonders gut und sprich mir absolut aus der Seele. Ich bin zwar noch um einiges jünger als du, aber hier notiert die Familie auch zu einem echten Blog- und Instagram Gelager. Ich finde das ganze verändert einen und sein Umfeld so extrem und Freunde verstehen dieses große Ganze auch ganz oft nicht. Ich höre immer wieder „Willst du etwa wirklich schon wieder dein Essen fotografieren?“…aber was will man machen:)
    Ich beneide dich ungemein um die „analogen“ Reiseb. Vielleicht wage ich mal irgendwann das Experiment, nur mit analogen Dingen, ganz ohne smartphone und Spiegelreflex durch die Welt.
    Liebste Grüße
    Leah

    • Reply frau hibbel 12. September 2014 at 8:50

      Liebe Leah, Du bist ja süß. Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar. Ich finde Dich ja immer ganz erstaunlich und wünschte ich wäre auch schon so cool drauf gewesen, als ich so alt/ jung war wie Du ;). Mach weiter so. Und ja….teste den analogen Selbstversuch ruhig mal aus. Ist sicher sehr schwer heutzutage. GlG, Nadine

  • Reply Nova 12. September 2014 at 6:57

    War interessant zu lesen und besonders interessant fand ich auch den Kommentar von Flögi. Sie hat mir aus der Seele gesprochen.

    Ich habe mit bloggen angefangen als ich den Schritt nach hier gewagt habe, wollte damit meinen Lieben in D. meine neue Heimat näher bringen. Irgendwann hat es sich dann auch ergeben auch z.B. Restauranttipps mit einzubringen, aber ich versuche meine Blog auch immer noch persönlich zu halten.

    So wie ein Blog früher auch mal gedacht war, als Tagebuch 😉 Info ist immer schön, aber nur noch so stur und wie in einem Reiseführer, das mag ich gar nicht.

    Übrigens haben mich die Fragen gleich auch überlegen lassen…..erste Reise und so *gg*

    Liebe Grüssle

    N☼va

  • Reply Nova 12. September 2014 at 6:57

    War interessant zu lesen und besonders interessant fand ich auch den Kommentar von Flögi. Sie hat mir aus der Seele gesprochen.

    Ich habe mit bloggen angefangen als ich den Schritt nach hier gewagt habe, wollte damit meinen Lieben in D. meine neue Heimat näher bringen. Irgendwann hat es sich dann auch ergeben auch z.B. Restauranttipps mit einzubringen, aber ich versuche meine Blog auch immer noch persönlich zu halten.

    So wie ein Blog früher auch mal gedacht war, als Tagebuch 😉 Info ist immer schön, aber nur noch so stur und wie in einem Reiseführer, das mag ich gar nicht.

    Übrigens haben mich die Fragen gleich auch überlegen lassen…..erste Reise und so *gg*

    Liebe Grüssle

    N☼va

  • Reply Anne 12. September 2014 at 11:48

    Huch. Jetzt hab ich mich ja kurz erschreckt, als ich da was von Blog einstampfen las. GEHT GAR NICHT LIEBE FRAU H! UND WENN SE MAL BLOGMÜDE WERDEN, DANN KLINGELN SE MICH EINFACH AN. Ihr höchstpersönlicher Motivator wartet schon. Was soll ich denn sonst so ohne dich im Bloggerländle machen? Neinnein, hab schon verstanden…….du hast nur mal philosophiert. Tolle Antworten auf die Fragen! 😉 Anne

  • Reply Anne 12. September 2014 at 11:48

    Huch. Jetzt hab ich mich ja kurz erschreckt, als ich da was von Blog einstampfen las. GEHT GAR NICHT LIEBE FRAU H! UND WENN SE MAL BLOGMÜDE WERDEN, DANN KLINGELN SE MICH EINFACH AN. Ihr höchstpersönlicher Motivator wartet schon. Was soll ich denn sonst so ohne dich im Bloggerländle machen? Neinnein, hab schon verstanden…….du hast nur mal philosophiert. Tolle Antworten auf die Fragen! 😉 Anne

  • Reply nic {luzia pimpinella} 16. September 2014 at 10:24

    superspannend mal wieder, frau hibbel.!!! ich liebe ja die persönlichen meinungen und erfahrungen, die bei frage-stöckchen ans licht kommen. davon kann ich gar nicht genug lesen. und in vielen punkten finde ich mich bei dir wieder. weißte ja! 😉

    ich glaub, das stöckchen nehme ich tatsächlich demnächst mal auf!

    liebe grüße
    nic

  • Reply nic {luzia pimpinella} 16. September 2014 at 10:24

    superspannend mal wieder, frau hibbel.!!! ich liebe ja die persönlichen meinungen und erfahrungen, die bei frage-stöckchen ans licht kommen. davon kann ich gar nicht genug lesen. und in vielen punkten finde ich mich bei dir wieder. weißte ja! 😉

    ich glaub, das stöckchen nehme ich tatsächlich demnächst mal auf!

    liebe grüße
    nic

  • Reply Christina 20. September 2014 at 21:56

    Spaaaannend! 😀 Und mit deinen T-Rex-8-Jahren hoffe ich einfach mal auf mindestens weitere 8 Jahre.
    Jeder hat so mal seine stillen Momente (Haha, die kommen bei mir so ungefähr monatlich) aber dann macht es wieder so viel Spaß etwas zu posten und zu lesen, dass es anderen gefällt. Hach. 🙂

    Liebste Grüße
    Christina

  • Reply Christina 20. September 2014 at 21:56

    Spaaaannend! 😀 Und mit deinen T-Rex-8-Jahren hoffe ich einfach mal auf mindestens weitere 8 Jahre.
    Jeder hat so mal seine stillen Momente (Haha, die kommen bei mir so ungefähr monatlich) aber dann macht es wieder so viel Spaß etwas zu posten und zu lesen, dass es anderen gefällt. Hach. 🙂

    Liebste Grüße
    Christina

  • Leave a Reply

    Wichtiger Hinweis, bevor Du einen Kommentar abschicken kannst:

    Wenn Du einen Kommentar abschickst, erklärst Du Dich mit der Speicherung des oben angegebenen Namens und der E-Mailadresse durch diese Website einverstanden. In meiner Datenschutzerklärung erfährst Du mehr dazu.