Mit Tempo unterwegs
#whatsinmybag und ich bin dann mal auf nem kleinen Abenteuertrip

21. September 2016

[Werbung]  Ich hatte euch ja auf meiner diesjährigen Herbst Bucket-Liste versprochen, daß ich euch noch verraten werde, wohin meine nächste Traumreise geht. Nun, wenn Ihr diesen Post lest, bin ich schon auf Jück und der ein oder andere hat es vielleicht auch schon über soziale Netzwerke mitbekommen. Ich bin auf dem Weg in den Norden. In den ganz hohen Norden. Allein. Ohne Mann und Kinder. Na? Schon eine Idee ;)?

„and so the adventure begins“

Da ich ca. 4 bis 5 mal das Flugzeug wechseln muß, um überhaupt an meinem Ziel anzukommen, werde ich diesmal definitiv nur mit Handgepäck und kleinem Rucksack reisen. Denn Wiedersehen macht Freude. Mich hier auf ein Gepäckminimum zu reduzieren und nur das Nötigste einzupacken, finde ich immer sehr schwierig. Wenn man auf die Malediven fliegt, ist das ja noch easy. Aber gerade in nordischen Ländern, braucht man ja doch eher voluminöse Klamotten. Ich lass euch also heute mal in mein Handgepäck luschern und packe aus, was ich so mitnehmen werde.

whatsinmybag1

#1 Während wir uns noch über spätsommerliche Temperaturen freue, ist es dort wo ich hinreise, bereits kalt. Und wahrscheinlich auch regnerisch. Daher ist mein gelber Friesennerz dabei. Ich werde also wie ein bunter Papagei den alten Königsweg bis zum nördlichsten Punkt Europas entlangwandern. Das müsst ihr euch jetzt bitte bildlich (mit dramatischer Musik im Hintergrund) vorstellen.

Meine Garderobe habe ich ansonsten aufs Nötigste reduziert: eine superdünne, leichte Daunenjacke, eine Mütze, einen warmen Pulli, eine Fleecejacke, zwei Longsleeves, zwei T-Shirts, eine Jeans, zwei schickere Oberteile, Schlafanzug, Socken und Unterwäsche. Alles schön zusammengerollt. Und natürlich den Kram, den ich eh auf der Anreise an habe. Da ziehe ich dann direkt die fettesten Klamotten an.

#2 Schuhe finde ich immer total problematisch, denn die nehmen den meisten Platz weg. Und Frau braucht bekanntlich für jede Lebenslage das passende Paar. Da es diesmal aber ein Outdoor-Trip wird und ich viel in der Natur unterwegs bin, brauche ich wohl eher keine Highheels. Mit dabei sind also meine Trekkingschuhe, ein Paar Ersatzsneakers sowie ein paar FlipFlops für die Dusche oder Sauna im Hotel. Bei meinen Trekkingschuhen habe ich leider oft das Problem, daß sie auf Dauer oberhalb der Knöchel scheuern. Ich hab mir schon ein paar extrateure dicke Wandersocken angeschafft und außerdem ne Packung Blasenpflaster im Gepäck. Kann aber auch nicht die Lösung sein. Kennt ihr das Problem?

#3 Immer mit dabei habe ich natürlich meine Kamera. Ohne die verlasse ich kaum das Haus. Und weil mich schon so oft Leute gefragt haben… ich fotografiere mit einer Fuji X-A1 und liebe sie auch nach fast 3 Jahren immer noch heiß und innig. Das auf dem Foto ist natürlich nur ein Dummy. Ich hoffe, meine Fuji kommt diesmal in einem ganz besonderen Moment zum Einsatz. Ich sach nur Nordlichter. Falls ich die zu Gesicht bekommen sollte, muss ich bestimmt heulen. Drückt mir also bitte alle Daumen.

#4 Außerdem mit dabei ist mein Samsung Galaxy KZoom. Leider werde ich auf dieser Reise wohl nur selten online sein und die wenigen Momente dazu nutzen, meine Familie zu kontaktieren. Aber ich werde auch immer mal versuchen euch ein wenig über Instagram auf dem Laufenden zu halten. Mit dabei habe ich natürlich auch noch ein Ladekabel und nen Anker, falls der Akku unterwegs schlapp machen sollte.

#5 Ebenfalls im Gepäck habe ich natürlich Taschentücher. Braucht man ja schließlich immer mal. Auch wenn ich sie gerne vergesse und dann immer den Mann fragen muß. Aber der ist diesmal ja nicht dabei. Daher hab ich also Tempos dabei. Und zwar die klassische Version für die Triefnase und die praktischen Tempo Fresh-to-go Feuchttücher. Für klebrige Finger, verschlabberten Kaffee auf der Hose, ein verschmiertes Handydisplay, als Brillenputztuch oder um sich schnell mal frisch zu machen, nach ner anstrengenden Wanderung. Die Feuchttücher kommen in einer praktischen, wiederverschließbaren Packung und sorgen so für langanhaltende Feuchtigkeit. Sie sind extra saugfähig, parfümfrei, ohne Alkohol und kleben nicht. Natürlich auch besonders praktisch für Reisen mit Kindern.  Ich seh mich demnächst schon wieder eisverschmierte Münder damit abwischen.

whatsinmybag2

#6 Da ich ein blindes Huhn bin, sind natürlich auch Brille und Sonnenbrille dabei. Leider vertrage ich Kontaktlinsen immer weniger und hab dann immer ein kleines Sehproblem, wenn ich Sonnenbrille trage. Auch Tageslinsen machen es nicht besser. Ich sollte mir also wohl mal ne Sonnenbrille mit Stärke anschaffe, bevor ich eines Tages noch von ner Klippe falle, weil ich nix gesehen habe.

#7 Da ich insgesamt 12 Stunden (ich könnte in der Zeit auch bis nach Thailand fliegen) unterwegs bin, packe ich besser auch mal nen Snack ein. Bewährt hat sich Studentenfutter. Zum Glück habe ich aber auch einen längeren Stop Over im schönen Kopenhagen und treffe mich da einfach mit ner Cousine auf ein Käffchen und ne Zimtschnecke.

#8 Ob ich unterwegs überhaupt zum Lesen komme, bezweifle ich. Aber für die lange Anreise habe ich natürlich ein Buch im Gepäck.

#9 Außerdem meine Trinkflasche aus Edelstahl. Da ich meist eh nur Leitungswasser trinke, kann ich die fast überall einfach wieder auffüllen.

#10 Zu guter Letzt, muß ich mich auch beim Kulturbeutel extremst reduzieren. Da im Handgepäck keine Flüssigkeiten über 100 ml erlaubt sind, fülle ich vorher sämtliche Drogerieartikel in kleinen Mini-Flaschen ab und stecke diese in ein durchsichtiges Täschchen mit Reißverschluß. Das kann man dann schnell in der Flughafen Security rausholen. Neben dem ganzen Beautykram habe ich auch noch ne Packung Ibuprofen und Pflaster dabei. Man weiß ja nie, welcher Kopfschmerz einen ereilt. Mittel gegen Übelkeit brauche ich hoffentlich nicht, denn ich werde pssst….. auch über Nacht auf ein Schiff gehen.

So und nun sagt mir bitte nicht, ich hätte was vergessen. Ist eh zu spät. Und habt ihr schon ne Idee, wo ich gerade stecke ;)? Ich freue mich jedenfalls wahnsinnig über meinen Trip und winke euch mal aus der Ferne zu.

 

 

You Might Also Like

12 Comments

  • Reply Anne 21. September 2016 at 14:07

    Du wieder! On the road. Wie cool. Ich freu mich so sehr mit dir, denn das hört sich voll spaßig an. Ich bin gespannt! Smak, Anne

  • Reply Anne 21. September 2016 at 14:07

    Du wieder! On the road. Wie cool. Ich freu mich so sehr mit dir, denn das hört sich voll spaßig an. Ich bin gespannt! Smak, Anne

  • Reply ReRi 21. September 2016 at 14:43

    Ui, du wanderst den Kungsleden? Es ist toll da oben 🙂 Viel Spaß!

  • Reply ReRi 21. September 2016 at 14:43

    Ui, du wanderst den Kungsleden? Es ist toll da oben 🙂 Viel Spaß!

  • Reply Hartmut // 4aufeinenstreich 22. September 2016 at 6:20

    Willkommen im Norden, Nadine! Du scheinst ja wirklich hoch hinaus zu wollen!

    Der Königsweg verwirrt mich allerdings, muss man doch nicht vier oder fünf mal das Flugzeug wechseln, um von Deutschland dahin zu kommen. Dein fb-Kommentar lässt mich ja eher auf Svalbard/Sputzbergen tippen… aber ich bin gespannt.

    Wünsche dir jedenfalls viel Spaß und keine triefende Nase. Ach ja, und wo ist die Regenhose in deinem Gepäck? Trekking im Norden nie ohne… 😉
    LG
    Hartmut

  • Reply Hartmut // 4aufeinenstreich 22. September 2016 at 6:20

    Willkommen im Norden, Nadine! Du scheinst ja wirklich hoch hinaus zu wollen!

    Der Königsweg verwirrt mich allerdings, muss man doch nicht vier oder fünf mal das Flugzeug wechseln, um von Deutschland dahin zu kommen. Dein fb-Kommentar lässt mich ja eher auf Svalbard/Sputzbergen tippen… aber ich bin gespannt.

    Wünsche dir jedenfalls viel Spaß und keine triefende Nase. Ach ja, und wo ist die Regenhose in deinem Gepäck? Trekking im Norden nie ohne… 😉
    LG
    Hartmut

  • Reply Hartmut 24. September 2016 at 6:52

    Irgendwie verschwand mein Kommentar von vor 2 Tagen im Cyberspace, und inzwischen hast du ja bereits verraten, wohin du gefahren bist. Mit Svalbard lag ich ja dann doch ein wenig daneben. Hoffe jedenfalls, dass du viel Spaß im Norden hattest. Aber wo ist denn die Regenhose in deinem Gepäck? Wandern in Skandinavien ohne Regenhose ist eigentlich ein No-Go, aber im Moment haben wir ja ein so unglaublich sonniges Wetter, so dass du vermutlich gut ohne Regenhose ausgekommen bist.
    LG
    Hartmut

    • Reply Nadine 24. September 2016 at 7:10

      Sorry Hartmut, hatte nur keine Zeit das freizuschalten. Ja, die Regenhose fehlt, aber soviel wander ich gar nicht und das eine Mal war es glücklicherweise Bombe. Ganz liebe Grüße von den Vesterålen, Nadine

      • Reply Hartmut 24. September 2016 at 7:24

        Oh, Vesterålen… NEID! Viel Spaß noch weiterhin!

        LG
        Hartmut

  • Reply Hartmut 24. September 2016 at 6:52

    Irgendwie verschwand mein Kommentar von vor 2 Tagen im Cyberspace, und inzwischen hast du ja bereits verraten, wohin du gefahren bist. Mit Svalbard lag ich ja dann doch ein wenig daneben. Hoffe jedenfalls, dass du viel Spaß im Norden hattest. Aber wo ist denn die Regenhose in deinem Gepäck? Wandern in Skandinavien ohne Regenhose ist eigentlich ein No-Go, aber im Moment haben wir ja ein so unglaublich sonniges Wetter, so dass du vermutlich gut ohne Regenhose ausgekommen bist.
    LG
    Hartmut

    • Reply Nadine 24. September 2016 at 7:10

      Sorry Hartmut, hatte nur keine Zeit das freizuschalten. Ja, die Regenhose fehlt, aber soviel wander ich gar nicht und das eine Mal war es glücklicherweise Bombe. Ganz liebe Grüße von den Vesterålen, Nadine

      • Reply Hartmut 24. September 2016 at 7:24

        Oh, Vesterålen… NEID! Viel Spaß noch weiterhin!

        LG
        Hartmut

    Leave a Reply

    Wichtiger Hinweis, bevor Du einen Kommentar abschicken kannst:

    Wenn Du einen Kommentar abschickst, erklärst Du Dich mit der Speicherung des oben angegebenen Namens und der E-Mailadresse durch diese Website einverstanden. In meiner Datenschutzerklärung erfährst Du mehr dazu.