Wintertipps für Familien

Zwei Microadventures in der Eifel, der süßeste Weihnachtsmarkt ever und neue, alte Winterboots-Liebe

Die Eifel ist für uns Ausflugsziel Nummer Eins wenn wir am Wochenende mal spontan Lust auf ein wenig Abenteuer, Ruhe und Natur haben. Dann packen wir Samstag oder Sonntag vormittags unsere Rucksäcke mit Kamera, Proviant und Wasserflaschen, schnüren unsere Wanderschuhe und setzen uns ins Auto. So ganz um die Ecke ist die Eifel für uns zwar nicht, denn 80 bis 120 km müssen wir mind. mit dem Auto fahren, aber raus in die Natur, lohnt sich für uns einfach immer. Besonders mit den zwei wilden Kerlen, die ständig Auslauf und Lüftung brauchen.

Kürzlich haben wir nun wieder zwei neue Spots in der Eifel entdeckt, die ich euch unbedingt vorstellen möchte. Beide Ziele kann man auch gut an einem Tag besuchen.

Der wilde Kermeter im Nationalpark Eifel

Der barrierefreie Natur- und Erlebnisraum „Wilder Kermeter“ in der Nähe von Mechernich, ist ein schönes Ausflugsziel, wenn einem der Sinn nach Wandern mit Kindern steht. Ein 200 Meter langer Holzweg durch die Waldwildnis und verschiedene interaktive Stationen ermöglichen dem Besucher einen Einblick in das ökologische Herzstück des Nationalparks Eifel.

Für Kletterfreudige gibt es auch einen kleinen Abenteuer-Abschnitt, auf dem man über schmale Holzstämme laufen muß. Ein Spaß für Groß und Klein. Kinderwagenschieber und Rollstuhlfahrer können jedoch auch daran vorbeifahren.

Das ca. 6 km lange Wegenetz geht durch Rotbuchen-Mischwälder über den Bergrücken Kermeter bis hin zum Ausblick Hirschley, wo man eine schöne Panoramaaussicht auf den Rursee hat. Ein Rundweg, der mit Kindern in unserem Alter (6 und 10 Jahre) gut machbar ist.

Die Kakushöhle bei Merchernich

Ebenfalls bei Mechernich liegt die spannende Kakushöhle, die zu den bedeutenden prähistorischen Fundstätten in Europa gehört. Vor etwa 300.000 Jahren entstanden die bizarren Karsteinfelsen mit dem Höhlenlabyrinth. Man kann sich ziemlich gut vorstellen, wie die Steinzeitmenschen einst diese Höhle bewohnten und um ihr Feuer herum saßen.

Das Gelände hat diverse, weitläufige Wanderwege und liegt idyllisch zwischen Höhenzügen und Tälern. Außerdem finden sich auch immer wieder Spuren der Römer und Kelten, die hier ebenfalls lebten.

Der süßeste kleine Weihnachtsmarkt ever

Einmal im Jahr findet direkt am ersten Dezemberwochenende ein kleiner Weihnachtsmarkt direkt vor der beeindruckenden Kulisse des Karsteinfelsens an der Kakushöhle statt. Es gibt ca. 20 Weihnachtsbuden und die Preise sind wirklich sehr moderat, was wir sehr sympathisch fanden (Glühwein 2 €, Waffeln 1,50 €). Bei Einbruch der Dunkelheit wird die Felsformation in ein stimmungsvolles Licht getaucht und es gibt Fackeln, Feuerstellen und einen Weihnachtschor. Sonntagnachmittags gibt es zudem eine Nikolausfeier mit Weihnachtsgeschenken und kleinen Geschenken für die Kinder. Beginn ist am Samstag um 14.00 Uhr, Sonntags um 11.00 Uhr.

Aber Achtung: je später der Tag, desto voller wird es und die komplette Landstraße ist von beiden Seiten zugeparkt. Daher besser früher als später kommen.

Unsere Winterboots von Keen

Solides und bequemes Schuhwerk ist an solchen Tagen natürlich Pflicht und wir schwören seit Jahren auf die der Marke Keen. Ob nun im tiefsten Winter wie hier in Finnland, im sommerlichen Schweden, im Kinderalltag daheim oder wie hier in Südafrika.

Da die Jungs einmal im Jahr neue Wander- und Winterschuhe brauchen, fällt meine Wahl fast immer auf die Schuhe von Keen. Die sind einfach warm, trocken, bequem und unverwüstlich. Tatsächlich habe ich auch schon mehrfach das gleiche Modell gekauft, nur in einer anderen Größe und Farbe. Diesen Winter tragen die Jungs ein altbewährtes und ein komplett neues Modell.

von links: Durand Polar Boots, Basin WP, Winterport II Waterproof

Der Große trägt die Basin WP*, die wir nun schon mehrfach in verschiedenen Ausführungen und Farben hatten. Ich schwöre einfach auf diese Boots, denn ob Schneetage oder Matschwetter – auf warme, trockene Füße ist durch die 200g Keen.Warm Isolierung und die wasserdichte, atmungsaktive Keen.Dry Membran Verlass. Außerdem ermöglichen die elastischen Schnürsenkel ein schnelles An- und Ausziehen.

Der Kleine trägt zum ersten Mal die Winterport II Waterproof*, mit einem leichten Futter und  Obermaterial aus Nylongewebe, die die Füße gut umschließen. Zwei elastische und einfach zu justierende Gummibandschnürungen auf dem Fußrücken und am Saum sorgen für festen und sicheren Halt. So richtig im Schnee konnten wir sie noch nicht testen, aber zumindest hat das Kind bisher nicht über kalte Füße geklagt.

Ich für meinen Teil trage meine Schuhe natürlich jahrelang und bin immer noch total happy mit meinen Durand Polar Boots. Die sind zwar relativ klobig, aber auch total bequem und warm. Mit denen bin ich schon stundenlang durch Stockholm und Helsinki gestiefelt.

Für uns wird es diesen Winter sicher noch ein paarmal in die schöne Eifel gehen und ich bin ja immer wieder erstaunt, dass wir immer noch Neues entdecken. Habt Ihr noch Tipps für uns? 

Weitere Ausflugstipps von mir:

Eifel: Winteraction mit Kindern
Eifel: Vulkane, teuflische Schluchten und Emus
8 Ausflugsideen für NRW und die grenznahen Gebiete

* unterstützt durch Produktplatzierung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.