Noord Holland mit Kindern
Unsere Lieblingsorte: Alkmaar, Bergen und Schoorl

6. Februar 2020

Jeder Rheinländer hat wahrscheinlich so seine Lieblingsregion in den Niederlanden. Unsere liebste Ecke ist Noord Holland, wo Herr Hibbel und ich unseren ersten Urlaub ganz romantisch auf einem kleinen Hausboot bei Schoorl verbrachten. Das ist 10 Jahre her und seitdem kehren wir immer wieder. Die kleinen Örtchen sind einfach nur hübsch und idyllisch, Amsterdam und Haarlem sind nah, es gibt hohe Dünen und Wald und die Strände sind sehr naturbelassen.

Anfang Oktober waren wir mal wieder in der Ecke. Wir hatten uns mit Freunden ein Ferienhaus in Schoorl angemietet. Leider war es extrem regnerisch, aber unser schniekes 8 Personen-Haus von Dutchen war so gemütlich, das es auch in Ordnung war, einfach mal Indoor zu bleiben. Nichtsdestotrotz haben wir aber jede regenfreie Minute genutzt, um Abstecher in unsere Lieblingsorte Schoorl, Alkmaar und Bergen (aan Zee) zu machen.

PIN ME:

Unsere Lieblingsorte: Alkmaar, Bergen und Schoorl

#1 Alkmaar

Alkmaar ist bekannt als die Käsestadt der Niederlande und hat neben dem Käsemarkt sogar ein Käsemuseum. Wie so viele niederländische Städte hat auch Alkmaar ein hübsches, historisches Zentrum mit zahlreichen Baudenkmälern, netten Einkaufsstraßen und unzähligen gemütlichen Cafés, Kneipen und Restaurants.

Im Zentrum und der näheren Umgebung von Alkmaar gibt es mehrere Parkhäuser, die aber allesamt recht hochpreisig sind. Das Parken auf den P+R-Geländen ist jedoch kostenlos.

#2 Bergen und Bergen aan Zee

Bergen besteht aus zwei Ortsteilen: Bergen und das drei Kilometer entfernte Dorf Bergen aan Zee, das direkt am Meer liegt. Beide Ortsteile kann man super per Fahrrad erreichen. Der Weg führt durch eine hübsche Dünen- und Waldlandschaft.

Der Strand von Bergen aan Zee gehört für mich zu den Schönsten von Holland. Im Sommer steppt hier wirklich der Bär und es ist schwierig überhaupt einen Parkplatz zu finden. Trotzdem verläuft sich der Besucheransturm, da der Strand unverbaut und endlos lang ist. Es gibt kleine Shops, die Ibiza-Feeling versprühen und mehrere gemütliche Strand-Pavilions.

Mittelpunkt des kleinen Örtchens Bergen ist die Ruinenkirche, die im 16. sowie im 18. Jahrhundert zerstört wurde. Heute stehen nur noch die Überreste der Kirche, um deren Kirchplatz sich viele Cafés, Restaurants und stilvolle Boutiquen reihen. In der wärmeren Jahreszeit gibt zahlreiche Märkte und Events und es geht lebhaft zu. Die besten Fritten gibt es übrigens bei Bello Foodmaster auf der Plein 27.

#3 Schoorl

Die höchsten und breitesten Dünen der Niederlande finden sich in der Gegend um Schoorl. Die Radar-Düne ist mit 54 Metern die höchste Düne der Niederlande und wahrscheinlich auch so mit die höchste Erhebung des Landes. Schoorl ist ein gemütliches kleines Dorf mit Supermarkt, Shops, Cafes und Restaurants. Mitten im Dorf liegt die Kletterdüne Klimduin, die für Kinder eine echte Attraktion ist. Unser Ferienhaus von Dutchen lag am Rande von Schoorl, dessen Zentrum man gut zu Fuß erreichen konnte. Es lohnt sich aber unbedingt die Anmietung von Fahrrädern, da man stundenlang durch die Wälder und Dünenlandschaft fahren und auch gut den endlosen Strand von Camperduin erreichen kann.

Direkt in Schoorl liegt zudem das Naturschutzgebiet Schoorlser Duinen mit seinem interessanten Besucherzentrum und bis zu 60 km Wanderwegen. Über eine lange Holztreppe geht es auf die Düne und man sollte für diesen Walk schon gut zu Fuß sein, da der Boden sandig ist. Von oben hat man dann eine schöne Aussicht auf Schoorl und die Landschaft Noord Hollands.

Seid ihr schon mal in Noord Holland gewesen? Wie hat es euch gefallen? Und habt ihr eine Lieblingsregion in den Niederlanden?

Von Noord Holland kann man im Übrigen auch super weiter auf die holländischen Inseln weiterreisen.

Hier findet ihr weitere Tipps für Noord Holland und Texel:

Urlaub mit Freunden: Ein Wochenende im gemütlichen Dutchen Duynvoet Park in Noord-Holland

Ein Wochenende im VW California: Mit Kids und Campervan gen Noord Holland

Tipps für die holländische Nordseeinsel Texel: von Meeresgetier, Schafen und Herbstgefühlen

Tipps für die westfriesische Insel Texel: Von Strandschönheiten, Pottwalen und anderen Kuriosiäten

Mein Lesestoff für Noord Holland:

  

Offenlegung: Da dieser Beitrag Verlinkungen enthält und das nach derzeitiger Rechtslage als Werbung gilt, kennzeichne ich ihn hiermit als WERBUNG. Bitte beachtet jedoch, dass fast alle meine Beiträge persönliche Tipps, Menschen oder Orte enthalten. Dies geschieht entweder im Rahmen meiner redaktionellen Themenauswahl oder als persönliche Empfehlung. Jede bezahlte Kooperation auf Planet Hibbel wird immer als solche gekennzeichnet.

* Dieser Beitrag enthält mit * gekennzeichnete Produkte mit Link im Rahmen eines Affiliate-Programms. Alle verlinkten Materialien/ Unterkünfte wurden von mir mit Sorgfalt ausgewählt. Wie immer empfehle ich nur Produkte, die ich auch selber benutze und/ oder kaufen würde. Falls Ihr etwas über diese Links kauft, unterstützt Ihr mich mit einer kleinen Provision. Nur durch solche Einnahmen, kann ich diesen Blog überhaupt am Leben erhalten. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Viermal Fernweh 6. Februar 2020 at 11:19

    Liebe Nadine, vielen Dank für die Tipps, die kommen genau richtig. In diesem Jahr steht Holland ganz oben auf unserer Reisewunschliste und außer Amsterdam kenne ich fast nichts (schäm). Falls Du noch Übernachtungstipps für die Gegend hast, dann immer her damit. 🙂
    Liebe Grüße, Ines

    • Reply nadine 6. Februar 2020 at 20:46

      Liebe Ines, für euch ist das ja auch fast schon ne Fernreise ;). Und wenn Du bisher nichts außer Amsterdam kennst, wird es dringend Zeit das nachzuholen. Auch Utrecht, Rotterdam oder Haarlem sind toll. Und das Hinterland (Gelderland und Brabant) sowieso. Bin gespannt was Du berichten wirst. GlG, Nadine

  • Reply Nina 6. Februar 2020 at 19:16

    Liebe Nadine,
    Danke für Deine Tipps! Sind ja sehr hübsche Städtchen! Bisher kenne ich in Holland nur Maastricht, das hat mir sehr gut gefallen.
    Liebe Grüße, Nina

    • Reply nadine 6. Februar 2020 at 20:44

      Du kennst nichts außer Maastricht? Na dann nix wie los. Die Region Limburg (Maastricht) ist nämlich schon anders als die Niederlande. Schon sehr belgisch angehaucht, finde ich. Ehrlich gesagt kenne ich aber bisher gar keine Ecke in den Niederlanden die nicht schön ist. Auch Gelderland oder Brabant sind spannend. Viel Spaß beim Entdecken! LG, Nadine

    Leave a Reply

    Wichtiger Hinweis, bevor Du einen Kommentar abschicken kannst:

    Wenn Du einen Kommentar abschickst, erklärst Du Dich mit der Speicherung des oben angegebenen Namens und der E-Mailadresse durch diese Website einverstanden. In meiner Datenschutzerklärung erfährst Du mehr dazu.