10 Tipps für ein Wochenende im Disneyland Paris

Von einem der auszog um Jedi zu werden

Das Disneyland Paris gibt es ja nun schon seit sage und schreibe 23 Jahren, aber aus irgendeinem Grund hielt ich diesen Park immer für eine reine Kinderattraktion und war daher bisher auch noch nie dort. Auch in Florida und Kalifornien hat es mich nicht dorthin gezogen. Dieses Mal haben sie mich oder vielmehr meine Jungs aber mit einer ganz neuen Attraktion gekriegt. Der Jedi Star Wars – Academy!

Also setzen wir uns eines schönen freitags im Oktober ins Auto und fuhren die 5 Stunden nach Marne-la-Vallée, einer Kommune ca. 32 km östlich von Paris. Dort liegt das 1,943 Hektar große Disneyland, das aus zwei Themenparks besteht. Dem Disneyland Park und den Walt Disney Studios.

DisneylandParis1DisneylandParis18DisneylandParis15

Wer meint, er sei dann in Paris, irrt. Das Disneyland liegt auf dem platten Land und Paris kann man nur erahnen. Daher vorab ein Rat: vergesst die Vorstellung von einem verlängerten Wochenende a la  „wir fahren nach Paris und machen noch einen Abstecher ins Disneyland“. Das Disneyland ist riesig, Paris ist es auch. Man schafft also nur das eine oder das andere. Oder man fährt direkt für ne Woche in die Ecke.

Halloween im Disneyland Paris

Im Oktober ist der ganze Park im Übrigen besonders hübsch und farbenfroh, weil er halloweenmäßig mit Kürbissen und Geistern geschmückt ist. Und auch die tägliche Disneyparade mit Micky Maus, Goofy und Co. steht ganz im Zeichen von Grusel und Erntedank.

DisneylandParis6DisneylandParis17DisneylandParis19DisneylandParis13Halloween im Disneyland Paris

Unsere Tipps für ein Wochenende im Disneyland Paris:

1. Ein Tag für beide Parks reicht von vorne bis hinten nicht. Wer die Zeit hat sollte sich mind. 3 Tage gönnen. Dann kann man auch mit Muße alles entdecken.

2. Wer kann sollte am Besten in der Woche den Park besuchen, denn am Wochenende ist es logischerweise viel voller und die Warteschlangen sind länger. Auch abends (besonders im Herbst und Winter) ist es wesentlich leerer als am Tag.

3. Um die Wartezeiten an den Attraktionen erheblich zu verkürzen, sollte man unbedingt den kostenfreien Fastpass nutzen. Man kann diesen an Automaten direkt am Eingang der beliebtesten Fahrgeschäfte ziehen und bekommt dann ein bestimmtes Zeitfenster zugewiesen. Zu dieser Zeit muss man dann wieder vor Ort sein und kann die Attraktion dann ohne lange Wartezeit nutzen. Aber Achtung: nachmittags sind meist schon alle Zeitfenster vergeben und man bekommt keine Fastpässe mehr. Daher am Besten schon morgens die Pässe organisieren.

4. Um ganz schnell im Geschehen zu sein und ganz und gar in der Disneywelt einzutauchen, sollte man unbedingt in einem der zahlreichen Disney-Hotels rund um den Park übernachten. Die Hotels haben verschiedene Themenwelten und es ist eigentlich für jeden Geschmack etwas dabei. Wir haben 2 Nächte im Cheyenne Hotel geschlafen, daß ganz im Stil einer Western Stadt aufgebaut ist. Lässt das Herz kleiner Jungs auf jeden Fall höher schlagen.

DisneyHotelCheyenne1

Disney Hotel Cheyenne im Western Style

Disney Hotel Cheyenne im Western Style

5. Die Disney-Hotels bieten einen Shuttle-Service vom Hotel zum Park und zurück an. Aber Achtung: je nach Stoßzeit muss man auch hier eine Weile warten. Wir waren ehrlich gesagt zu bequem und sind die 5 Minuten mit dem Auto zum Park gefahren. Der Parkplatz kostet jedoch 15 € pro Tag und man muss mitunter auch nochmal mind. 15 Minuten bis zum Parkeingang laufen.

6. Jeden Abend gibt es über dem Disneyschloss eine 20minütige fantastische Lightshow und ein Feuerwerk, das man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte. Selbst unser Kleiner hat das lange Aufbleiben vor lauter Aufregung mühelos überstanden. Abends ist es (gerade in der dunklen Jahreszeit) auch leerer und man kann viele Attraktionen ohne großartige Wartezeit direkt nutzen. So lange wie möglich bleiben lohnt sich also.

DisneylandParis1612070596_1686226044958568_548345632_nDisneylandParis4

7. Packt Euch kleine Snacks und Getränke ein. Es gibt zwar genug Restaurants und Fressbuden im Park, aber die gehen bei 3 Tagen Aufenthalt natürlich sehr ins Geld. Picknicken ist im Disneyland jedoch verboten.

8. Für kleinere und u.U. auch größere Kinder sollte man einen Buggy mitnehmen. Die Wege sind lang und die Kleinen sind im Laufe des Tages erschöpft. Wer keinen dabei hat, kann sich zur Not aber auch an den Eingängen der beiden Parks einen Kinderwagen ausleihen.

9. Das Disneyland Paris ist definitiv magisch und bietet Spaß für Groß und Klein, egal welchen Alters. Selbst die Kleinsten kommen schon auf Ihre Kosten z.B. in der Cars Rallye oder dem Dumbo Karussell. Erwachsene kommen auch nicht zu kurz und wer ne Runde Adrenalin tanken will geht z.B. auf den Tower of Terror. Alle Attraktionen findet Ihr hier. Da könnt Ihr Euch auch direkt einen Überblick verschaffen falls eine Attraktion gerade wegen Renovierungsarbeiten o.ä. geschlossen haben sollte.

DisneylandParis2DisneylandParis21DisneylandParis5DisneylandParis14DisneylandParis23

10. Last but not least sollten alle kleinen Star Wars-Fans mit Star Tours eine Reise zum Planeten Endor buchen. In Lichtgeschwindigkeit fliegt man durch Asteroidenhagel und Weltraumschrott zum Ziel. Zudem können sich Kinder im Alter von 7 bis 12 in der Jedi Trainings Academy zum Jung-Padawan ausbilden lassen. Für unseren 8jährigen Sohn war das das Highlight des Disneyland Aufenthaltes. Für die Trainings Academy muss man sich unbedingt vorher im Videopolis anmelden und bekommt einen Termin zugewiesen.

DisneylandParis812080406_1618268168426145_371538142_nDisneylandParis9DisneylandParis10

In einem 15minüten Training wurde er von einem Jedi-Meister in die Kampfkunst des Lichtschwertes eingeführt. Danach ging es weiter auf die Bühne, wo die Nachwuchs-Jedis in einer tollen Show Ihre Kampfkunst mit Darth Vader höchstpersönlich unter Beweis stellen konnten. Ich sach Euch… der Sohnemann hat vorher nächtelang vor lauter Aufregung nicht schlafen können. Um dann völlig cool und angstfrei in der Show gegen Darth Vader anzutreten. Ihr könnt Euch sicher vorstellen wie Frau Hibbel sich vor lauter Hibbeligkeit und Stolz kaum auf Ihrem Sitz halten konnte ;).

Im Übrigen… solltet Ihr eins dieser coolen Laserschwerter haben wollen, kauft es am Besten direkt in einem der Shops im Park. Die bekommt man ansonsten nirgendwo zu bestellen.

Seid Ihr schon mal im Disneyland Paris gewesen? Habt Ihr noch Tipps? Oder Fragen? Immer her damit. 

Weitere Beiträge zum Disneyland Paris findet Ihr bei meinen Reiseblogger-Kollegas:

Antje von Mee(h)r erleben: Feel the Magic
Marc von Reisezoom: So kannst Du im Disneyland Geld sparen

Offenlegung: Wir wurden vom Disneyland Paris eingeladen. Meine Meinung zu unserem Trip bleibt jedoch wie immer unangetastet.

7 Kommentare

  1. sabine sagt

    Ab welchem Alter würdet ihr denn empfehlen, damit man schon mit ein paar kleinen Attraktionen fahren kann? 🙂

    • Nadine sagt

      Hallo Sabine, das kommt natürlich auch immer ein bisschen auf das Kind an. Aber z.B. das Dumbo und Cars-Karusell sind auch was für ganz Kleine. Ab 2 Jahre? Ansonsten gibt es ja auch so megaviel zu gucken. Da sind schon all die Eindrücke für die Kleinsten bombastisch. LG, Nadine

  2. Boar wie geil ist das denn? Hoffentlich gibt’s die Jedi Trainings Academy in 2.5 Jahren nicht mehr oder hoffentlich kriegt mein Kurzer nicht mit, dass es die gibt! (sonst muss ich da hin…)
    Der kennt keinen einzigen Film, ist aber riesengroßer Star Wars-Fan!

    Was mir im Park am besten gefallen hat war die Stimmung. Die war so unglaublich fröhlich und ansteckend! 🙂 So kenne ich das aus keinem anderen Freizeitpark. Wahrscheinlich liegt es daran, dass die ganzen Kinder strahlend durch den Park rennen, weil sie all die bekannten Disneyfiguren überall sehen.

    Disneyland ist toll. Schöner Beitrag… eigentlich fände ich es gar nicht schlimm, wenn man Sohn da nochmal hin will 😀

    Liebe Grüße,
    Marc

  3. Wie cool ist das denn? Eingeladen vom Disneyland? Ich war zwar schon 2x dort, doch gesehen habe ich nie viel. Das erste Mal war ich mit den Eltern 1992 oder 1993 und da wurde die typische Paris/Disneyland Busreise gebucht. Beim 2. Mal wurde es mir vom damaligen Freund geschenkt. Auch gleiche Tour. Wenn mal genug Geld übrig ist möchte ich auf jeden Fall EuroDisney noch mal mit unserem Zwerg besuchen. Allerdings in einem Disney Hotel!

  4. Du meine Güte, das darf auf GAR KEINEN FALL der Kleine sehen, der springt mir sonst jeden Tag ins Ohr. 😀 Also Du hast wohl Recht, der Trubel wäre mir vermutlich zu viel, aber Deine Fotos von der Star Wars Academie sind echt grandios, das kann ich mir vorstellen, wie supercool das für ihn war.
    Davon abgesehen habe ich Disney World in Florida noch in extrem guter Erinnerung, das war damals schon echt toll.
    Liebe Grüße
    /inka

  5. Meine Güte! Du bist sonen Quirl gefahren??? Im Wagen davor sieht man ja C …also musst du das Fotogemacht haben ;-D! Du wirst ja noch ganz ne Wilde, du! Und der J…hachz…mein Herz ist erweicht….wie er so ehrfürchtig das Schwert hält und Darthi platt macht. Das war bestimmt Bombe für die Jungs. Kann mir schon vorstellen, dass die total abgeknallt sind. Bussiiiii an euch alle, Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.