Tipps für die westfriesische Insel Texel
Von Strandschönheiten, Pottwalen und anderen Kuriositäten

10. Januar 2018

Anfang Oktober haben wir uns für ein verlängertes Wochenende eine steife Brise auf der wunderhübschen, westfriesischen Nordseeinsel Texel um die Nase wehen lassen. Teil 1 meiner Tipps zur Anreise, Unterkunft, Krabbenfischen und Lämmerbekuschelung gab es bereits hier. Heute geht es weiter mit einer Runde Fakten und Anregungen für einen Urlaub auf der Insel.

Texels wilde Strände und der Leuchtturm De Cocksdorp

Lt. The Guardian hat Texel mit die schönsten Strände Europas und das kann ich bestätigen. Der endlose, wilde Strand am Leuchtturm von De Cocksdorp ist z.B. wirklich ein Träumchen. Der Leuchtturm ist der Öffentlichkeit zugängig und ich empfehle unbedingt die 118 Stufen zu erklimmen. Von oben hat man eine gigantische Aussicht auf den Strand, seine vorgelagerten Sandbänke, die Nachbarinsel Vlieland und das Wattenmeer.

Ziemlich krass fanden wir zudem, dass wir vom Leuchtturm aus eine Übung des holländischen Militärs live beobachten konnte. Die Kampfjets flogen in einem Affenzahn über das Meer und warfen gezielt Bomben auf eine nahegelegene Sandbank ab. Der Knall und die Rauchwolken waren definitiv eine beeindruckende, einschüchterne und auch beängstigende Vorstellung.

Ein ebenfalls wunderschöner Strand mit ein paar niedlichen Beachhuisjes, ist am hölzernen Steg der Rederij De Vriendschap. Im Herbst wird der Steg scheinbar abgebaut, aber im Sommer kann man von dort aus einen Bootsausflug zur Nachbarinsel Vlieland machen.

Strände hat Texel jedenfalls wie Sand am Meer. Alle die wir gesehen haben, waren wild und naturbelassen und ein Strandpavilion zum Einkehren, war immer in der Nähe.

Die ganze Welt des Wattenmeeres im Ecomare

Seehunde kann man mit viel Glück bei einer Fahrt mit dem Krabbenkutter beobachten. Da wir jedoch nur einen aus der Ferne gesehen hatten, war ein Besuch im Ecomare für uns Pflicht. Dort erfährt man alles über das einzigartige Weltnaturerbe Wattenmeer sowie seine Bewohner.

Neben diversen Ausstellungen und Forschungsstationen, kann man auch an Exkursionen teilnehmen und durch den Dünenpark wandern. Sehr cool fanden wir die beeindruckenden Walskelette im Walsaal. Der 15 Meter lange Pottwal wurde vor ein paar Jahren an den Strand von Texel gespült, wo er leider verstarb. Aus dem Verkauf des kostbaren Ambers, das in seinem Magen produziert wurde, konnte das Ecomare den Walsaal finanzieren. Dort werden die verschiedensten Skelette von Meeresbewohnern ausgestellt, die auf Texel gestrandet sind.

Zudem gibt es ein spannendes Wattenmeer-Aquarium und man kann Tiere wie Schweinswale, Meeresvögel oder Seehunde anschauen. Diese landen im Übrigen nur im Ecomare, wenn sie verletzt oder als Babies ohne Eltern aufgefunden werden. Viele werden nach der Pflege wieder in die Freiheit entlassen. Manche Tiere, die dort aufgewachsen sind und nicht mehr in der Lage sind alleine zu überleben, bleiben jedoch im Ecomare.

Der Eisbauernhof Labora

Im Sommer 2016 hatten wir in Vermont die Möglichkeit die Eisfabrik von Ben & Jerrys in Vermont / USA zu besichtigen. Mein Fall war das nicht, wenn ich ehrlich bin. Der Eisbauernhof Labora auf Texel macht im Prinzip das Gleiche in Miniaturformat und ist dagegen 1000mal netter und schöner.

Es gibt viele ausgefallene, leckere Eissorten (wie z.B. Salted Caramel) und die Kühe wirken tatsächlich glücklich. Auf dem Bauernhof kann man quasi alles live verfolgen – vom Melken der Kuh bis zu Herstellung des Eis. Interessant fanden wir, dass die Kühe ganz allein in die Melkmaschine traben, sobald ihre Euter voll sind. Dort erwartet sie dann zudem ein Leckerchen.

An schönen Tagen kann man sich hier mit Kindern eine ganze Weile aufhalten, da es neben den Stallungen und dem Cafe, auch einen hauseigenen Spielplatz gibt.

Das Strandgut- und Schiffbruchmuseum

Neben Pottwalen wurde in den vergangenen Jahrzehnten auch jede Menge kurioses Strandgut an die Strände Texels gespült. Eine riesige Sammlung davon kann man sich auf dem Außengelände mit Spielplatz und in verschiedenen Hallen des Juttersmuseum anschauen. Wir haben nicht schlecht über die Massen an Rettungsringen, Badeschlappen, Bojen, Plastikkram aus aller Welt und sogar Flugzeugmotoren gestaunt. Nach jedem Sturm rennen Strandgutsammler los und haben es sich zur Passion gemacht, unseren Zivilisationskram in diesem erstaunlichen Museum zusammenzutragen.

Nach einem Besuch kann man sich dann sehr gut vorstellen, welche Müllteppiche sonst noch so auf unseren Meeren herumschwimmen. Erschreckend.

Texels entzückende Ortschaften

Texel hat jede Menge hübsche, kleine Ortschaften, wenn man mal Bummeln oder einfach nur einen Kaffee trinken gehen möchte. Sehr nett ist z.B. Oudeschild mit seinem Hafen (von dort kann man die Krabbenkutter-Touren machen), der hübschen Windmühle, dem preisgekrönten Strandräubermuseum Kaap Skil und netten Geschäften. Wir hatten leider etwas Pech mit dem Wetter, denn es schüttete aus Kübeln, daher habe ich leider keine Fotos.

Ebenfalls sehr hyggelig ist das kleinste  Örtchen der Insel, De Waal. Dort hat man das Gefühl als wäre die Zeit stehen geblieben.

Kleine Kuriositäten gibt es zudem verstreut über die ganze Insel. Wer vermutet schon eine Moai-Statue der chilenischen Osterinsel auf Texel? Was hat es mit der hölzernen krummen Windmühle auf sich? Warum sind die Scheunen auf Texel halbiert? Und wieso sind die Tesseler (so nennen sie sich) so verrückt nach Schafen?

Für uns war das mit Sicherheit nicht der letzte Trip nach Texel oder auf eine der anderen westfriesischen Inseln, denn es hat uns dort megagut gefallen. Seid ihr schon mal auf Texel gewesen? Wenn nicht, dann nix wie hin. Das Gute liegt manchmal so nah.

Für unseren Trip nach Texel haben wir den Reise Know-How InselTrip Texel: Reiseführer mit Insel-Faltplan und kostenloser Web-App* genutzt.

Offenlegung: Wir wurden von Texel Tourismus zu dieser Reise eingeladen. Ein herzliches Dankeschön dafür. Meine Meinung bleibt davon unangetastet.

*affiliate Link

 

You Might Also Like

12 Comments

  • Reply Johanna 10. Januar 2018 at 14:18

    Habt ihr eine Empfehlung für eine Unterkunft auf Texel?

  • Reply Johanna 10. Januar 2018 at 14:18

    Habt ihr eine Empfehlung für eine Unterkunft auf Texel?

  • Reply Kerstin 11. Januar 2018 at 8:40

    Auf Texel waren wir dieses Jahr ebenfalls zum ersten Mal, allerdings als Camper mit Hunden (www.glitzerdings.net/campingauftexel) – und sehr begeistert. Diese Insel ist perfekt zum Entschleunigen und um die Natur zu geniessen und ich bin sicher, dass wir eines Tages wiederkommen werden.

    Herzliche Grüße von Kerstin

  • Reply Kerstin 11. Januar 2018 at 8:40

    Auf Texel waren wir dieses Jahr ebenfalls zum ersten Mal, allerdings als Camper mit Hunden (www.glitzerdings.net/campingauftexel) – und sehr begeistert. Diese Insel ist perfekt zum Entschleunigen und um die Natur zu geniessen und ich bin sicher, dass wir eines Tages wiederkommen werden.

    Herzliche Grüße von Kerstin

  • Reply Cathrin K. 11. Januar 2018 at 12:03

    Wow der Strand ist ja beeindruckend. Wenn ich nicht so ewig weit weg wohnen würde – fast 1000 Km. Falls ich es mal wieder in den Norden schaffe evtl. bis Amsterdam werde ich an deine tolle Reise-Info denken und ggf einen Abstecher dorthin planen.
    Gruß Cathrin

    • Reply Nadine 12. Januar 2018 at 13:46

      Ja, vom Süden Deutschlands ist das leider echt weit entfernt. Dafür habt ihr die Berge vor der Nase ;). Aber wenn Du mal wieder in Holland sein solltest, musst Du unbedingt über einen Abstecher nach Texel nachdenken. Ich fand es so wundervoll ursprünglich. GlG, Nadine

  • Reply Cathrin K. 11. Januar 2018 at 12:03

    Wow der Strand ist ja beeindruckend. Wenn ich nicht so ewig weit weg wohnen würde – fast 1000 Km. Falls ich es mal wieder in den Norden schaffe evtl. bis Amsterdam werde ich an deine tolle Reise-Info denken und ggf einen Abstecher dorthin planen.
    Gruß Cathrin

    • Reply Nadine 12. Januar 2018 at 13:46

      Ja, vom Süden Deutschlands ist das leider echt weit entfernt. Dafür habt ihr die Berge vor der Nase ;). Aber wenn Du mal wieder in Holland sein solltest, musst Du unbedingt über einen Abstecher nach Texel nachdenken. Ich fand es so wundervoll ursprünglich. GlG, Nadine

  • Reply Urlaubnehmen 12. Januar 2018 at 18:43

    Sehr schöner Bericht über den Urlaub auf Texel. War im letzten Jahr das erste Mal auf Texel, bin ehrlich gesagt, mit keinen Großen Erwartungen auf die Insel Texel gefahren. Bin im Internet auf der Suche nach einer Holländischen Insel auf Texel gestoßen und habe es mehr oder weniger Blind gebucht. Der Texel Urlaub war überraschend gut und ich hätte nicht gedacht, dass man so nah, so schön Urlaub machen kann. Man kommt sich nach ein paar Std. Autofahrt und Überfahrt auf die Texel Insel vor als wäre man auf eine weit entfernte Insel geflogen. Hier werde ich mit Sicherheit öfters Urlaub machen.

  • Reply Urlaubnehmen 12. Januar 2018 at 18:43

    Sehr schöner Bericht über den Urlaub auf Texel. War im letzten Jahr das erste Mal auf Texel, bin ehrlich gesagt, mit keinen Großen Erwartungen auf die Insel Texel gefahren. Bin im Internet auf der Suche nach einer Holländischen Insel auf Texel gestoßen und habe es mehr oder weniger Blind gebucht. Der Texel Urlaub war überraschend gut und ich hätte nicht gedacht, dass man so nah, so schön Urlaub machen kann. Man kommt sich nach ein paar Std. Autofahrt und Überfahrt auf die Texel Insel vor als wäre man auf eine weit entfernte Insel geflogen. Hier werde ich mit Sicherheit öfters Urlaub machen.

  • Leave a Reply

    Wichtiger Hinweis, bevor Du einen Kommentar abschicken kannst:

    Wenn Du einen Kommentar abschickst, erklärst Du Dich mit der Speicherung des oben angegebenen Namens und der E-Mailadresse durch diese Website einverstanden. In meiner Datenschutzerklärung erfährst Du mehr dazu.