Übernachten im Treehouse
Die coolsten Baumhäuser in Deutschland und Europa

26. April 2020

Baumhäuser sind wohl für viele Menschen so eine Art Kindheitstraum. Auch ich wollte als kleines Mädchen immer ein eigenes Baumhaus haben. Eins wie in dem Film Stand by Me von 1986, wo vier Jungs in ihrer Hütte im Baum sitzen, reden und von großen Abenteuern träumen. Der Wunsch hält bis heute an und am Liebsten würde ich meinen Kids auch so ne coole Hütte in die Astgabel unseres Apfelbaumes bauen. Der ist nur leider viel zu klein.

Statt also weiterzuträumen, haben wir auf Reisen bereits mehrfach in Baumhäusern übernachtet. Und das war nicht nur für meine Kinder ein absolutes Highlight, sondern auch für uns Große ein unvergessliches Erlebnis. Weil ich das so toll fand, habe ich mal mehrere Bloggerkollegen nach ihren schönsten Übernachtungen in Baumhäusern gefragt. Herausgekommen ist eine großartige Mischung an unterschiedlichen Baumhäusern quer durch Deutschland und Europa. Da es Treehouses mittlerweile in jeder Größe und Form, in einfacher Ausstattung oder in der Luxusvariante gibt, ist definitiv für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas dabei.

PIN ME:

Die coolsten Treehouses in Deutschland und Europa

#1 Die Domaine des Ormes in der französischen Bretagne

Im Herbst 2016 waren wir im Ferienpark Domaine des Ormes in der Bretagne und hatten unvergessliche Nächte in einem sehr abenteuerlichen Baumhaus. Der Park bietet unterschiedliche Baumhäuser an, die man per Wendeltreppe erreichen kann. Manche sehen wie Ufos aus, andere wie überdimensionale Vogelnester oder sind mit anderen Baumhäusern über Hängebrücken miteinander verbunden. Über unseren Aufenthalt in der Domaine des Ormes gibt es hier einen Beitrag.

Die Baumhäuser liegen in ca. 10 Metern Höhe in den Baumkronen und haben weder Strom noch fließend Wasser. Sie sind jedoch mit einem kleinen Gasofen, einer Petroleumlampe sowie einer Komposttoilette ausgestattet. Frühstück wurde uns morgens in einem Körbchen geliefert, dass wir per Flaschenzug hochziehen mussten. Und was gibt es dann schon Besseres als Kaffee und frisches Baguette an Vogelgezwitscher unterm Blätterdach?

#2 Das Treehotel in Schwedisch Lappland

Schon immer war Maria-Bettina auf ihren Familienreisen auch auf der Suche nach Kulturerlebnissen, die für Kinder und Eltern spannend sind. Um Kultur- und Reiseideen für Familien geht es daher auch auf ihrem Blog www.kindamtellerrand.de.

Photocredit @kindamtellerrand

Photocredit @kindamtellerrand

Im letzten Sommer haben wir einen lange gehegten Traum Wirklichkeit werden lassen und zwei Nächte im Treehotel in Schwedisch Lappland verbracht, das auf der für so manchen Architektur- und Skandinavienfan eine Sehnsuchtsadresse ist. Sieben ganz unterschiedliche Baumhäuser hängen hier, nur wenige Kilometer vom Polarkreis entfernt, im Wald – jedes von ihnen ein außergewöhnliches architektonisches Einzelstück. Wir haben im „Bird’s Nest“ geschlafen, einem überdimensionierten Vogelnest, in das man mittels einer elektronisch ausfahrbaren Leiter durch eine Falltür hindurch gelangt. Im Innenraum wird jeder Millimeter kreativ genutzt; für vier Personen ist die nordisch-behagliche Einrichtung ausgelegt.

Das Treehotel-Erlebnis ist fantastisch, der Wald füllt all unsere Sinne, wir geraten sofort in einen  entspannten Geisteszustand. Es gefällt uns, über einen Holzsteg zwischen Bäumen zur Dusche zu gehen, und auch der Ausblick auf die spektakulären Nachbar-Baumhäuser ist toll. Ich kenne wenige Orte, in denen Kultur- und Naturerfahrung sich so inspirierend verbinden wie hier.

#3 Das Nutchel in den belgischen Ardennen

Angela teilt auf ihrem Herzstückblog oder bei Instagram Fotos oder Tipps rund um alles was ihr gefällt, wie z.B. besondere Unterkünfte, nette Cafés, Rezepte oder alles rund um’s Einrichten. Letzten Sommer war sie im Nutchel in den belgischen Ardennen und hatte eine extrem entschleunigte Zeit.

Photocredit @Herzstückblog

Photocredit @Herzstückblog

Im Mai letzten Jahres haben wir uns einen Traum erfüllt und sind für einige Tage in ein Baumhaus gezogen, das in einem Baumhauspark (Nutchel) im belgischen Naturschutzgebiets nahe der Stadt Maaseik liegt. Unser Haus lag in 3,5 Meter Höhe und war mit einem Holzofen ausgestattet, für den man das Holz an einem Sammelplatz holen konnte. Im Haus gab es fließendes kaltes Wasser (mit Ausnahme der Dusche – hier konnten wir warm duschen) sowie eine normale Toilette und einen kleinen Gasherd zum kochen. Es gab auch eine Steckdose und einige Lichterketten im Baumhaus, aber ansonsten haben wir uns mit Petroleumlampen und Kerzen beholfen. In der Umgebung gibt es viele Rad- und Wanderwege, einen Kletterpark sowie zwei Seen, in denen man die Möglichkeit zum schwimmen hat. Alles in allem, haben wir die Auszeit mitten in der Natur und die wundervolle Atmosphäre abends bei Kerzenschein sehr genossen und würden das jederzeit wieder machen.

#4 Die Baumhaus Lodge Schrems in Niederösterreich

Biggi und Flo stehen hinter dem Reiseblog Phototravellers.de. Im Jahr 2010 gegründet, wagten die beiden 2018 mit dem Blog den Sprung in die Selbständigkeit.

Photocredit @Phototravellers

Photocredit @Phototravellers

Das Waldviertel in Niederösterreich – viele haben davon noch nie etwas gehört. Dabei ist das Waldviertel eine der sehenswertesten Regionen des schönen Alpenlandes. Den Besucher erwarten sanft abfallende Weinberge,  imposante Felsen im Naturpark Blockheide oder die unberührte Natur im Nationalpark Thayatal. Wo könnte man im Weinviertel besser übernachten als in einem schicken Baumhaus? Die Baumhaus Lodge Schrems – zehn Kilometer von Gmünd entfernt – ist ein echtes Erlebnis. Eine enge Straße führt tief in den Wald hinein. Dann erblickt der Besucher die ersten der fünf Baumhäuser. Zwei der Baumhäuser ragen sogar über einen kleinen Teich im Wald.

Die Baumhäuser sind modern ausgestattet und richtig gemütlich. Der Blick aus dem großen Panoramafenster über den Teich ist phänomenal – ideal für ein Gläschen Wein am Abend oder ein leckeres Frühstück am Morgen. Bei schönem Wetter lädt die große Terrasse dazu ein, den Abend im Freien beim Rascheln des Waldes im Wind ausklingen zu lassen. Das sogenannte Turmhaus – das größte der fünf Baumhäuser – verfügt sogar über eine Dachterrasse in 18 Metern Höhe. Hier kommt echtes Dschungel-Feeling auf.  Das Frühstück wird vor Anreise individuell zusammengestellt und wartet schon im Baumhaus (natürlich gibt es einen Kühlschrank) auf die Gäste. Frische Brötchen werden am Morgen zur Haustüre geliefert. Die Baumhaus Lodge Schrems ist ein kein günstiges, aber ein ganz besonderes Erlebnis im Weinviertel in Niederösterreich.

#5 Der Baumhauspark Voglsam in Niederbayern

Sabine schreibt auf ihrem Blog yourspecialtrip seit 2019 über ihre Reisen und Ausflüge, teilweise mit, aber auch ohne Kinder.

Photocredit @yourspecialtrip

Photocredit @yourspecialtrip

Im idyllischen Niederbayern stehen auf dem Gelände eines Freizeitparks sechs neue, komfortable Baumhäuser in einem kleinen Waldstück. Wolltest Du schon immer im Hexenhaus, in der Villa Kunterbunt oder in Lönneberga übernachten, Vogelgezwitscher und Blätterrauschen inklusive? Ich auch , wir haben uns für Lönneberga entschieden. Die Häuser sind unterschiedlich groß und Heidi ist sogar barrierefrei erreichbar mit einer Rampe. Das Frühstück wird in einem Korb zum Baumhaus gebracht, die Bettwäsche ist inklusive und jedes Baumhaus hat fließend Wasser und ein WC.

Und das Beste ist, ab 18 Uhr hat man den ganzen Park fast für sich allein! Die meisten Attraktionen wie der Kletterwald und die Fahrgeschäfte sind zwar geschlossen, aber auf dem Gelände gibt es viele Tiere wie Pferde, Esel und Ziegen, die dann exklusiv besucht werden können. Hier könnt ihr mehr über Sabines Trip in den Baumhauspark Voglsam lesen.

#6 Das Baumhaus Hotel Baumgeflüster im niedersächsischen Ammerland

Auf ihrem Blog Indigo-Blau schreibt Andrea über das Reisen in der Nähe, sie ist spezialisiert auf Nachhaltigkeitsthemen wie Kochen mit
Wildkräutern, aber auch Mystik.

Photocredit @Indigo-Blau

Photocredit @Indigo-Blau

Kennt Ihr das Ammerland? Nein? Das geht vielen Menschen so. Das Ammerland ist nämlich noch ein echter Geheimtipp auf der Karte der deutschen Urlaubsregionen. Es ist das Tor zu Ostfriesland – und das ist wohl auch die Crux, denn die meisten Menschen fahren ganz schnell durch das Ammerland, weil sie an die Küste wollen. Ein Fehler! Denn das Ammerland ist eine der schönsten, menschen geformten Landschaften, die ich gesehen habe. Das liegt an den vielen Baumschulen, überall stehen gestutzte Buchsbäumchen und Buchentore in der Landschaft herum – wunderschön. Mittendrin, ganz nah am Zwischenahner Meer, liegt das Baumhaus Hotel Baumgeflüster. Es ist versteckt, denn wer dort übernachtet, soll nicht von Neugierigen gestört werden, die sich einmal die Baumhaushotel anschauen wollen. Es sind aufgeständerte Häuser, die modern anmuten. So richtig luftig sind die Höhen nicht, doch genau das
reicht, um auf Augenhöhe mit Kleiber, Eichhörnchen und Rotkehlchen zu sein. So manches Tier hoppelt nachts sogar auf dem Dach herum und die Eulen huhuen ihre Schlaflieder.

Doch am schönsten ist es morgens: Da kommt der Frühstücksbote mit einem großen Korb vorbei, bringt Friesentee, hauseigene Marmelade und körnige Brötchen. Mit den ersten Sonnenstrahlen auf dem luftigen Terrasse sitzen und zu schlemmen, diese Erinnerung wird im lange im Gedächtnis bleiben.

#7 Die Kulturinsel Einsiedel in Brandenburg

Angela bloggt auf ihrem Familienreiseblog unterwegsmitkind über ihre Reisen als Alleinerziehende mit ihrem Sohn und gibt Tipps zum Reisen mit Kindern und für Ausflüge rund um ihre Wahlheimat Berlin.

Photocredit @Unterwegsmitkind

Photocredit @Unterwegsmitkind

Am östlichsten Punkt Deutschlands liegt eine ganz besondere Insel mit einem ganz besonderen Hotel. Auf der Kulturinsel Einsiedel könnt ihr im BH-Hotel übernachten. Deutschlands östlichstes Baumhaus-Hotel ist eine Hochburg der Trolle. Diese Trolle sind jedoch gar keine unangenehmen Zeitgenossen, sondern sehr nette Gastgeber. Zumindest wenn man ihnen ihr gewünschtes Gastgeschenk mitbringt, bewirten sie gern Gäste ihn ihren Baumhäusern.Ich bin mit meinem Sohn zu Gast in Troll Olves Baumburg. Von der Sitzecke in der rustikalen Wohnküche schauen wir über die Neißeauen bis nach Polen. Zum Schlafen haben wir die Wahl zwischen drei gemütlichen Kojen. Küche, Duschbad – alles da. Aber alles in Olves Baumburg ist krumm und schief.

Doch das ist nicht nur im BH-Hotel so, sondern auf der gesamten Kulturinsel Einsiedel. In dem fantasievollen Freizeitpark, der das Baumhaus-Hotel umgibt, gibt es keine lauten Fahrgeschäfte, dafür Kletterpfade, Rutschen, Trampoline und Tunnel in allen Varianten.  Und Dreihornziegen. Und allerlei andere verrückte Sachen. Dort vergeht ein Tag mit Kindern wie im Flug. Vielfältiges und leckeres Frühstück, Mittag- und Abendessen serviert ein Restaurant. Und wenn ihr es euch bei den Trollen gutgehen lassen wollt, dann hüpft ihr in die überdimensionalen Kochtöpfe auf offenem Feuer – zum heißen Bad an der frischen Luft.

#8 Das Baumhaushotel Tripsdrill in Baden-Württemberg

Romy berichtet auf ihrem Kultur- und Reiseblog Snoopsmaus über Reisen mit dem gewissen Etwas und Outdoor-Aktivitäten, die auch für Fitnessmuffel geeignet sind. Hier trifft Luxus auf Rafting, Wellness auf unendliche Weiten und einsame Landschaften.

Photocredit @Snoopsmaus

Photocredit @Snoopsmaus

Denkt man an Baumhäuser, denkt man nicht unbedingt an Deutschland, um in einem zu übernachten. Dabei habe ich in Baden-Württemberg eine schöne Baumhaussiedlung entdeckt. Verborgen im Wald, direk an einem Wildpark gelegen, laden Häuser wie das „Storchennest“ oder das „Tannenhäusle“ zum Übernachten  ein.  Jedes Baumhaus ist dabei recht komfortabel, wenn nicht sogar schon fast luxuriös ausgestattet – Dusche, WC und Fußbodenheizung sind einige Annehmlichkeiten. Dazu freies W-LAN und eine großzügige Veranda, die zum Verweilen einlädt. Die Baumhäuser sind unterschiedlich groß und eignen sich gut für kleinere und größere Familien sowie Ausflüge unter Freunden, aber auch für romantische Abenteuer zu Zweit.  Nur Tiere sind vor Ort, vor allem wegen des Wildparks in Tripsdrill nicht erlaubt.

#9 Das Baumhaushotel Betzigau im Allgäu

Genussreisetipps für Auszeitgeniesser und Genussabenteurer, auf diesen Spuren fühlt sich Katja von Wellspa-Portal wohl. Ob Wellnesshotel, ungewöhnlich Übernachten oder Wandern, die Auszeit vom Alltag ist das Ziel. So findest du im Genuss Magazin WellSpa-Portal.de nachhaltige Slow Travel Reiseideen, garantiert mit Wohlfühlfaktor.

Photocredit @Wellspa-Portal

Photocredit @Wellspa-Portal

Baumkrank im Allgäu, unter diesem Titel gibt es die Geschichte von einer ungewöhnlichen Übernachtung im Baumhaus im Allgäu. Nicht, wie man denken könnte, Bretter auf Stelzen zu einem Baumhaus zusammen genagelt. Nein, im Allgäu genauer in Betzigau bei Füssen, hängt das gesamte Häuschen in einer 175 Jahre alten Buche. Ein Konstrukt mit Potential für ganz besondere Nächte, denn nicht nur das dumpfe Knarzen und beruhigende Schaukeln lassen Kindheitsträume wahr werden. Hier entsteht inmitten von nichts außer Natur garantiert auf einer der beiden Terrassen – Romantik.

Spätestens, wenn am nächsten Morgen ein mit Köstlichkeiten gefüllter Frühstückskorb vor der Türe steht, kann die Zeit für Auszeitgeniesser kaum schöner sein. Wer tagsüber noch ein paar gemütliche Ausflugsziele in der Umgebung sucht, wird ebenfalls im Artikel fündig.

#10 Der Parnabora Erlebnispark im Oberbergischen Land

Als wir im Sommer 2016 in den Stelzenhäusern des Parnabora Erlebnisparks im Oberbergischen Land übernachteten, waren wir quasi die ersten Gäste. Der Erlebnispark mit seinem Baumwipfelpfad war brandneu und daher fehlte es damals an einigen Stellen noch ein wenig an Vegetation. Fast 4 Jahre später sieht der Park sicher etwas anders aus und die modernen Stelzenhäuser sind mit den Baumwipfeln zusammengewachsen. Der Erlebnispark gehört zu eine der 111 Jugendherbergen in Deutschland und fällt mit seinem Konzept etwas aus der Rolle. Stockbetten gibt es in den Stelzenhäusern zwar auch, aber das Design ist hochwertig, modern und außergewöhnlich.

Das Gelände des Parnabora ist großartig für Kinder, denn sie haben dort die Möglichkeit überall durchs Unterholz zu stromern und kleine Abenteuer zu erleben. Bewohner der Jugendherberge können im modernen Panarbora-Restaurant Halbpension buchen und nach dem Frühstücksbuffet direkt den spektakulären Baumwipfelpfad erkunden oder den Waldmythenweg erwandern.

Habt ihr schon mal im Baumhaus übernachtet? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Oder habt ihr noch einen coolen Geheimtipp? Baumhäuser gibt es ja mittlerweile wie Sand am Meer.

Offenlegung: Da dieser Beitrag Verlinkungen enthält und das nach derzeitiger Rechtslage als Werbung gilt, kennzeichne ich ihn hiermit als WERBUNG. Bitte beachtet jedoch, dass fast alle meine Beiträge persönliche Tipps, Menschen oder Orte enthalten. Dies geschieht entweder im Rahmen meiner redaktionellen Themenauswahl oder als persönliche Empfehlung. Jede bezahlte Kooperation auf Planet Hibbel wird immer als solche gekennzeichnet.

 

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Florian 27. April 2020 at 10:48

    Hi Nadine,

    das sind ja alles ganz wunderbare Tipps! Da bekommt man gleich Lust, das alles auszuprobieren. Baumhäuser sind einfach mega cool.

    Das Tripsdrill schaut ja aus wie eine urige Berghütte. Genau mein Fall 🙂

    Viele Grüße
    Florian

    • Reply nadine 27. April 2020 at 20:40

      Hi Florian! Och, euren Tip fand ich aber auch ganz schön knorke. Sah ziemlich luxuriös von innen aus. Mein Favourite wäre ansonsten das Haus in den belgischen Ardennen. Die in Tripsdrill sehen in der Tat nach Hobbithaus aus. LG, Nadine

  • Reply Patrick Heck 27. April 2020 at 11:42

    Hi Nadine,
    danke für den tollen Artikel. Wir träumen schon immer davon in einem Baumhaus zu übernachten – aber irgendwie hat es noch nie geklappt. Die tollsten Baumhaus-artigen Häuschen haben wir bis jetzt im „Crazy House“ in Dalat, Vietnam gesehen. Die stehen zwar auf Stelzen und nicht auf Bäumen, sind aber von innen wirklich wie kleine Hexenhäuser zurecht gemacht.
    Liebe Grüße
    Patrick

    • Reply nadine 27. April 2020 at 20:38

      Hallo Patrick, von denen habe ich auch schon mal gehört. Es gibt echt so tolle und unterschiedliche Treehouses auf der Welt. Eins der coolsten Baumhäuser, in denen wir je übernachtet haben, war in Vermont/ USA. LG, Nadine

    Leave a Reply

    Wichtiger Hinweis, bevor Du einen Kommentar abschicken kannst:

    Wenn Du einen Kommentar abschickst, erklärst Du Dich mit der Speicherung des oben angegebenen Namens und der E-Mailadresse durch diese Website einverstanden. In meiner Datenschutzerklärung erfährst Du mehr dazu.