Berlin mit Kindern

Das familienfreundliche Adina Apartment Hotel in Mitte plus Tipps

Großstädte mit Kindern sind ja immer so eine Sache. Machen wir immer wieder mal, aber man muß ja schon zugeben, dass es mit jüngeren Kindern spaßiger ist, etwas in der Natur zu unternehmen. Nichtsdestotrotz machen wir trotzdem immer wieder mal Städtetrips wie z.B. nach New York, Montreal, Kapstadt, Dubai oder Hamburg und dann müssen die Jungs da auch durch. Meist klappt das dann auch recht gut, weil wir die Erwartungen gering halten, kindertaugliche, spannende Spots einbauen und auf eine gemütliche und familiengerechte Unterkunft achten.

Anfang November waren wir endlich mal wieder in Berlin unterwegs. Eine Stadt, die es einem mit Kindern einfach macht und die auch meine Jungs schon recht cool finden. Es gibt einfach immer etwas Neues zu entdecken. Auf dem Rückweg von Rügen und der Uckermark, besuchten wir für 2 Tage meine Familie und wollten nach all der Natur, auch mal wieder ein bisschen Big-City-Life erleben. Berlin zeigte allerdings sein allerfeinstes, graues Novembergesicht mit Nieselregen. Ich habe also so gut wie keine Fotos von der Stadt für Euch. Aber wir hatten zum Glück ja eine gemütliche Unterkunft und die möchte ich Euch heute vorstellen.

Wir so, im Sommer 2013. Bisschen chilliger und bunter als im nasskalten, grauen November.

Das Adina Apartment Hotel Berlin Mitte

Ausgangsbasis für unseren Aufenthalt was das komfortable und familienfreundliche Adina Apartment Hotel in Berlin Mitte. Ursprünglich kommt die Adina Hotelkette aus Australien und ist dort in allen großen Städten vertreten, in den letzten Jahren hat sie sich jedoch auch in Europa etabliert. Weltweit ist sie daher bereits in 15 Metropolen vertreten.

Das Adina Apartment Hotel Mitte hat die perfekte Lage. Es ist nur wenige Fußminuten vom Berliner Hauptbahnhof und 20 Fahrminuten vom Flughafen Berlin Tegel entfernt. Zudem liegt es direkt an der Invalidenstraße und gegenüber vom berühmten Museum für Naturkunde. Ein Spot, den wir mit den Jungs auf jedem Berlin-Trip ansteuern.

Das hochwertige 4-Sterne-Hotel hat neben einer gemütlichen Lobby und 24 Stunden Rezeption, die üblichen Annehmlichkeiten wie Restaurant, Bar, Room-Service, Wellness- und Fitnessbereich mit Pool und kleiner Sauna sowie Tagungs- und Veranstaltungsmöglichkeiten. Nach einem Tag Wanderung durch das eiskalte Berlin freuten wir uns dann auch umso mehr auf ein wenig Entspannung in Pool und Sauna. An dieser Stelle muß ich jedoch sagen, dass der Pool eisig und die Sauna viel zu klein für uns Vier war. Einziger kleiner Minuspunkt, in dem ansonsten top ausgestatteten Appartment-Hotel. Das hauseigene Restaurant Alto haben wir im Übrigen nicht aufgesucht, aber es ist australisch inspiriert und die Karte hörte sich ziemlich gut an.

Auch das internationale Frühstücksbuffet war lecker und umfangreich.  Wer mag bekommt sogar Vegemite auf Toast und wird erneut an die australischen Wurzeln des Hotels erinnert. Man sollte jedoch in den Ferienzeiten und am Wochenende Stoßzeiten wie 9 Uhr eher meiden, denn dann wird es schon mal ordentlich voll. Das Hotel ist halt, zu Recht, sehr beliebt bei Familien.

Ein weiterer nicht zu verachtender Pluspunkt ist die Parkplatzlage. Wir haben jetzt schon mehrfach in Berlin Mitte gewohnt und waren jedesmal überrascht wie gut man dort Parkplätze findet. Wir fanden wirklich direkt vorm Eingang des Hotels auf der Straße einen Parkplatz. Sonn- und Feiertags ist das Parken dort frei, für die Wochentage kann man sich an der Lobby für 14 Euro eine Parkschein für den ganzen Tag kaufen.

Die familienfreundlichen Studios und 1 – 3 Schlafzimmer Appartments

Die Besonderheit der Adina Kette sind die sehr großzügig und individuell gestalteten Studios und Appartments, die sich insbesondere für Familien sehr gut eignen. Es gibt also nicht einfach nur die herkömmlichen Hotelzimmer, sondern Wohnungen mit 1 bis 3 Schlafräumen, einer voll ausgestatteten kleinen Küche, Wohn- und Essbereich, WLAN, Badezimmer mit Duschwanne sowie Waschmaschine und Trockner.

Ich denke alle Eltern, wissen den Komfort eines eigenen Schlafzimmers sowie Küche und Waschmaschine extrem zu schätzen. Wir waren jedenfalls sehr angetan von unserem hochwertigen 1 Schlafzimmer Appartment und die Waschmaschine kam auch direkt zum Einsatz. Die Jungs schliefen auf der ausziehbaren Couch im Wohnzimmer und waren zudem extrem happy über ihren eigenen Fernseher. Familien mit 3 oder mehr Kindern haben sogar die Möglichkeit, sich ein Appartement mit bis zu 3 Schlafzimmern anzumieten, was ich extrem gut finde. Wer möchte schon 2 oder 3 Hotelzimmer anmieten und seine Kinder auf andere Räume quer durchs Hotel verteilen?

Sehenswürdigkeiten:

Vom Hotel aus kommt man zu Fuß relativ gut zu diversen Sehenswürdigkeiten wie der Gedenkstätte Berliner Mauer, dem Brandenburger Tor oder dem Reichstag. Die Laufzeit beträgt bei normalem Schritt ca. 20 Minuten.

Direkt vor der Haustür des Hotels liegt das Naturkundemuseum, das besonders mit Kindern ein Must See ist. Derzeit gastiert dort Tristan Otto, ein erst 2010 in Montana ausgegrabener, imposanter TRex. (An dieser Stelle sei gesagt, dass ich davon zwar tolle Fotos habe, eine Veröffentlichung auf meinem Blog jedoch leider nicht erlaubt ist. Wer mag spinkst dafür mal auf Instagram.)

Guten Morgen Berlin, Du kannst so hässlich sein, so dreckig und grau…. aber ick lieb Dir trotzdem!

Nach dem Museum ließen wir uns einfach durch das trubelige Mitte treiben und statteten wie so oft, den Hackeschen Höfen und dem Fernsehturm am Alexanderplatz einen Besuch ab. Entlang der Spree und Museumsinsel ging es dann wieder zurück zum Hotel.  Natürlich gibt es direkt am Hotel aber auch die UBahnstation Naturkundemuseum, von wo man dann auch schnell zu weiter entfernten Highlights wie dem Zoo oder Checkpoint Charlie kommt.

Essen und Trinken:

Coole Essensloscations sind für mich immer ein besonderes Highlight von Berlin und daher möchte ich Euch drei Tipps ans Herz legen, die in Laufnähe zum Hotel liegen.

Direkt auf der Invalidenstraße gibt es den hervorragenden Vietnamesen Cô Chu. Sehr lecker und günstig. Wir waren mit meiner ganzen Family dort und es hat sogar meinem Vater geschmeckt. Das heißt was ;).

Zum Frühstücken, Brunchen oder Lunchen empfehle ich Euch das House of Small Wonder auf der Johannisstraße. Japanisch inspiriert und unglaublich gemütlich. Aber Achtung! Die haben nur bis 17 Uhr geöffnet.

Das syrische Restaurant Yarok, suchen wir wirklich bei jedem Berlin Trip auf. Das Yarok auf der Torstraße ist eigentlich mehr ein Imbiss, aber das Essen ist mega, die Preise sind gut und die Besitzer extrem freundlich. Und da es weder schick noch stylish ist, kann man dort auch sehr gut mit zwei Rabauken essen. Also unbedingt hingehen.

Hach, Berlin! Es wird glaub ich mal wieder Zeit für einen längeren Trip. Immer nur mal schnell hingehetzt, Familienbesuch oder über die ITB gerannt, reicht einfach nicht aus. Ich hab noch so viel auf meiner to-see-Liste.

Weitere Tipps für Berlin mit Kindern findet ihr in meinen älteren Beiträgen.

Offenlegung: Wir wurden vom Adina Appartement Hotel Mitte eingeladen. Ein herzliches Dankeschön dafür. Meine Meinung bleibt davon jedoch wie immer unangetastet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.