Frau Hibbel im März
Fünf Fragen am Fünften – von Buddha Bowls, Space Shuttles und Bildbänden

5. März 2018

Die liebe Frau Pimpinella hat mal wieder zu den Fünf Fragen am Fünften ausgerufen und nachdem ich den Februar verpasst habe, nehme ich im März mal wieder teil. Denn Juchhuu…. der Frühling steht in den Startlöchern und mit ihm auch wieder vermehrt meine Motivation. Die ja, wie ich hier bereits geschrieben habe, in den letzten Monaten ein wenig gelitten hat. In den nächsten Tagen werde ich erstmal drölfzigtausend Meilen über die ITB in Berlin laufen und komme eh nicht weiter zum Bloggen. Daher schiebe ich einfach mal wieder ne Runde Fakten ein.

Btw… wer ist noch auf der ITB? Falls Ihr mich seht, bitte winken und jodeln. Ich bin wirklich ein total blindes Huhn und erkenne Leute aus der virtuellen Welt nur selten. Daher bitte nicht persönlich nehmen, falls ich nicht grüßen sollte. Ich erkenne Euch höchstwahrscheinlich einfach gar nicht.

Lieblingsort im März…. Gartencenter! Denn es ist Früühling.

1. Wenn du ein Gericht zum Essen wärst, was wärst du dann?

Oha, eine schwere Frage, weil ich mich auf einer gut bestückten Karte im Restaurant nur schwer entscheiden kann.  Ob das nun die gute alte Hausmannskost meiner Oma, der vegetarische Burger, „chöncharf“ koreanisch, die Sushiplatte oder mexikanische Quesadillas sind, ich liebe gutes Essen und es gibt nicht viel, was ich nicht mag. Es sei denn, ihr serviert mir Hund, Qualle, Gammelhai oder ähnlich Früchterliches. Da streike ich. Da ich mich grundsätzlich aber gerne gesund ernähre und das Prinzip des Clean Eatings mag, wäre ich wohl eine kunterbunte Buddha Bowl.

2. Welches Buch oder welche Bücher liebst du so sehr, dass die es / sie mehr als einmal gelesen hast?

Mehrfach gelesen habe ich eigentlich nur das Parfüm von Patrick Süßkind und Die Geisha von Arthur Golden. Ich liebe Bücher, komme aber leider viel zu selten zum Lesen. Ich könnte mich stundenlang in Buchhandlungen und Bibliotheken aufhalten und ziehe daher ein gebundenes Buch, einem EBook immer noch ganz oldschool vor. Meistens lese ich abends im Bett noch ein wenig, schlafe dann aber immer viel zu schnell darüber ein. Am Liebsten lese ich historische Romane in Kombi mit einer Familiensaga. Das ist jetzt nix Hochtrabendes, aber wenn ich lese, möchte ich eigentlich einfach nur abschalten und in eine andere Welt eintauchen.

3. Entschuldigst du dich zu oft?

Ich befürchte typisch Frau, ja – zu oft. Ich bin ein sehr harmoniebedürftiger Mensch und sage oft leider oder sorry, um dem Gegenüber nicht vor den Kopf zu stoßen. Ich habe mit steigendem Alter aber immerhin gelernt auch mal „Nein“ oder „Bis hier hin und nicht weiter“ zu sagen. Zwar in Kombi mit einem Sorry, aber immerhin. Tatsächlich fällt es mir aber nach einem Streit etwas schwer Entschuldigung zu sagen. Obwohl ich das eigentlich total wichtig finde, dass man sich auch Fehler eingestehen kann. Gerade in Bezug auf meine Kinder muß ich da noch an mir arbeiten. Denn auch Eltern machen Fehler und wissen nicht immer alles besser.

4. Wann und über was hast du das letzte Mal laut gejubelt?

Prinzipiell bin ich eher der nordisch zurückhaltende Typ und man sieht mich nur selten total ausflippen. Ob nun im positiven oder negativen Sinne. Ich kann mich aber natürlich von Herzen freuen und begeistert sein. Und wenn man mich arg reizt, mitunter auch mal zur kleinen Wildsau werden.

Ich erinnere mich jedoch noch mit Amüsement daran, dass ich vor Jahren tatsächlich mal vor Begeisterung halb ausgeflippt bin. Das war, als ich live den Weltraum-Start der Discovery in Cape Canaveral / Florida gesehen habe. Es war totaler Zufall, dass wir an dem Tag vor Ort waren und erst dachte ich: „Och, interessiert mich nicht so wirklich.“ Aber als ich dann aus ca. 4 km Entfernung gesehen habe, mich welchem Kawumm und Bäng das Space Shuttle in einem Affenzahn in den Himmel flog, war ich total aus dem Häuschen. Sowas Beeindruckendes habe ich selten gesehen.

Start der Discovery in Cape Canaveral…. und ich so Yeah!

5. Wenn Geld keine Rolle spielen würde, wo würde deine nächste Reise hingehen und wie würde sie aussehen?

Da muß ich gar nicht groß nachdenken. Ich würde meine Jungs für ein Jahr packen und mit ihnen nochmal um die Welt reisen. Russland, Mongolei, Korea, Japan, Philippinen, Indonesien. Vielleicht sowas in der Art. Ich würde allerdings auch gerne mal eine Weile quer durch Finnland, Schweden und Norwegen reisen und von dort aus auf die Faröer Insel und nach Island. Oder vielleicht doch lieber die große Südamerika-Tour? Da kenne ich nichts außer Venezuela. Ach, ich sehe schon… ich brauche mind. 3 Leben um all das zu verwirklichen.

In eigener Sache: „Deutschland im Winter – Geheimtipps von Freunden“

A propos Reisen…. das Powerpaar Marianna Hillmer (aka Weltenbummler Mag) und Johannes Klaus (aka The Travel Episodes und Reisedepeschen) haben vor Kurzem den Reisedepeschen Buchverlag gegründet. Das ich solche mutigen Schritte liebe und natürlich megagerne unterstütze, muß ich sicher nicht erzählen. Insgesamt drei Bildbände werden im Herbst 2018 erscheinen und da die kleine Familie sich das Geld für den Druck auch nicht aus den Ärmeln schütteln kann, haben sie ein Crowdfunding-Projekt ins Leben gerufen.

Ihr könnt den Reisedepeschen Verlag also vorab mit einer kleinen Spende oder mit der Vorbestellung eines Buches hier unterstützen. Erscheinen werden 1. der Inselguide Thailand – Geheimtipps von Freunden, 2. Deutschland im Winter – Geheimtipps von Freunden und 3. Roadtrip –  Eine Liebesgeschichte.


Alle drei Bücher hören sich großartig an, aber da ich ein Kapitel zu „Deutschland im Winter“ beigesteuert habe, liegt mir dieses natürlich besonders am Herzen. Denn auch wenn das Reisen rund um die Welt einfach nur grandios ist, sollten wir nicht vergessen, wie wunderschön auch unsere eigene Heimat ist. Mal ganz davon abgesehen, freue ich mich schon wie Bolle darauf das Buch in den Händen zu halten und dabei sein zu dürfen. ♥

So und nun gehe ich den Frühling feiern und renne mir auf der ITB die Hacken an. Habt es fein, Ihr Lieben!

You Might Also Like

18 Comments

  • Reply Jutta von Kreativfieber 5. März 2018 at 13:19

    Oh wie schön, du bist auch dabei! Ich darf eigentlich gar nicht alle Beiträge lesen, denn ich habe jetzt schon wieder Hunger, obwohl das Mittagsessen erst 20 Minuten her ist 😀 Ich wünsch dir eine schöne Woche!

    • Reply Nadine 6. März 2018 at 9:23

      Wieso darfst Du die Beiträge nicht lesen, liebe Jutta? Weil ich Dir jetzt Appetit auf ne Buddha Bowl gemacht habe? 😉 Dir auch eine schöne Woche und liebe Grüße, Nadine

  • Reply Jutta von Kreativfieber 5. März 2018 at 13:19

    Oh wie schön, du bist auch dabei! Ich darf eigentlich gar nicht alle Beiträge lesen, denn ich habe jetzt schon wieder Hunger, obwohl das Mittagsessen erst 20 Minuten her ist 😀 Ich wünsch dir eine schöne Woche!

    • Reply Nadine 6. März 2018 at 9:23

      Wieso darfst Du die Beiträge nicht lesen, liebe Jutta? Weil ich Dir jetzt Appetit auf ne Buddha Bowl gemacht habe? 😉 Dir auch eine schöne Woche und liebe Grüße, Nadine

  • Reply Johannes 5. März 2018 at 14:08

    Vielen lieben Dank für alles!

    • Reply Nadine 6. März 2018 at 9:23

      Sehr gerne, Ihr Drei! 🙂

  • Reply Johannes 5. März 2018 at 14:08

    Vielen lieben Dank für alles!

    • Reply Nadine 6. März 2018 at 9:23

      Sehr gerne, Ihr Drei! 🙂

  • Reply Marianna 5. März 2018 at 23:15

    Tausend Dank für die lieben Worte. Wir freuen uns sehr!!!

  • Reply Marianna 5. März 2018 at 23:15

    Tausend Dank für die lieben Worte. Wir freuen uns sehr!!!

  • Reply Nic {luzia pimpinella} 6. März 2018 at 8:12

    Moin Nadine,

    da sind ja wieder Parallelen… haha. Ich muss immer wieder schmunzeln. Die Geisha… und tatsächlich habe ich „Das Parfum“ auch schon mehrfach gelesen. Das hatte ich ganz vergessen. Allerdings lese ich die Passage in der Höhle immer „diagonal“. Die finde ich immer wieder sehr zäh. 😉

    Einen Shuttle-Start hätten wir vor Jahren auch beinahe mal live mitbekommen. Ganz durch Zufall, denn der Start war tagelang immer wieder verschoben worden. Und auch an dem Tag schlug das Wetter wieder um leider und der Countdown wurde irgendwann nach Stunden abgebrochen. Aber auch das war schon spannend.

    Schön, dass du diesen Monat dabei bist… hoffentlich auch im nächsten.

    Liebe Grüße
    Nic

    P.S. Was deinen Punkt 3 angeht…. ich habe als Kind früher ganz oft darunter gelitten, dass meine Mom sich nie entschuldigen konnte. Denn ja, Eltern haben keineswegs immer Recht. Ich finde deine Gedanken dazu also sehr gut…

  • Reply Nic {luzia pimpinella} 6. März 2018 at 8:12

    Moin Nadine,

    da sind ja wieder Parallelen… haha. Ich muss immer wieder schmunzeln. Die Geisha… und tatsächlich habe ich „Das Parfum“ auch schon mehrfach gelesen. Das hatte ich ganz vergessen. Allerdings lese ich die Passage in der Höhle immer „diagonal“. Die finde ich immer wieder sehr zäh. 😉

    Einen Shuttle-Start hätten wir vor Jahren auch beinahe mal live mitbekommen. Ganz durch Zufall, denn der Start war tagelang immer wieder verschoben worden. Und auch an dem Tag schlug das Wetter wieder um leider und der Countdown wurde irgendwann nach Stunden abgebrochen. Aber auch das war schon spannend.

    Schön, dass du diesen Monat dabei bist… hoffentlich auch im nächsten.

    Liebe Grüße
    Nic

    P.S. Was deinen Punkt 3 angeht…. ich habe als Kind früher ganz oft darunter gelitten, dass meine Mom sich nie entschuldigen konnte. Denn ja, Eltern haben keineswegs immer Recht. Ich finde deine Gedanken dazu also sehr gut…

  • Reply Nic {luzia pimpinella} 6. März 2018 at 9:04

    Übrigens sehen wir uns leider nicht auf der ITB, Nadine. Meine beste Freundin feiert Geburtstag und da geht das echte Leben für mich in diesem Jahr vor.

    Viel Spaß dort!
    Nic

    • Reply Nadine 6. März 2018 at 9:27

      Ja, das hatte ich mir fast schon gedacht, Nic, weil Du es bisher nirgendwo erwähnt hattest. Aber der Geburtstag der besten Freundin geht eindeutig vor. Erhrlich gesagt, wollte ich dieses Jahr auch erst gar nicht fahren, hab mich dann aber bequatschen lassen. So ereignisreich und erfolgreich wie früher ist die ITB nämlich auch leider nicht mehr. Und ja, Punkt 3 ist tatsächlich sehr wichtig und wo Du das so schreibst, wird mir das nochmal etwas bewusster. GlG, Nadine

  • Reply Nic {luzia pimpinella} 6. März 2018 at 9:04

    Übrigens sehen wir uns leider nicht auf der ITB, Nadine. Meine beste Freundin feiert Geburtstag und da geht das echte Leben für mich in diesem Jahr vor.

    Viel Spaß dort!
    Nic

    • Reply Nadine 6. März 2018 at 9:27

      Ja, das hatte ich mir fast schon gedacht, Nic, weil Du es bisher nirgendwo erwähnt hattest. Aber der Geburtstag der besten Freundin geht eindeutig vor. Erhrlich gesagt, wollte ich dieses Jahr auch erst gar nicht fahren, hab mich dann aber bequatschen lassen. So ereignisreich und erfolgreich wie früher ist die ITB nämlich auch leider nicht mehr. Und ja, Punkt 3 ist tatsächlich sehr wichtig und wo Du das so schreibst, wird mir das nochmal etwas bewusster. GlG, Nadine

  • Reply Esther 10. März 2018 at 12:41

    Liebe Nadine

    Eine kunterbunte Buddah Bowle klingt doch sehr sympathisch, obwohl ich ehrlich gesagt, nicht genau weiss, was das ist?

    Das Parfüm habe ich auch gelesen und den Film habe ich auch gesehen. Ich konnte dannach tagelang kein Parfüm mehr tragen, ohne mich daran zu erinnern.

    Herzliche Grüsse

    Esther

  • Reply Esther 10. März 2018 at 12:41

    Liebe Nadine

    Eine kunterbunte Buddah Bowle klingt doch sehr sympathisch, obwohl ich ehrlich gesagt, nicht genau weiss, was das ist?

    Das Parfüm habe ich auch gelesen und den Film habe ich auch gesehen. Ich konnte dannach tagelang kein Parfüm mehr tragen, ohne mich daran zu erinnern.

    Herzliche Grüsse

    Esther

  • Leave a Reply

    Wichtiger Hinweis, bevor Du einen Kommentar abschicken kannst:

    Wenn Du einen Kommentar abschickst, erklärst Du Dich mit der Speicherung des oben angegebenen Namens und der E-Mailadresse durch diese Website einverstanden. In meiner Datenschutzerklärung erfährst Du mehr dazu.