Bibliophile Sightseeingspots
Die weltschönsten Buchhandlungen und Bibliotheken

28. April 2021

Ich habe eine totale Schwäche für schöne Buchhandlungen und Bibliotheken. Schon als kleines Mädchen hing ich ständig in unserer Stadtbücherei herum und konnte stundenlang in einem spannenden Buch versinken. Aus diesem Grund war mein Berufswunsch u.a. auch Bibliothekarin ;). Auch heute haben wir eine große Bücherwand in unserem Arbeitszimmer und überall im Haus liegen Coffee Table-Books herum. Meinen Jungs habe ich daher auch von Babybeinen an vorgelesen und so, zumindest an einen, diese Leseleidenschaft weitergegeben.

In einem Buch, mit einem wunderschönen Cover, zu blättern, ist für mich Magie. Dann fühle ich mich glatt wie Bastian aus der Unendlichen Geschichte. Klar ist also auch, dass ich an einem bibliophilen Sightseeingspot nicht ungesehen vorbeikomme. Ich habe daher mal ein paar Bloggerkollegen nach den schönsten Buchhandlungen und Bibliotheken rund um den Erdball gefragt. Herausgekommmen ist eine ganz wundervolle Mischung aus altehrwürdigen, neu interpretieren und modernen Lesetempeln.

PIN ME:

Die schönsten Buchhandlungen und Bibliotheken der Welt

#1 Die Bücherkirche in Maastricht

Eine moderne Buchhandlung in einer Kirche? So etwas Unkonventionelles bekommen wahrscheinlich auch nur die Niederländer hin. Der eindrucksvolle Buchladen Polare exisitiert seit 2006 und ist in der jahrhundertealten Dominikanerkirche in der Innenstadt von Maastricht untergebracht. Die Kirche wurde bereits seit 200 Jahren für andere Zwecke genutzt, u.a. als Fahrradparkstation oder Karnevalssaal. Eine Buchhandlung wird dem wunderschönen Gebäude aber nun gerecht und man spürt die reichhaltige Geschichte sofort, wenn man es betritt.

Es gibt ein umfangreiches Sortiment an Büchern für eine breite Leserschaft, aber auch wenn man kein bibliophiler Typ ist, sollte man sich diesen Ort anschauen. Im ehemaligen Priesterchor kann man nämlich auch einen entspannten Cappuccino trinken oder etwas essen. In der Bücherkirche finden außerdem regelmäßig kulturelle Veranstaltungen wie Vorträge, Konzerte oder Ausstellungen statt. Der Eintritt ist frei.

#2 Die Linen Hall Library in Belfast

Die Linen Hall Library wurde 1788 gegründet und ist die älteste Bibliothek in Belfast/ Nordirland. Sie befindet sich in einem alten viktorianischen Gebäude, direkt im Zentrum von Belfast und wird von einer  gemeinnützigen Organisation betrieben. Da sie auch ein bibliothekseigenes Cafe hat, kann man also gut einen kleinen Stop einlegen und dort sein Lunch essen. Wer mag, kann auch eine Tour durch die Linen Hall Library buchen und bekommt u.a. auch einige interessante Informationen zum Nordirland-Konflikt. Die Bücherei hat eine große Auswahl an irischer und nordirischer Literatur und eine genealogische Sammlung. Spannend für jeden, der auf irische Ahnensuche gehen möchte. Der Eintritt ist frei, aber es wird um Spenden gebeten.

#3 Daunt Books in London

Die wunderschöne Daunt Books-Buchhandlung im Londoner Stadtteil Marylebone gehört eigentlich zur Buchhandelskette Waterstones, die von James Daunt gegründet wurde. Sie ist einem wunderschönen edwardianischen Gebäude untergebracht und wurde 1912 als erste maßgeschneiderte Buchhandlung der Welt eröffnet. 2010 wurde es dann von James Daunt gekauft und in Daunt Books umbenannt. Traditionell hat sich der Shop auf Reisebücher spezialisiert, daher ist das natürlich genau mein Laden. Mit seiner hölzernen Galerie ist er auch wirklich eine Augenweide und in den letzten Jahren zum Insta-Hotspot mutiert.

Wobei wir an einem stinknormalen Samstag dort waren und man von dem Hype nichts bemerkte. Es war angenehm ruhig und hätte es noch einen 5 oClock Tea gegeben, wäre ich wohl eingezogen.

#4 Die Bibliothek in Malmö

Für mich gehört die Stadtbibliothek von Malmö definitiv zu einer der weltschönsten Bibliotheken. Zentral gelegen, umgeben von der Natur des Stadtparks, sitzt man hier beim Lesen und Lernen richtig schön im Grünen. Durch eine riesige Glasfassade, die sich über alle vier Etagen des Bauwerks zieht, fällt viel Licht hinein. Zusammen mit den Gängen und Bücherregalen ergibt sich dadurch auch ein tolles Architektur-Fotomotiv. Ein echter Hingucker in der schwedischen Metropole.

Photocredit: Julia Bremm

Tipp von Julia Bremm von MeinWeltbuch.

#5 Die State Library of South Australia

Die State Library of South Australia ist die größte öffentliche Forschungsbibliothek des australischen Bundesstaates South Australia. Hier werden alle im Bundesstaat veröffentlichten gedruckten Materialien verwahrt. Soweit so gut, aber das ist ja nun für Besucher*innen aus Übersee nicht unbedingt so spannend. Dafür lohnt die Bibliothek aus einem anderen Grund aber einen kostenlosen und barrierefreien Besuch.

Das heute als Mortlock Wing bekannte Gebäude wurde 1884 als „Öffentliche Bibliothek, Museum und Kunstgalerie für die Kolonie Südaustralien“ mit 23.000 Büchern und drei Mitarbeitern eröffnet und 1985 renoviert. Es ist ein auch von außen hübsches Gebäude im Stil der französischen Renaissance. Besonders beeindruckend fanden wir allerdings den Innenraum mit seinen zwei Galerien. Die Balkone haben schmiedeeiserne und goldgeschmückte Geländer, Licht fällt durch ein Glaskuppeldach.

Photocredit: Ulrike Löhr

Hier herrscht eine wunderbare Atmosphäre, zahlreiche Menschen arbeiten an ihren Laptops (es gibt WLAN), lesen in Büchern und Schriften oder genießen einfach nur die Architektur. Ich finde, ein Besuch hier ist ein Muss für jeden „Bücherwurm“.

Tipp von Ulrike Löhr von Zypresseunterwegs.

#6 Die österreichische Nationalbibliothek in Wien

Bei einem Städtetrip allein mit 3 Kindern steht eine Bibliothek nicht unbedingt ganz oben auf der To-do-Liste. Aber nachdem ich meine minderjährigen Mitreisenden mit Prater, Katzencafé und Wiener Zoo rundum verwöhnt hatte, durfte ich mir auch etwas aussuchen. Und ich wünschte mir eben den Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek, der standesgemäß in der Hofburg liegt. Da diese ja ein ziemliches Labyrinth ist, empfehle ich direkt den Eingang am Josefsplatz, hier ist die Nationalbibliothek gleich ausgeschildert.

Photocredit: Jenny Menzel

Für den Prunksaal zahlt man als Besucher 8 Euro Eintritt (Kinder bis 18 Jahre sind kostenfrei), aber das ist total in Ordnung: Einen so gigantischen Lesesaal mit Bücherregalen bis unter die Decke hab ich noch nie gesehen. Und welche Bibliothek hat sonst solche unglaublich schönen Prachtgloben, solche Deckengemälde und sogar ein echtes Denkmal?? Den Kids standen jedenfalls die Münder offen, genau wie mir. Wer mal reinschauen will: Die Nationalbibliothek Wien bietet aktuell kostenlose Online-Führungen durch den Prunksaal an!

Tipp von Jenny Menzel vom Weltwunderer Familienreiseblog.

#7 Die Buchhandlung Livraria Lello in Porto

Die Livraria Lello in der Rua des Carmelitas ist eine der beliebtesten Porto Sehenswürdigkeiten und darf auf keiner Städtereise in die portugiesische Stadt fehlen. Einmal über die geschwungene, rot ausgelegte Holztreppe einer der schönsten Buchhandlungen Europas und der Welt schreiten, in Büchern schmökern und am Ende einen leicht überteuerten Preis für ein literarisches Werk, der mit der Eintrittsgebühr verrechnet wird, bezahlen – das gehört hier einfach dazu.

Im Inneren der Buchhandlung thront eine majestätische Decke über dem offenen Obergeschoss. Entgegen der ersten Vermutung ist sie nicht aus Holz geschnitzt, sondern an vielen Stellen aus Gips gefertigt. Angeblich hat sich J. K. Rowling in Portos Livraria Lello für ihre Harry Potter Bücher inspirieren lassen, die Buchhandlung ist heute einer der Instagram-Hotspots der Stadt. Früh da sein lohnt sich, denn im Laufe des Tages wird die Schlange vor der Eingangstür immer länger. Während der Wartezeit kann man sich die wunderschöne, im Jahr 1906 erbaute Fassade ganz in Ruhe anschauen.

Photcredit: anomadabroad

Das Ticket muss zuvor in einem Shop am Ende der Straße gekauft werden, neben der Eintrittskarte gibt es hier auch ein großes Sortiment an Harry-Potter-Fanartikeln, die eigentlich niemand braucht, denn die Buchhandlung ist ohnehin ein echter Hingucker.

Tipp von Isabel Baumeister von ANomadAbroad.

#8 Die Livraria Bertrand in Lissabon

Livraria Bertrand in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon ist der älteste Buchladen der Welt. 1732 eröffnete Peter Faure den kleinen Laden in der zentralen Rua Direito do Loreto. Seitdem hat er mehrmals den Besitzer und den Standort gewechselt und wurde 11 Mal umbenannt. Heute hält die Livraria Bertrand trotzdem den Guinness-Rekord als älteste sich noch in Betrieb befindliche Buchhandlung der Welt. Damit ist die Livraria schon unglaubliche 285 Jahren eine Heimat für Bibliophile in Lissabon.

Die Buchhandlung ist seit Generationen ein beliebter Treffpunkt portugiesischer Schriftsteller und Intellektueller. Dazu gehören Alexandre Herculano, der Historiker des 19. Jahrhunderts, dem weithin die Einführung der Romantik in Portugal zugeschrieben wird, der Historiker und Minister Oliveira Martins und der Schriftsteller Aquilino Ribeiro. Ribeiro, ein Nobelpreisträger, ließ sogar einige seiner Bücher von der Druckerei veröffentlichen, die später vom Geschäft gestartet wurde. Die Buchhandlung hat noch heute eine eigene „Ecke von Aquilino“.

Photocredit: Konpasu

Im Jahr 2010 wurde die Livraria Bertrand Teil der Porto Editora-Gruppe. Der Buchladen ist aber nach wie vor ein literarisches Wahrzeichen von Lissabon. Er befindet sich heute nahe dem Praça Luís de Camões. Das ist der Platz mit der Statue des Nationaldichters von Portugal, Luís de Camões.Jedes in der Livraria Bertrand verkaufte Buch erhält als Andenken einen Stempel mit dem Hinweis, dass es im ältesten Buchladen der Welt verkauft worden ist. Dadurch gehört ein Besuch in der Livraria Bertrand inzwischen zu den ausgefallenen Sehenswürdigkeiten in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon.

Tipp von Daria und Thomas vom Reiseblog Konpasu.

#9 Die Buchhandlung Aegis in Ulm

Es gibt die weltberühmten Buchhandlungen, und es gibt die coolen Kleinode vor der Haustür. So eine ist die Buchhandlung Aegis in Ulm, die im letzten Herbst als einzige Adresse in Süddeutschland beim Deutschen Buchhandlungspreis mit dem Titel „Besonders herausragende Buchhandlung“ ausgezeichnet wurde. Groß ist der Laden nicht, aber er ist ein Paradies für Büchermenschen: eine echte unabhängige Buchhandlung, in der nichts steht, was nicht sorgsam ausgewählt wurde. In den stilvoll eingerichteten Altbau-Räumen wird von morgens bis abends über Bücher geredet: persönlich beraten, Begeisterung geteilt, Inspiration ausgetauscht.

Photocredit: Maria-Bettina Eich

Seit der 34-jährige Rasmus Schöll das in der Nachkriegszeit von einem Ulmer Widerstandskämpfer aus dem Umkreis der Geschwister Scholl gegründete Geschäft vor drei Jahren übernommen hat, kommen Bücherfans immer öfter extra wegen Aegis nach Ulm: wegen des außergewöhnlichen Programms mit vielen Fundstücken aus unabhängigen Verlagen und wegen der Literaturveranstaltungen, die zu Nicht-Corona-Zeiten häufig stattfinden. Seit neuestem lohnt sich dabei auch der Abstecher in den Stadtteil Söflingen, wo Aegis im März eine Schwesterbuchhandlung mit einem Kinderbuch-Schwerpunkt aufgemacht hat.

In dieser – Disclaimer! – arbeite ich als buchaffine und von Bücherorten begeisterte Bloggerin einige Stunden pro Woche. Wer meine Empfehlung deshalb für subjektiv und unzuverlässig hält, möge sich einfach am Deutschen Buchhandlungspreis orientieren!

Tipp von Maria-Bettina Eich von kindamtellerrand.

#10 Die New York City Library

Neben der Library of Congress in Washington DC gehört die New York Public Library zu einer der schönsten Bibliotheken, in denen ich bisher gewesen bin. Das Hauptgebäude der New Yorker Bibliothek, das Stephen A. Schwarzman Building Building, befindet sich direkt an der Fifth Avenue, Ecke 42nd Street, an dem der Bryant Park angrenzt und ist nicht nur für Bibliophile ein Highlight. Auch wer etwas Ruhe inmitten des New Yorker Großstadt-Trubels sucht, ist hier genau richtig: Sobald man das wunderschöne Beaux-Arts-Gebäude betritt, herrscht auf wundersame Weise plötzliche Stille. Bereits die imposante Eingangshalle aus weißem Marmor beeindruckt.

Photocredit: Mandy Decker

Doch noch mehr begeistert der riesige Lesesaal, der Rose Main Reading Room, mit seinen detaillierten Deckenmalereien, der die
meisten Besucher anzieht. Insgesamt beherbergt die New York Public Library mehr als 55 Millionen Medien und gehört damit zu einer der
größten Bibliotheken der Welt. Unter anderem besitzt sie eine Gutenberg-Bibel. Wer sich nicht für Bücher, aber für Film und Fernsehen
interessiert, kommt in dieser Bibliothek ebenfalls auf seine Kosten. Die New York Public Library war Filmkulisse in zahlreichen Produktionen wie zum Beispiel Sex and the City oder The Day after tomorrow.

Tipp von Mandy Decker von Travelroads.

#11 Die Buchhandlung Carturesti Carusel in Bukarest

Im Herzen der rumänischen Hauptstadt Bukarest liegt ein wahrer Schatz verborgen. Nachdem ich mit der Stadt an sich nicht warm geworden bin, so habe ich in der Buchhandlung Carturesti Carusel (Strada Lipscani 55) eine kleine Oase gefunden. Dieser Ort ist eine Mischung aus Moderne gemischt mit dem Charme von bereits vergangenen Zeiten. Die offene Architektur des Hauses lädt zum Verweilen ein und lässt sich von jedem Stockwerk wieder anders wahrnehmen.

Auch, wenn die meisten Bücher rumänische Ausgaben sind, so findet sich in der Geschenkabteilung im Erdgeschoss wohl jeder etwas als Andenken. Carturest Carusel ist eine Herzensempfehlung für jeden Buchwurm da draußen!

Tipp von Viktoria Urbanek von Chronic Wanderlust.

Wunderschön ist auch die Bibliothek des Trinity College in Dublin oder die Stuttgarter Bibliothek. Und im portugiesischen Örtchen Óbidos gibt es direkt mehrere entzückende Buchhandlungen, in denen man sich verlieren kann. Kennt ihr auch so einen Lesetempel, der zu schön ist um wahr zu sein?

Weitere tolle Tipps zu den schönsten Bücherspots der Welt findet ihr auch bei Janett von Teilzeitreisender:

Sehenswerte Büchereien und Bibliotheken in aller Welt

 

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply Janett 28. April 2021 at 12:48

    Danke für die Erwähnung! Ein schöner Artikel mit vielen Inspirationen. Da sind noch einige dabei die ich jetzt auch unbedingt sehen will!

  • Reply Sabine 1. Mai 2021 at 20:28

    Finde von allen Bibliotheken, die im Trinity College im Dublin am schönsten.
    Hoffentlich kann ich im Sommer wieder hin!
    LG Sabine

  • Reply Sarah 2. Mai 2021 at 12:48

    Die Stiftsbibliothek in St. Gallen ist spektakulär!

  • Reply Britta | My Happy Places 3. Mai 2021 at 12:29

    Eine tolle Zusammenstellung! Ich komme ja auch an keiner hübschen Buchhandlung bzw. Bibliothek vorbei, ohne zumindest einen Blick rein zu werfen. Auch sehenswert finde ich z.B. die Libreria Acqua Alta in Venedig.

  • Reply Christiane 3. Mai 2021 at 15:54

    Liebe Nadine, Na, da waren ja schon einige sehenswerte Bibliotheken und Buchläden dabei. Da komme ich gerne drauf zurück, teile ebenfalls diese Leidenschaft. Dann fehlt dir aber noch die Anna Amalia Bibliothek in Weimar, ein Muss für jeden deutschen Bücherfan😉 Vielen Dank für die Inspirationen

  • Reply Julia 3. Mai 2021 at 21:45

    Das ist ein ganz toller Beitrag geworden, liebe Nadine! Auch hier noch einmal viele Dank, dass ich mit Malmö dabei sein durfte 🙂

  • Reply Gabriele Tröger 4. Mai 2021 at 8:45

    Liebe Nadine, das ist ja eine wunderschöne Sammlung mit tollen Bildern. Herzlichen Dank!

  • Reply Peter / PetersTravel 4. Mai 2021 at 10:53

    Der Beitrag ist toll geworden!
    Dabei denke ich: Warum in die Ferne schweifen?
    Richtig geflasht hat mich auch in der Lessingstadt Wolfenbüttel die Herzog August Bibliothek https://peterstravel.de/lessingstadt-wolfenbuettel-herzog-august-bibliothek/
    BG, Peter

  • Reply Vera 4. Mai 2021 at 16:51

    Wunderschön… Die Liste muß ich speichern,war noch in keiner von denen…
    Übrigens Deventer (NL) hat so was ähnliches wie Maastricht: Waanders in de Broeren…
    Wunderschönen Raum…

  • Reply Theresa 5. Mai 2021 at 21:39

    Sehr toller Beitrag und eine super Auswahl! In ein paar davon war ich schon selbst und war total begeistert. Vor allem die Bücherkirche in Maastricht hatte es mir besonders angetan. Mit dem Aegis verbinde ich besondere Momente. Einer der Bücherläden, die ich gern mit meinem Papa besuche.

    Liebe Grüße aus Berlin

  • Leave a Reply

    Wichtiger Hinweis, bevor Du einen Kommentar abschicken kannst:

    Wenn Du einen Kommentar abschickst, erklärst Du Dich mit der Speicherung des oben angegebenen Namens und der E-Mailadresse durch diese Website einverstanden. In meiner Datenschutzerklärung erfährst Du mehr dazu.