Die Isle of Skye in Schottland

Von Sauriern, dem Mars und magischen Momenten

Es gibt Orte die ziehen mich auch ungesehen sofort in ihren Bann. So erging es mir dieses Mal mit der Isle of Skye, der größten schottischen Hebriden-Insel. Als mir Gabi von den 4Reicherts den Tipp gab und ich Ihre Posts dazu las, war es um mich geschehen.

skye

Die Isle of Skye trifft sicher nicht jedermanns Geschmack, denn sie ist schon eine sehr bizarre Schönheit. So stelle ich mir den Mars vor. Oder vielleicht Island? Bäume gibt es eigentlich kaum und die Berge sind im April zum Teil auch noch sehr karg bewachsen. Es weht fast immer ein kalter Wind und die Wolken fliegen ständig über die Insel hinweg, was eine Wettervorhersage fast unmöglich macht.

Ich für meinen Teil habe mich Hals über Kopf in diese Insel verliebt. Ich fand diese Kargheit beruhigend und erdend, fast mystisch. Wenn ich morgens mit einem heissen Becher Kaffee in der Hand aus dem Fenster unseres Ferienhäuschens schaute, sah ich das Meer und die Berge und mein Herz ging auf. Oft sollen direkt vor unserer Haustür auch Seehunde, Delfine und Wale gesichtet worden sein. Und vor ein paar Millionen Jahren sind hier Stegosaurier durch die Gegend gestapft. Ich konnte es mir bildlich vorstellen.

broadford

Broadford – Isle of Skye

Wir waren fast eine Woche auf der Isle of Skye und unser entzückendes Ferienhäuschen in dem kleinen Ort Broadford, war die beste Ausgangsbasis um die Insel zu erkunden. Mit Kindern ist ein Haus aus meiner Sicht immer die beste Ferienunterkunft. Genug Platz und Schlafzimmer, man stört niemanden und kann sich jederzeit was zu essen machen, wenn der kleine Hunger kommt. Leider wurde das Häuschen mittlerweile aus dem Programm genommen, daher kann ich Euch keinen Link mehr dazu geben. Aber ich bin mir sicher, das Ihr bei fewo-direkt fündig werdet, wenn es um eine hübsche Unterkunft in Schottland geht. Broadford selber ist klein, aber man bekommt alles was man braucht. Der örtliche Supermarkt ist jedenfalls bestens ausgestattet.

broadford1broadford4broadford2broadford3

Leider haben wir ein paar Highlights der Insel verpasst. Mit einer Länge von 80 km ist sie nicht gerade klein und es dauert auf den einspurigen, kurvigen Straßen zum Teil recht lang um von A nach B zu kommen.

Sehen sollte man aber auf jeden Fall den entzückenden Hauptort Portree, mit den kleinen bunten Holzhäuschen und dem malerischen Hafen. Ich bin da nur dauerquietschend mit meiner Kamera durchgerannt. 😉

portree3

Portree – Isle of Skye

portree2portreemixportree4portree5

Pflichtprogramm ist auch der Old Man of Storr. Man kann ihn schon von Weitem sehen, aber einen Walk hinauf sollte man sich eigentlich nicht entgehen lassen. Mit kleinen Kindern ist das ehrlich gesagt ein ziemlich beklopptes Unterfangen da hochzuklettern. Denn der Weg ist sehr steil und matschig. Aber da unser 7jähriger da wie von der Tarantel gestochen den Berg hochrannte, schleppten wir Großen uns mit unserem 2jährigen auf dem Arm hinterher. Fragt nicht, wie fertig wir nach dem Walk waren. Aber die Aussicht war so grandios, das es alle Mühe wert war. Wenn man schöne Fotos vom Old Man haben möchte, sollte man diese Wanderung jedoch besser vormittags machen. Nachmittags klappt das wegen dem Sonnenstand mit dem Fotografieren nicht so gut und somit habe ich leider keine spektakulären Fotos von den bizarren Felsnadeln.

oldmanofstorr1

Old Man of Storr

oldmanofstorr3oldmanofstorr2oldmanofstorr4oldmanofstorr5oldmanofstorr

Wunderschön fanden wir auch die Fahrt von Broadford nach Elgol.

sheeps1laundrysheeps

Von Elgol aus kann man diverse Boottrips machen um Wale, Papageientaucher oder gar Orcas zu sichten und bei Ebbe gibt es die Möglichkeit zu einer riesigen Höhle zu laufen. Wir haben einfach nur ein bisschen im Sand gebuddelt und die unglaubliche Aussicht auf die Cullins genossen.

boysorcasreusenElgol2

An einem Dauerregen-Tag haben wir noch das Dunvegan-Castle besichtigt. Wie so viele Castles in Schottland, ist es immer noch in Familienbesitz und man zahlt ca. 12 Pund pro Person um rein zu dürfen. Das Schloss an sich liegt ziemlich malerisch und inmitten eines wunderschönen Parks. Ob man es von innen sehen muss, darüber lässt sich bestimmt streiten. Ich finde es gibt schönere Castles. Nahe des Schlosses soll es den blendendweißen Coralbeach geben, den ich so gerne gesehen hätte. Aber wenn es in Schottland regnet, dann so richtig.

dunvegan2

Dunvegan Castle

dunvegandunvegan3

Hach…..Isle of Skye….allein dieser Name ist magisch und ich denke an eine Welt in der Elfen, Trolle und Riesen leben. Vielleicht komme ich eines Tages wieder. Um die Fairy Pools zu sehen, Faerie Glen, den Kilt Rock, Staffin Bay und das Skye Museum of Island Life.

Disclaimer: Unsere Reise auf die Isle of Skye wurde von fewo-direkt unterstützt. Ein herzliches Dankeschön dafür! Meine Meinung zu unserem Trip bleibt davon unangetastet. 

 

17 Kommentare

  1. Mönsch, den Chip shop hab ich schon lange nicht mehr gesehen! In Portree bin ich erstmals über bluebells gestolpert…und Armadale…schwelg! Müssen wir wieder mal hin!
    ♥nic

  2. Bin mal wieder hin und weg….einfach nur toll und ich würde mich dort auch sauwohl fühlen. Diese Landschaft strahlt auf mich soviel Schönheit aus, da hat selbst das Karge einen solchen Reiz^^ Besonders klasse finde ich auch wie die Jungs das so mit links mitmachen. Kann man sehr gut erkennen welche Reisefreude ihr ihnen gleich mit in die Wiege gelegt habt…und wie gut solch ein Urlaub auch mit Kindern umzusetzen ist 😉

    Ich könnte mir sehr gut vorstellen das euch Nova Scotia auch sehr gefallen würde, vielleicht ja auch mal ein Gedanke für die Urlaubsplanung 😉

    Habt ein schönes Wochenende und ganz liebe Grüssle

    N☼va

    • frau hibbel sagt

      In Nova Scotia haben mal Freunde von uns gelebt und schwärmen auch immer davon. Iiiirgendwann. Meine Bucketliste wird nur leider immer länger. Und vielleicht wär Schottland ja auch was für Dich, wenn Du immer so in Erinnerungen an Deine alte Heimat schwelgst. Ist von Teneriffa doch fast ein Katzensprung. 😉 GlG, Nadine

  3. Wow, schön! Die Landschaft sieht wirklich wie eine Mischung aus Mars und Hochalpen aus. Wenn da nur die süssen, weissen Schäfchen nicht wären 🙂

  4. Also ich hätt ja mal gern gewußt wie dieses castle von innen aussieht. Gelsenkirchener Barok oder so ??? Haha. Klassischer Fall von außen hui innen pfui. Sieht nach nem coolen Trip aus, den ihr da gemacht habt. Ach und Gabi von den 4Reicherts sagt mir ja inzwischen auch was……Wahnsinnsreisen, die die so machen und geniaaaale Fotos! Knutsch Anne

  5. Oh toll! In Schottland war ich schon ewig nicht mehr.
    P.S. Hat das mit der Zugriffsberechtigung nun geklappt? Ich habe sie direkt an Deine gewünschte Mailadresse geschickt und sehe Deinen Namen nun bei mir auf dem Display.
    LG

  6. Wunderschöne Bilder.
    Ein bisschen Irland und ein bisschen Island – aber hat ja zum Glück einen eigenen Namen 🙂

    LG
    Manuela

    • frau hibbel sagt

      Ohne je in Island gewesen zu sein, denke ich auch, daß es eine Mischung zwischen Irland und Island ist. Skye halt :).

  7. Flögi sagt

    Sehr schöner Ort, teils vulkanisch, wie es aussieht. Ich dachte auch immer, mir würden karge Orte nicht gefallen, aber es hat sich der Gegenteil bewiesen auf Lanzarote und Fuerteventura. Liebe Grüße

  8. Ja, ganz klar: Dahin möchte ich auch! Und so ein Häuschen mit Aussicht wäre das Tüpfelchen auf dem „i“!

  9. Bis Skye haben wir es leider nie geschafft, wir sind nur bis Plockton gekommen. Jetzt bedauere ich das und hab schon wieder ganz viel Sehnsucht nach Schottland… Aber das mit der ellenlangen Bucketlist ist wirklich ein Problem. Das Leben ist einfach zu kurz für all die schönen Ecken, die es so gibt!

    Liebe Grüße,
    Lena

    • frau hibbel sagt

      Lena, ist ja auch nochmal ne weite Strecke bis dahin, weil es doch etwas ab vom Schuss liegt. Aber der Weg dahin lohnt sich. Müsst Ihr wohl irgendwann nochmal nach Schottland. Vielleicht gibt es auf Skye ja auch Couchsurfing :). LG, Nadine

  10. Ach liebstes Hibbelchen, wieder einmal hast du es geschafft. Ohne je dagewesen zu sein, hast du mich mitgenommen. Danke für diesen tollen Einblick und die grandiosen Bilder. Ich liebe sie und dich ja sowieso 😉

    Sei umarmt, Z. ♡
    (die Schottland jetzt auch auf ihre Bucketlist geschrieben hat!)

  11. Pingback: Die besten Blogs im Mai 2014: Insel-Edition | Reiseblog von HostelBookers

  12. Hui, schöne Bilder hast du mitgebracht. Und ein toller Bericht dazu.
    Ich wäre ja tatsächlich gerne dieses Jahr Ostern los, aber irgendwie fehlt es mir an Urlaub.. Und ein paar Tage möchte ich ja schon Zeit haben 🙂

    LG
    Manu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.